Ausnahme verbockt

Jimmy Garoppolo hatte in Las Vegas vor allem Tiefen, jetzt beginnt er bei den Rams neuDer neue Backup Quarterback der Los Angeles Rams, Jimmy Garoppolo, hat sich erstmals zu den Hintergründen seiner Suspendierung geäußert und die Verantwortung dafür übernommen.

Garoppolo hatte bekanntlich ein verschriebenes Medikament eingenommen, dabei aber vorher keine erforderliche Ausnahmeregelung der NFL beantragt, da Inhaltsstoffe auf der Liste verbotener Substanzen stehen. Ein positiver Dopingtest war die Folge, der wiederum folgenreich für den Quarterback war: Die Sperre von zwei Spielen sorgt dafür, dass alle garantierten Bestandteile seines Vertrags in Höhe von gut elf Millionen Dollar nicht mehr gezahlt werden mussten - und die Las Vegas Raiders diese "Hintertür" nur zu gerne für eine Entlassung nutzten.

Die Rams griffen zu und statteten ihn mit einem günstigen Ein-Jahres-Vertrag über zunächst einmal 4.5 Millionen Dollar aus. Überzeugt hatte ihn am Ende wohl Head Coach Sean McVay, so dass Garoppolo den Job bei den Rams seinen anderen Angeboten vorzog.

Die Suspendierung zu Beginn erklärte er, dass er "Mist gebaut hatte" bei der therapeutischen Ausnahme seiner Medikamentierung. Trotzdem will er in der für ihn ungewohnten Situation voll angreifen. Er darf das komplette Offseason-Programm und die Vorbereitung mit bestreiten, aber muss ab Saisonbeginn der Mannschaft und dem Trainingsgelände fernbleiben. Garoppolo hatte schon angekündigt, keinen Einspruch gegen die Sperre einzulegen.

Auch sein Start in Las Vegas war alles andere als geplant verlaufen: Nach seiner Ankunft bestand er die medizinische Eingangsuntersuchung nicht und musste am Fuß operiert werden.

Insgesamt lief Garoppolo nur sieben Spiele für die Raiders auf, von denen er sechs startete. Sieben Touchdowns standen hier neun Interceptions gegenüber, dazu kassierte er 14 Sacks und fumbelte einmal.

In zehn Jahren kam er auf insgesamt 81 Partien, davon 63 Starts, mit 94 Touchdowns und 51 Interceptions. Diese absolvierte er bei den New England Patriots (drei Jahre), San Francisco 49ers (sechs Jahre) und eben in Las Vegas (ein Jahr).

Bei allen Stationen hatte er mit Verletzungen zu kämpfen: Lediglich 2019 absolvierte er alle 16 Saisonspiele und konnte in diesem - seinem mit weitem Abstand besten - Jahr 13 Partien gewinnen. Am Ende stand eine 20:31 Niederlage gegen die Kansas City Chiefs bei Super Bowl LIV trotz eines zehn Punkte Vorsprungs mit nur noch sieben verbleibenden Spielminuten.

Die Spielzeit darauf musste er im November aufgrund der gefürchteten "High Ankle Sprain" - einer schweren Verstauchung des Knöchels - vorzeit beenden. Seine Zeit in San Francisco endete 2022 ebenfalls mit einer Verletzung; Brock Purdy übernahm für ihn - und gab den Job bekanntlich nie mehr her.

Carsten Keller - 20.03.2024

Jimmy Garoppolo hatte in Las Vegas vor allem Tiefen, jetzt beginnt er bei den Rams neu

Jimmy Garoppolo hatte in Las Vegas vor allem Tiefen, jetzt beginnt er bei den Rams neu (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Los Angeles Ramswww.therams.comSpielplan/Tabellen Los Angeles RamsOpponents Map Los Angeles Rams
Booking.com
Los Angeles Rams
NFC East
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: