Vikings sind einfach nicht zu schlagen

Volles Haus im Footballzentrum Ravelinstraße beim Duell Vienna Vikings vs. Danube Dragonsie Vienna Vikings haben in einem schon fast verlorenen Derby gegen die Danube Dragons doch noch knapp mit 21:17 gewonnen. Vor heimischem Publikum drehten die Vikings das Spiel erneut im letzten Viertel zu ihren Gunsten. Bereits im Hinspiel lag man nach drei Vierteln zurück und konnte dann ein Comeback starten.

Die Charity Bowl 2024 stand aus mehreren Gründen unter einem besonderen Licht. Einerseits wurde das Topspiel aufgrund der Rivalität beider Wiener Teams und Rematch des Austrian Bowls mit Spannung erwartet, andererseits stand die erneute Begegnung der Spitzenteams unter dem Motto "Starke helfen Schwachen". Vor einem ausverkauften Haus übergaben die Wikinger den Reinerlös von 3.150 Euro an Pius Strobl, Chef Humanitarian Broadcasting im ORF.

Auch Wikinger Head Coach Benjamin Sobotka betitelt die 26. Charity Bowl als bemerkenswert: "Als Vikings-Coach zweimal hintereinander gegen die Dragons zu gewinnen, ist nach den letzten zwei Jahren etwas Besonderes", sagt er. Die Rede ist von den beiden letzten Austrian Bowls, die beide Male zugunsten der Drachen ausgingen. "Es gibt fast nichts Schöneres. In zwei Wochen haben wir dann in Graz die Chance, den ersten Platz zu fixieren, und darauf werden wir uns jetzt fokussieren", blickt der 29-jährige Cheftrainer zielstrebig in die Zukunft.

Das Spiel begann mit einer starken Offensive der Dragons, die bereits im ersten Viertel mit einem Touchdown durch Madre London die Führung übernahmen. Doch die Vikings ließen sich nicht entmutigen und glichen im zweiten Viertel durch einen Touchdown von Florian Wegan (#1) zum 7:7 aus. Die Defenses beider Teams präsentieren sich in der Folge als äußerst solide, was dazu führte, dass die ausverkauften Reihen im Footballzentrum Ravelin länger auf die nächsten Punkte auf dem Scoreboard warten müssen. Erst gegen Ende des zweiten Viertels gelang es den Dragons, erneut durch London, zum 7:14 zu punkten. Wenige Sekunden vor der Halbzeit konnten die Dragons sogar ihren Vorsprung durch ein 25-Yard-Field-Goal von Uzay Nafile noch erhöhen. Mit einem 7:17-Rückstand für die Vikings ging somit in die Kabinen.

Im dritten Viertel hatten die Gäste das Spiel auch weiterhin gut im Griff, sodass keine weiteren Punkte fielen. Einiges deutete zu diesem Zeitpunkt darauf hin, dass diesmal die Dragons als Sieger vom Platz gehen würden. Doch die Vikings zeigten im letzten Quarter viel Kampfgeist und drehten tatsächlich noch das Spiel. Acht Minuten vor Schluss verkürzte Nico Hrouda mit einem 65-Yard-Tocuhdown-Pass auf Feodor Chepyzhov auf 13:17. Und die gleiche Kombination holte dann auch gut eine Minute vor Schluss die fehlenden Punkte zum Sieg. Der 5-Yard-Touchdown-Catch von Chepyzhov brachte das 21:17 und damit die späte Entscheidung zugunsten der Gastgeber.

Wittig - 27.05.2024

Volles Haus im Footballzentrum Ravelinstraße beim Duell Vienna Vikings vs. Danube Dragons

Volles Haus im Footballzentrum Ravelinstraße beim Duell Vienna Vikings vs. Danube Dragons (© VV/Andreas Bischof)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News AFLfootball.atmehr News Danube Dragonswww.vienna-dragons.commehr News Vienna Vikingswww.viennavikings.comSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Danube DragonsSpielplan/Tabellen Vienna VikingsOpponents Map Vienna Vikingsfootball-aktuell-Ranking Europa
Vienna Vikings

Spiele Vienna Vikings

16.03.

Vienna Vikings - Telfs Patriots

83

:

7

24.03.

Prague Black Panthers - Vienna Vikings

22

:

28

31.03.

Danube Dragons - Vienna Vikings

9

:

14

13.04.

Vienna Vikings - Salzburg Ducks

62

:

0

27.04.

Mödling Rangers - Vienna Vikings

17

:

61

04.05.

Vienna Vikings - Graz Giants

35

:

3

18.05.

Tirol Raiders - Vienna Vikings

25

:

42

26.05.

Vienna Vikings - Danube Dragons

21

:

17

08.06.

Graz Giants - Vienna Vikings

14

:

13

15.06.

Vienna Vikings - Mödling Rangers

63

:

7

Spielplan/Tabellen Vienna Vikings
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: