Marshall schockt Irish

Marshall gewann erstmals seit 2003 gegen ein geranktes Top Team. Die Thundering Herd haben im Notre Dame Stadion einen fast schon historischen Fußabdruck hinterlassen. Das neue Mitglied der Sun Belt Conference besiegte die Fighting Irish überraschend mit 26:21. Seit 2003 hatte Marshall nicht mehr gegen ein Top 10 verloren. Andererseits sind die Fighting Irish seit 2011 nicht mehr mit zwei Niedelagen in eine College Football Saison gestartet. Unglücklich sieht nun auch die erste Bilanz des neuen Head Coaches Marcus Freeman aus, der mit drei Niederlagen hintereinander seine Karriere bei den Irish startete. Letztes Jahr verlor er mit seinem Team im Fiesta Bowl. Zuletzt musste Altmeister Lou Holtz im Jahr 1986 einen 0-2 Start akzeptieren.

Das Match wurde zudem erst im vierten Viertel entschieden, als Henry Colombi einen drei Yard Pass zu TE Devin Miller, um das 19:15 zu erzielen. Den Gästen gelang sogar wenige Minuten später eine Erhöhung der Führung, als Steven Gilmore eine Interception des Notre Dame QB Tyler Buchner abfing und den Ball zum 26:15 Zwischenstand über 37 Yard bis zur Notre Dame Endzone zurück trug. Buchner musste nach der Interception verletzt das Spielfeld verlassen, so dass Backup QB Drew Pyne eingesetzt wurde. In der letzten Minute durfte er immerhin das Endergebnis etwas verbessern, als er einen Touchdowndrive zum 21:26 Endstand aus Sicht der Irish erfolgreich beendete. Ein folgender Onside Kick missglückte danach, so dass für alle Fighting Irish Fans im Stadion ein fader Beigeschmack erhalten blieb.

Schlüter - 11.09.2022

Marshall gewann erstmals seit 2003 gegen ein geranktes Top Team.

Marshall gewann erstmals seit 2003 gegen ein geranktes Top Team. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Marshall Thundering Herdwww.herdzone.commehr News Notre Dame Fighting Irishfightingirish.comSpielplan/Tabellen Marshall Thundering HerdSpielplan/Tabellen Notre Dame Fighting Irish
Booking.com
Notre Dame Fighting Irish
Pac 12
Deutschland
Dresden Monarchs im Porträt
Die LöwenbändigerDie Dresden Monarchs mussten im ersten regulären Saisonspiel 2009 eine bittere Niederlage einstecken müssen. In einem spannenden, packenden und zeitweise hitzig geführten Match gegen den Vorjahres-Vizemeister Kiel unterlagen die Sachsen vor 1.820 Fans beim Sparkassen Gameday im Dresdner "Heinz-Field" am Ende mit 21:31. In der GFL Nord blieben die Berlin Adler in der GFL Nord zunächst das Maß der Dinge. Mit einem ungefährdeten 41:12 über die Dresden Monarchs untermauerten sie ihren Spitzenplatz und holten den dritten Sieg im dritten Spiel. Schon zur Pause...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: