Appalachian State dominiert Toledo

Taylor Lamb warf zwar nur für 131 Yards - ohne Touchdown - doch App State gewann trotzdem 34:0 gegen Toledo.Schon letztes Jahr trafen Appalachian State und Toledo in der Bowl-Saison aufeinander. Der damalige Camellia Bowl war ein spannendes Spiel, die Mountaineers gewannen schließlich knapp 31:28. Dieses Jahr, als die beiden Mannschaften im Dollar General Bowl aufeinandertrafen, gewannen die Mountaineers erneut - doch dieses Mal wurde es nicht wirklich spannend. 34:0 siegte App State.

Die Defense dominierte über den gesamten Spielverlauf. Die Rockets überbrückten insgesamt nur 146 Yards, der Quarterback Logan Woodside warf drei Interceptions und so schaffte es Toledo nicht einen einzigen Punkt zu erzielen.

Die Offense von Appalachian State nutzte derweil die Chancen, die sie bekam. Quarterback Taylor Lamb zeigte eine unspektakuläre Leistung, als er acht von seinen 16 Pässen für 131 Yards an den Mann brachte - ohne Turnover, aber auch ohne Punkte - doch das Laufspiel war kaum aufzuhalten. 327 Yards überbrückten die Mountaineers am Boden, angeführt von Jalin Moore, der für 125 Yards und drei Touchdowns lief.

Für Appalachian State dürfte der Sieg nur der nächste Schritt sein, eine dominante Macht außerhalb der Power Five Conferences und ein ständiges Top-Team in der Sun Belt Conference zu werden. Drei Jahre in Folge hat man Bowls gewonnen. Doch dieser ist der beeindruckendste bislang.

Kai Weiß - 24.12.2017

Taylor Lamb warf zwar nur für 131 Yards - ohne Touchdown - doch App State gewann trotzdem 34:0 gegen Toledo.

Taylor Lamb warf zwar nur für 131 Yards - ohne Touchdown - doch App State gewann trotzdem 34:0 gegen Toledo. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Toledo Rockets - Appalachian State Mountaineers (Getty Images)mehr News Appalachian State Mountaineerswww.appstatesports.commehr News Toledo Rocketswww.utrockets.comSpielplan/Tabellen Appalachian State MountaineersSpielplan/Tabellen Toledo Rockets
Booking.com
Appalachian State Mountaineers
Big Ten
Pac 12
Die Geschichte der NFL
Grüne PowerDie 60er Jahre sahen nicht nur die Expansion und Kapitalisierung des Profifootballs, sondern auch die Geburt des vielleicht größten Teams aller Zeiten in Green Bay. Die Packers konnten eine glorreiche Vergangenheit unter ihrem ehemaligen Head Coach Curly Lambeau vorweisen, der sein Team zwischen 1921 und 1949 zu insgesamt sechs Meisterschaften geführt hatte. Seit seiner Entlassung dümpelten die Packers aber in der Bedeutungslosigkeit dahin. 1958 markierte dabei einen absoluten Tiefpunkt. Mit nur einem Sieg zierten sie das Tabellenende ihrer Division, Head Coach Ray McLean warf frustriert das...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE