Prag schlägt Tirol

Bei strahlendem Sonnenschein mussten sich die Swarco Raiders Tirol bei den Prague Black Panthers mit 7:29 geschlagen geben. Damit erlitt das junge Team einen Dämpfer im Kampf um einen Playoff-Platz. Dieser ist nun nur noch mit zwei eigenen Siegen zu erreichen. Und selbst dann bräuchte man erhebliche Schützenhilfe von anderen Teams.

Prague Black Panthers Head Coach Spencer Ford: "Es war ein gutes Spiel von uns. Wir mussten gewinnen, jetzt sind wir im Kampf um einen Playoff-Platz in einer guten Position. Wir waren heute einfach die bessere Mannschaft."

Swarco Raiders Tirol Head Coach Dominik Bauer: "Wir haben die ersten zwei Viertel verschlafen, waren nicht bereit, haben Fehler begangen und sind hinterhergelaufen. Die Black Panthers haben das Spiel kontrolliert."

Die Partie startete mit der Offensive der Swarco Raiders. Quarterback Kason Martin konnte den Ball gut verteilen oder sich auf die Dienste von Running Back Tim Tonko verlassen. Mehrere First Downs waren die Folge und die Raiders standen Mitte des Eröffnungsviertels schon an der 23-Yard-Linie der Panthers. Der Drive wurde schlussendlich aber noch von der Defensive der Tschechen gestoppt – keine Punkte für die Tiroler. Umgekehrt scorten die Prager gleich in ihrer ersten Angriffsserie durch Jakub Brezina, der den gesamten Drive mit einigen starken Läufen prägte.

Im zweiten Viertel wollten die Swarco Raiders schnell antworten, kamen aber nicht über die Feldmitte hinaus und wurden zu einem Punt gezwungen. Die Black Panthers hingegen kamen durch Jan Vranata nach Pass von Tyler Jarnagin zum nächsten Touchdown – 0:13 nach verpassten Extrapunkt. Ein Field Goal ließ die Führung der Hausherren auf 0:16 wachsen.

Aber die Tiroler gaben nicht auf und zeigten noch vor der Pause Herz: Neuzugang Oliver Tribler konnte einen Pass von Kason Martin unter Kontrolle bringen und kurz vor dem Pausenpfiff auf 7:16 (inklusive Extrapunkt) verkürzen. Ein wichtiger Touchdown zu einem kritischen Zeitpunkt.

Das dritte Viertel startete mit einem Big Play der Prager: Brezina brach von der eigenen 33-Yard-Linie durch und erzielte einen 67-Yard-Touchdown zum 7:22. Die Swarco Raiders wollten den Rückstand schnell wieder verkürzen, leisteten sich aber einen bitteren Fehler: Ein Pass von Kason Martin landete in den Händen von Jalen Dennis – Interception. Mit einem kurzen Feld vor sich, nützten die Black Panthers den Turnover gnadenlos aus und erhöhten durch Jakub Wolesky auf 7:29. Dies sollten bis zum Ende auch die letzten Punkte der Partie bleiben.

Wittig - 28.05.2024

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News AFLfootball.atmehr News Prague Black Pantherswww.pragueblackpanthers.czmehr News Tirol Raiderswww.raiders.atSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Prague Black PanthersOpponents Map Prague Black PanthersSpielplan/Tabellen Tirol RaidersOpponents Map Tirol Raidersfootball-aktuell-Ranking Europa
Prague Black Panthers

Spiele Prague Black Panthers

17.03.

Graz Giants - Prague Black Panthers

15

:

7

24.03.

Prague Black Panthers - Vienna Vikings

22

:

28

30.03.

Tirol Raiders - Prague Bl. Panthers

0

:

21

14.04.

Prague Black Panthers - Telfs Patriots

83

:

0

27.04.

Salzburg Ducks - Prague Black Panthers

7

:

34

05.05.

Prague Black Panthers - Danube Dragons

14

:

17

19.05.

Danube Dragons - Prague Black Panthers

43

:

39

26.05.

Prague Black Panthers - Tirol Raiders

29

:

7

08.06.

Mödling Rangers - Prague Black Panthers

0

:

33

15.06.

Prague Black Panthers - Graz Giants

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Prague Black Panthers
Vienna Vikings
Graz Giants
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: