Broncos mit Titel Nr. 4

Der U16-Titel in der Schweiz ging an Calanda (oben) - der dritte Platz an Winterthur.Die Calanda Broncos haben die äusserst erfolgreiche Saison 2012 mit einem weiteren Titel abgeschlossen. Die Bündner U16-Equipe verteidigte dank eines klaren 35:0-Finalsieges gegen die Zürich Renegades ihren Schweizer Meistertitel erfolgreich. Schneefall und Minusgradtemperaturen prägten am Sonntag den U16-Finaltag in Chur: Nichtdestotrotz kamen die rund 280 Zuschauer an der Ringstrasse in den Genuss zweier Finalspiele der vier besten U16-Mannschaften der Schweiz. Nachdem die Junioren der Winterthur Warriors vormittags im Spiel um die Bronzemedaille die Basel Gladiators überraschend klar mit 36:6 besiegt hatten, kam es nachmittags zur mit Spannung erwarteten Begegnung zwischen den Calanda Broncos (U16-Meister 2011) und den Zürich Renegades (U16-Meister 2009 und 2010).

Spannend war das U16-Finalspiel allerdings nicht lange: Die schnelle und aggressive Broncos Defense liess den körperlich überlegenen Renegades das ganze Spiel über keinen Raum, eroberte zwei Fumbles und zwei Interceptions und gestand den Zürchern insgesamt gerade mal fünf First Downs zu. Der Angriff der Wildpferde hatte bei den widrigen äusseren Bedingungen zwar Mühe, sein gewohntes Passspiel aufzuziehen, liess aber von Beginn weg keinen Zweifel über den Ausgang des Finals aufkommen. Quarterback Alexander Raich, der in sechs Saisonspielen über 20 Touchdowns erwarf und zehn selbst erlief, setzte mit einem 25-Yard-Touchdown-Lauf nach wenigen Spielsekunden die erste Duftmarke. Flavio Gisler doppelte mit einem Interception-Return-Touchdown kurze Zeit später zum 14:0 nach - und hätten die Broncos in der ersten Halbzeit nicht drei Red-Zone-Gelegenheiten in Serie ausgelassen, wäre das Endspiel wohl schon zur Halbzeit entschieden gewesen.

Der Ausgang der Partie stand dennoch nie in Frage, zu dominant zerstörte die starke Broncos Defense um Lukas Lippuner jegliche Angriffsversuche der Zürcher. Raich, der zum MVP des Spiels und der Liga ausgezeichnet wurde, und die Allrounder Erik Rageth und Flavio Gisler sorgten in der zweiten Halbzeit in regelmässigen Abständen für drei weitere sehenswerte Touchdowns, so dass die Bündner letztlich hochverdient den Schweizer Meistertitel mit 35:0 verteidigen konnten. Der Finalsieg war auch ein Ausrufezeichen unter eine Perfect Season mit sieben Siegen und einem Gesamtskore von 316:46-Punkten, wobei die Footballer von Head Coach Robin Haas in jedem Spiel mit mindestens 30 Punkten Differenz gewannen. "Wir haben mehrere sehr talentierte Spieler auf verschiedene Positionen. Körperlich sind wir zwar vielen Teams unterlegen, aber wir sind sehr eingespielt, und das Team hat viel Leaderqualitäten, Willen und Teamgeist. Ich bin unglaublich stolz auf die ganze Mannschaft - was soll man nach einer solchen Saison noch viel mehr sagen?", so Haas nach der Pokalübergabe. Auch für den Verein der Calanda Broncos war dies ein krönender Abschluss einer unglaublichen Saison, die mit vier Titeln - die erste Mannschaft gewann den Schweizer Titel und den Eurobowl, die zweite Mannschaft die 1.Liga-Meisterschaft und nun die U16-Equipe den nationalen Titel - als erfolgreichste der Schweizer Klubgeschichte in Erinnerung bleiben wird.

Genauso eindeutig, wenn dies auch eher eine Überraschung war, verlief das Spiel um Platz 3, konnte man doch hier im Vorfeld nach den Erkenntnissen der Vorrunde von einer eher ausgeglichenen Partie zwischen den Basel Gladiators und den Winterthur Warriors ausgehen. Doch die Warriors dominierten eindeutig und holten sich mit 36:6 unangefochten den Sieg.

Nach dem Basler Kickoff im Stadion Ringstrasse in Chur brachte der Winterthur Marco Licini den Ball weit zurück in die gegnerische Platzhälfte: erst an der 30-Yard-Linie konnte er von den Baslern Verteidigern gestoppt werden. Diese sehr gute Ausgangslage konnte jedoch nicht verwertet werden. Der Starting Center der Warriors, Alain Heinz, fiel wegen Krankheit aus und damit fehlte eine der Schlüsselpositionen im Angriff der Warriors. Ob dies der Grund für den ersten Fumble im ersten Drive war ist Spekulation, jedenfalls gelangten die Basler damit zum ersten Mal in Ballbesitz, jedoch in ungünstiger Feldposition. Die Defense der Warriors drängte die Basler Angreifer soweit zurück, dass Enrico Berta mit einem Safety die ersten zwei Punkte für die Warriors sichern konnte. Nach dem Safety konnten die Warriors mit einem weiteren Drive in Richtung Basler Grundlinie starten. Lawrence Visser nutzte die Chance und erzielte den ersten Touchdown des Spiels zum 8:0. Nachdem Basel im ersten Viertel auf 8:6 verkürzen konnte, stellte Noah Tyson mit seinem Touchdown die alte Punktedifferenz noch vor der Halbzeit wieder her.

Die zweite Halbzeit startete mit Ballbesitz für die Basler. Die Warriors-Defense machte aber enormen Druck auf den Basler Quarterback. Dieser ging gleich zweimal durch eine Intervention von Enrico Berta zu Boden. Es dauerte bis knapp vor Ende des dritten Viertels bis die nächsten Punkte für die Warriors registriert werden konnten: 22:6. Im letzten Spielabschnitt drückten beide Mannschaften aufs Tempo, die Basler versuchten mit Pässen den Rückstand wett zu machen. Zuerst war es aber Sandro Brigo, der mit einer Interception den Weg für seinen Quarterback Jorim Hertach zu einem nächstem Touchdown zum 28:6 ebnete. Den Abschluss des Spiels machte dann Marco Licini mit einem weiteren Touchdown (2PC Hertach) zum 36:6.

Wittig - 30.10.2012

Der U16-Titel in der Schweiz ging an Calanda (oben) - der dritte Platz an Winterthur.

Der U16-Titel in der Schweiz ging an Calanda (oben) - der dritte Platz an Winterthur. (© Broncos/Warriors)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Basel Gladiatorswww.gladiators.infomehr News Calanda Broncoswww.calandabroncos.chmehr News U16www.safv.chmehr News Winterthur Warriorswww.warriors.chmehr News Zürich Renegadeswww.renegades.chSpielplan/Tabellen U16League Map U16football-aktuell-Ranking Europa
USA erleben
U16

Aktuelle Spiele U16

24.09.

Zürich Renegades - Bienna Jets

11:00 Uhr

24.09.

Geneva Seahawks - Calanda Broncos

11:00 Uhr

24.09.

Thun Tigers - Lugano Lakers

14:00 Uhr

24.09.

Bern Grizzlies - Luzern Lions

14:00 Uhr

24.09.

Basel Gladiators - Winterthur Warriors

14:00 Uhr

01.10.

Bern Grizzlies - Basel Gladiators

11:00 Uhr

01.10.

Luzern Lions - Lugano Lakers

12:00 Uhr

01.10.

Bienna Jets - Geneva Seahawks

14:00 Uhr

01.10.

Winterthur Warriors - Zürich Renegades

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen U16
Österreich
Österreich
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
NFL
NFL
College

Europa

football-aktuell Ranking

1

Vienna Vikings

2

Braunschweig NY Lions

3

Tirol Raiders

4

Graz Giants

5

Ljubljana Silverhawks

6

Danube Dragons

7

Schwäbisch Hall Unicorns

8

Frankfurt Universe

9

Mödling Rangers

10

Dresden Monarchs

Ingolstadt Dukes

Schwäbisch Hall Unicorns

Tamworth Phoenix

Dresden Monarchs

Lisboa Navigators

Frankfurt Universe

Cologne Crocodiles

Kiel Baltic Hurricanes

Hohenems Blue Devils

Hildesheim Invaders

zum Ranking vom 17.09.2017
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

German Bowl XXXIX
www.AutoTeileXXL.DE