Kicker-Dreikampf?

Welcher Kicker darf künftig im Ford Field auflaufen?Die Detroit Lions haben den herausragenden Kicker der UFL verpflichtet: Jake Bates, in der UFL bei den Michigan Panthers aktiv, wird den Konkurrenzkampf bei den Lions um den Platz des starting Kickers aufnehmen.

Ein bisschen NFL-Luft hatte Bates auch bereits geschnuppert: Nach seiner Zeit am College bei Texas State und Arkansas, wo er vor allem als Kickoff Spezialist glänzte, war er 2023 zunächst nicht gedrafted worden.

Die Houston Texans holten ihn für knappe zwei Wochen in ihr Camp im letzten August, wo er auch in der ersten Preseason Partie auf dem Feld stehen durfte.

Für mehr reichte es in der NFL erst einmal nicht, aber in der UFL sah das prompt besser aus: Bei den Michigan Panthers erzielte er gleich zum Auftakt ein Field Goal aus 64 Yards - nur zwei Yards kürzer als der Rekord in der NFL von Justin Tucker - zum Sieg.

Am Ende der Saison hatte er dreimal aus über 60 Yards verwandelt und insgesamt 17 von 22 Versuchen zwischen den Stangen untergebracht.

Genug für einen Versuch der Lions, nachdem Bates zuvor schon bei den Packers und Commanders ein Probetraining absolviert hatte.

Bei den Lions hatte im Vorjahr Michael Badgley durchaus erfolgreich gekickt (87,5 Prozent Trefferquote) und zusätzlich hatten sie James Turner nach dem Draft als undrafted Rookie (letztjähriger College Champion mit den Michigan Wolverines) geholt, der in den bisherigen Camps durchaus überzeugen konnte.

Der Konkurrenzkampf wird vermutlich alles andere als einfach, wobei noch nicht klar ist, ob die Lions mit drei Kickern in Richtung Preseason gehen werden.

Carsten Keller - 16.06.2024

Welcher Kicker darf künftig im Ford Field auflaufen?

Welcher Kicker darf künftig im Ford Field auflaufen? (© Carsten Keller)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Detroit Lionswww.detroitlions.commehr News Michigan PanthersSpielplan/Tabellen Detroit LionsOpponents Map Detroit LionsSpielplan/Tabellen Michigan PanthersOpponents Map Michigan Panthers
Booking.com
Detroit Lions
Green Bay Packers
NFC East
Die Geschichte der NFL
Friedliche KoexistenzDie NFL-Saison 1966 begann mit einem Schock für die Cleveland Browns. Ihr Star-Running-Back Jim Brown erschien nicht zum Trainingscamp und erklärte dafür schlicht seinen Rücktritt vom aktiven Football. Dies war eine Sensation, denn Brown war schließlich erst 30 Jahre alt. Während seiner neun Jahre in der Liga war er acht Mal der erfolgreichste Running Back der NFL, hatte 126 Touchdowns erzielt und 12.312 Yards Raumgewinn erlaufen, 4.000 Yards mehr als der zu diesem Zeitpunkt Zweitplatzierte in dieser Statistik. Ein Rekord, der ewig Bestand haben würde, so glaubten damals jedenfalls alle....alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: