Rhein Fire verliert Heimauftakt gegen Madrid Bravos

Nach 16 Siegen in Folge muss sich Rhein Fire erstmals seit über einem Jahr geschlagen geben. Der amtierende Champion der European League of Football unterliegt trotz herausragender Unterstützung der 8.146 Fans, die ins Stadion Niederrhein nach Oberhausen gekommen waren, den Madrid Bravos mit 10:22.

Auf Seiten von Rhein Fire konnte einzig Glen Toonga einen Touchdown erzielen, Kicker Sebastian van Santen verkürzte Mitte des vierten Viertels zwischenzeitlich auf 10:15. Am Ende belohnten sich aber die Gäste aus Spanien, die die Führung nicht mehr aus der Hand gaben.

Während die Bravos ihre Bilanz auf zwei Siege bei keiner Niederlage verbessern, muss das Team von Jim Tomsula mit einer Bilanz von zwei Siegen und einer Niederlage für das Conference Duell zu den Musketeers nach Paris reisen.





Tillmann - 08.06.2024

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Rhein Fire - Madrid Bravos (Thomas Mummert - communicay.photo)mehr News ELFeuropeanleague.footballmehr News Madrid Bravosmadridbravos.commehr News Rhein Firewww.rheinfire.euSpielplan/Tabellen ELFLeague Map ELFSpielplan/Tabellen Madrid BravosOpponents Map Madrid BravosSpielplan/Tabellen Rhein FireOpponents Map Rhein Firefootball-aktuell-Ranking Europafootball-aktuell-Ranking Deutschland
Rhein Fire

Spiele Rhein Fire

26.05.

Cologne Centurions - Rhein Fire

12

:

42

02.06.

Frankfurt Galaxy - Rhein Fire

20

:

31

08.06.

Rhein Fire - Madrid Bravos

10

:

22

15.06.

Paris Musketeers - Rhein Fire

14

:

19

23.06.

Berlin Thunder - Rhein Fire

24

:

27

29.06.

Madrid Bravos - Rhein Fire

15

:

40

07.07.

Rhein Fire - Cologne Centurions

62

:

9

14.07.

Hamburg Sea Devils - Rhein Fire

23

:

61

21.07.

Rhein Fire - Frankfurt Galaxy

48

:

13

28.07.

Rhein Fire - Paris Musketeers

13:00 Uhr

11.08.

Rhein Fire - Hamburg Sea Devils

16:25 Uhr

18.08.

Rhein Fire - Berlin Thunder

16:25 Uhr

Spielplan/Tabellen Rhein Fire
Hamburg Sea Devils
Stuttgart Surge
Wroclaw Panthers
Die Geschichte der NFL
Friedliche KoexistenzDie NFL-Saison 1966 begann mit einem Schock für die Cleveland Browns. Ihr Star-Running-Back Jim Brown erschien nicht zum Trainingscamp und erklärte dafür schlicht seinen Rücktritt vom aktiven Football. Dies war eine Sensation, denn Brown war schließlich erst 30 Jahre alt. Während seiner neun Jahre in der Liga war er acht Mal der erfolgreichste Running Back der NFL, hatte 126 Touchdowns erzielt und 12.312 Yards Raumgewinn erlaufen, 4.000 Yards mehr als der zu diesem Zeitpunkt Zweitplatzierte in dieser Statistik. Ein Rekord, der ewig Bestand haben würde, so glaubten damals jedenfalls alle....alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: