AFL schrumpft weiter

Das Teamsterben in der Arena Football League (AFL) geht weiter. Zuerst hatte Philadelphia Soul den Betrieb für den Rest der Saison 2024 eingestellt, da Spieler und Trainer das Team kurz vor dem ersten Spiel verließen, da sie nicht bezahlt worden seien. Angeblich will man aber 2025 wieder zurückkehren. Auch Iowa Rampage zog sich nach dem ersten Spieltag zurück. Das Management des Teams beschuldigte Commissioner Lee A. Hutton III, das nicht wie abgesprochen, die erhöhten Kosten von der Liga übernommen worden sind. Möglicherweise stand dies im Zusammenhang mit der kolportierten Gehaltsobergrenze von 700.000 US-Dollar pro Team. Die aber wohl durch diverse Sonderregelungen aufgeweicht worden war. Am 9. Mai 2024 wurde dann bekannt gegeben, dass Georgia Force zusammengebrochen ist und den Spielbetrieb sofort einstellt. Irgendwie erinnern die Vorgänge an online slots Spiele. Alles scheint sehr zufällig und spontan zu sein. Von einer geordneten Struktur kann wohl zumindest aktuell keine Rede sein.

Am 13. Mai 2024 stellte dann Minnesota Myth mit einer E-Mail der Eigentümerin Diana Hutton als viertes Team der AFL den Betrieb ein, da man nicht die erforderlichen Sponsoren auftreiben könne, aufgrund der negativen Schlagzeilen. Den Eigentümern unterstellte man "Sabotage". Hutton bestätigte die Schließung des Teams einen Tag später öffentlich. Stunden später berichtete Arena Insider, dass Quellen der AFL erklärten, dass in einer einstimmigen Abstimmung unter den verbliebenden Eigentümern Lee Hutton als Commissioner abgesetzt worden sei. Als Interims-Commisioner wurde der Präsident der Nashville Kats Jeff Fisher ernannt. Der Vorschlag hierzu soll von der F1 Sports & Entertainment gekommen sein, deren Präsident Anthony Rossi hatte vorher schon verlautbaren lassen, dass man die Markenrechte an eine Firma von Hutton weitergegeben hatte, dieser aber angeblich die fällige Rechnung nicht bezahlt hätte.

Inzwischen hat Rossi auf der Firmenseite von F1 Sports & Entertainment auf X dem neuen Commisioner Jeff Fisher persönlich gratuliert. In dem Dankesschreiben taucht dann eine G& Sports Investment Group LLC als Owner auf. Bestätigt wird darin, dass man den Ligabetrieb fortsetzen will. Die Rede ist nun von zehn verbliebenden Teams. Namentlich sind dies Albany Firebirds, Billings Outlaws, Nashville Kats, Orlando Predators, Rapid City Marshalls, Salina Liberty, SW Kansas Storm, Washington Wolfpack, West Texas Desert Hawks und Wichita Regulators.

Damit wären weitere zwei Teams nicht mehr dabei. Louisiana VooDoo fehlt in der Aufzählung und auch die Oregon Blackbears, die eigentlich in Salem spielen wollten, dann aber plötzlich keine Spielstätte mehr hatten, sind nicht mehr erwähnt. Man darf gespannt sein. Vorerst ist ein vollkommen neuer Spielplan für die nächsten Tage angekündigt worden. Auch sei man in Verhandlungen mit Mannschaften von außerhalb der Liga, mit denen man gegebenenfalls Lücken in der Schedule auffüllen möchte.

Frank Schulze - 16.05.2024

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News AFLwww.arenafootballusa.comSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFL
AFL

Aktuelle Spiele AFL

08.06.

West Texas Desert Hawks - Albany Firebirds

70

:

73

09.06.

Salina Liberty - Washington Wolfpack

42

:

7

09.06.

Billings Outlaws - Nashville Kats

54

:

57

09.06.

Southwest Kansas Storm - Wichita Regulators

35

:

12

16.06.

Albany Firebirds - Orlando Predators

01:00 Uhr

16.06.

Billings Outlaws - Washington Wolfpack

01:00 Uhr

16.06.

West Texas Desert Hawks - Southwest Kansas St.

01:00 Uhr

16.06.

Wichita Regulators - Salina Liberty

01:00 Uhr

Spielplan/Tabellen AFL
Orlando Predators
Europa
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: