Krimi in Marburg

Verletzungsbedingt mussten die Allgäuer zwar auf Christian Hafels, Peter Arentsen und Greg Williams Jr. verzichten, doch im Angriff schien es zu laufen, zumindest zu Beginn.

Gleich mit dem ersten Ballbesitz bewegten die Comets den Ball konstant und Townsend schloss mit einem kurzen Pass auf Brandon Kohn zum 7:0 ab. (PAT Matthias Schäffeler)

Danach übernahmen erst einmal die Defenses der Teams das Zepter auf dem Feld. Mit dem Seitenwechsel ins zweite Viertel waren es die Gastgeber, die möglichst schnell den Ausgleich erzielen wollten. Und von der 10 Yardlinie aus, gelang ihnen dies mit einem hohen Pass in die Endzone zum 7:7. Dann waren es wieder die Verteidigungsreihen die keine Punkte zuließen, auch ein Field Goal der Marburger ging vorbei. So ging es in der bis dato spannenden Partie mit 7:7 in die Halbzeit.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern das gleiche Bild, denn wieder waren es die Verteidigungsreihen, die die Herren auf dem Platz waren. Doch mit dem zweiten Ballbesitz gelang den Marburgern mit einem beherzten Lauf über gut 40 Yards die Führung zum 14:7. Wie im ersten Durchgang Marburg, waren es diesmal die Comets, die mit dem nächsten Drive ebenfalls zu punkten kamen. Mit vielen Läufen brachten sie sich bis an die 5 Yardlinie. Von dort im vierten Versuch war es Cedric Townsend mit dem wichtigen Touchdown. Matthias Schäffeler mit dem Extrapunkt zum 14:14. Mit dem Wechsel ins letzte Viertel waren es wieder die Mercenaries mit den nächsten Punkten zur erneuten Führung zum 21:14.
Bei noch knapp einer Minute fanden sich die Comets nahe der Endzone der Marburger wieder. Und bei noch 22 Sekunden war es wieder Cedric Townsend mit einem Sprung über die Line zum 21:20. Nun war die Frage: Extrapunkt oder Two Point Conversion? Die Antwort: Two Point Conversion! Das Resultat: 2 Punkte durch Francis Bah nach Pass von Townsend zum 21:22. Es blieben noch 18 Sekunden für Marburg. So kämpften sich die Gastgeber bis über die Mittellinie doch die Zeit reichte nicht und so sicherten sich die Allgäuer die zwei Punkte im Auswärtsspiel!

John - 14.08.2017

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Allgäu Cometswww.allgaeu-comets.demehr News Marburg Mercenarieswww.mercenaries.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Allgäu CometsOpponents Map Allgäu CometsSpielplan/Tabellen Marburg MercenariesOpponents Map Marburg Mercenariesfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Marburg Mercenaries

Spiele Marburg Mercenaries

29.04.

Marburg Mercenaries - Kirchdorf Wildcats

33

:

7

13.05.

Frankfurt Universe - Marburg Mercenaries

63

:

7

20.05.

Marburg Mercenaries - Munich Cowboys

33

:

30

02.06.

Kirchdorf Wildcats - Marburg Mercenaries

29

:

24

10.06.

Marburg Mercenaries - Allgäu Comets

28

:

14

16.06.

Stuttgart Scorpions - Marburg Mercenaries

27

:

30

24.06.

Marburg Mercenaries - Ingolstadt Dukes

16:00 Uhr

30.06.

Schwäbisch Hall Unicorns - Marb. Mercenaries

17:00 Uhr

05.08.

Allgäu Comets - Marburg Mercenaries

15:00 Uhr

12.08.

Marburg Mercenaries - Frankfurt Universe

16:00 Uhr

18.08.

Munich Cowboys - Marburg Mercenaries

16:00 Uhr

26.08.

Marburg Mercenaries - Stuttgart Scorpions

16:00 Uhr

02.09.

Marburg Mercenaries - Schwäbisch H. Unic.

16:00 Uhr

08.09.

Ingolstadt Dukes - Marburg Mercenaries

18:30 Uhr

Spielplan/Tabellen Marburg Mercenaries
Frankfurt Universe

Potsdam Royals - Kiel Baltic Hurricanes

67.6 % gehen mit den Potsdam Royals

Berlin Rebels - Cologne Crocodiles

71.9 % sind überzeugt von den Berlin Rebels

Stuttgart Scorpions - Schwäbisch H. Unic.

82.7 % glauben an den Sieg der Schwäbisch Hall Unicorns

Solingen Paladins - Berlin Adler

82.7 % setzen auf die Solingen Paladins

Frankfurt Universe
Ingolstadt Dukes
Ingolstadt Dukes
Stuttgart Scorpions
Whitecap  Herr Stehle mit seinem Team -...Whitecap  Herr Stehle mit seinem Team -...Foto-Show ansehen: GFL
Stuttgart Scorpions vs. Marburg Mercenaries
Überblick: Foto-Shows Deutschland
Stuttgart Scorpions
Munich Cowboys
Kirchdorf Wildcats
Allgäu Comets

GFL

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Potsdam Royals

6

Dresden Monarchs

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Cologne Crocodiles

9

Ingolstadt Dukes

10

Allgäu Comets

Schwäbisch Hall Unicorns

Berlin Rebels

Munich Cowboys

Potsdam Royals

Kiel Baltic Hurricanes

Braunschweig NY Lions

Dresden Monarchs

Cologne Crocodiles

Kirchdorf Wildcats

Hildesheim Invaders

zum Ranking vom 17.06.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE