Kiel im Halbfinale – Cowboys verlieren ohne Offense Punkte

LB Jaques Huke eroberte gegen München einen Ball. Die Kiel Baltic Hurricanes haben sich trotz der widrigen norddeutschen Wetterverhältnisse und des abermals kurzfristigen Umzugs an die Moorteichwiese nicht verwirren lassen und ihr Viertelfinalspiel mit 45:6 gegen die Munich Cowboys klar gewonnen. Die 2136 Zuschauer sahen eine schnell startende Kieler Offense, die den bayerischen Gästen in allen wesentlichen Spielszenen überlegen war.

Die größten Turbulenzen waren allerdings vor dem eigentlich Aufmarsch der Kontrahenten zu überstehen, da das Kieler Football Management mit der Begehung des Holstein Stadions den Tag eröffnete: „Nach den Regenfällen in der Nacht zuvor, stand der Rasen komplett im Wasser. Auf der Moorteichwiese sah die Lage besser aus und so gab die Stadt Kiel den Platz für das Viertelfinale frei. Als die Nachricht von der Verlegung die Runde machte, fanden sich spontan auch viele Fans ein, die beim Aufbau halfen und mit Nasssaugern besonders feuchte Stellen auf dem Feld bearbeiteten“, beschrieb Canes Sprecherin Betina Büll die erneut prekäre Situation in der Schleswig-Holsteinischen Landeshauptstadt. „Für diesen großartigen Einsatz bedankte sich Geschäftsführer Gunnar Peter vor dem Spiel per Mikrofon bei allen Helfern. Auf das sportliche Highlight stimmte dann Melanie Stahlkopf, Sängerin bei ABBA Magic, mit der deutschen Nationalhymne ein.“

Passend zum Wetter startete Quarterback Jeff Welsh auch gleich zu Beginn rasant wie die Feuerwehr und schloss den ersten Drive der Norddeutschen mit einem sechs Yards Touchdown-Pass auf Aaron ab. Profitieren sollten die Canes auch von Fehlern der Münchner, die früher als erwartet ihren Ballbesitz wieder an die Kieler abgaben. Ein Fumble zur Unzeit brachte Spielmacher Welsh erneut in Ballbesitz und dieser setzte voll auf Kontinuität. Julian Dohrendorf wurde über 26 Yards bedient und scorte zum 14:0. Genauso wie die Kieler Offense agierte auch die Kieler Verteidigung. Der erste nennenswerte Angriff der Cowboys endete mit einem Punt, der zudem noch in der Ausführung die Note „mangelhaft“ erhielt. Der Snap missglückte und Jaques Huke sicherte sich an der Red Zone der Bayern das Spielgerät. Ein folgendes Field Goal führte zwangsläufig zum 17:0 Zwischenstand, dass aber auch nicht lange Bestand hatte. Der nächste Angriffsversuch endete erneut kläglich in den Händen von Leroy Kelly, der einen Pass von QB Gary Lautenschläger gekonnt abfing und dokumentierte, dass Kiel auch in der Passverteidigung eine übermächtige Präsenz ausübte. Zu Beginn des zweiten Quarters profitierte Aaron Love von diesem erneuten Turnover und erhöhte auf 24:0, dem noch vor der Pause das 31:0 folgte. Beide Punktewertungen wurden jeweils durch die Luft über je acht Yards erzielt und entschieden das Viertelfinale bereits vor der Halbzeitpause zu Gunsten der stark auftrumpfenden Gastgeber.

Im dritten Viertel durfte dann erneut Julian Dohrendorf zeigen, was er kann und fing einen 34-Yard-Pass von Jeff Welsh, der die Führung der Canes weiter ausbaute. München begnügte sich derweilen um eine gewisse Schadensbegrenzung. Im letzten Spielviertel nutzte Ronald Sears seine Chance und fing einen Pass von Kiels Back Up Spielmacher Oliver Schlüter kurz vor der Cowboys Endzone ab, retournierte ihn spektakulär 50 Yards weit zurück, verlor ihn dann aber im Getümmel der Schlacht. Maximilian Wild eroberte den freien Ball für München zurück und vollendete das Tagewerk von Sears mit dem einzigen Touchdown für München. Da der Extrapunkt allerdings geblockt wurde, blieb es vorläufig beim 38:6.

Für das letzte Big Play der Hurricanes zeichneten schließlich das Duo Julian Ampaw und Michael Andrew verantwortlich. Der letztgenannte Running Back stieß mit einem druckvollen 38-Yard-Lauf in die Hälfte der Cowboys vor, während Ampaw über acht Yards zum 44:6 vollendete und Kicker Julian Dohrendorf mit seinem sechsten PAT und insgesamt 21. Punkt des Tages das Viertelfinale beendete.

„Der heutige Sieg ist eine gemeinschaftliche Teamleistung“, fasste Head Coach Patrick Esume am Ende zusammen, der sein Team nun auf die dritte Saisonbegegnung mit den Düsseldorf einstellen muss. Der genaue Termin für das Halbfinale gegen die Rheinländer am kommenden Wochenende wird zu Beginn der neuen Woche von den Canes noch bekannt gegeben.

Schlüter - 18.09.2011

LB Jaques Huke eroberte gegen München einen Ball.

LB Jaques Huke eroberte gegen München einen Ball. (© Zelter Media Service)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Kiel Baltic Hurricanes vs. Munich Cowboys (Zelter Media Service)mehr News GFLwww.gfl.infomehr News Kiel Baltic Hurricaneswww.hurricanes-kiel.demehr News Munich Cowboyswww.munich-cowboys.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Kiel Baltic HurricanesOpponents Map Kiel Baltic HurricanesSpielplan/Tabellen Munich CowboysOpponents Map Munich Cowboys
GFL
GFL
GFL Süd
GFL Süd
PODCArSTen 12 - Bradys German Bowl

Viele weitere Audios : hier
GFL Nord
GFL Nord
Unicorns kommen auf das FeldUnicorns kommen auf das FeldFoto-Show ansehen: GFL
Germanbowl 2018 Schwäbisch Hall Unicorns...
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE