Spencer Rattlers Wartezeit endet

Spencer Rattler war bis vor einigen Jahren als sicherer Erstrundenpick angesehen wordenEs dauerte lange bis die Wartezeit für Quarterback Spencer Rattler vorbei war: Erst in der fünften Runde erlösten die New Orleans Saints den einstigen Hoffnungsträger.

Spencer Rattler war 2019 als bester Quarterback seines High School-Jahrgangs angesehen worden und wechselte als Five-Star Prospect, der Einstufung für die absolut besten Spieler, die von High School ans College gehen.

Als Star einer Netflix Doku namens "QB1: Beyond the Lights" wurde er bereits zu seiner High Schoolzeit in Arizona einem breiten Publikum bekannt. Er konnte zwischen 14 top Colleges wählen, wurde allerdings in seiner letzten Saison vor seiner Collegezeit noch gesperrt, weil er betrogen haben soll.

Er entschied sich für die Oklahoma Sooners, wurde 2019 erstmals eingesetzt, aber so, dass er auch 2020 noch als Redshirt Freshman galt. 2020 wurde er Starter, aber hier setzte es bereits einige unerwartete Niederlagen.

Im Jahr darauf wurde er in der Partie gegen die Texas Longhorns von Head Coach Lincoln Riley auf die Bank gesetzt – und kam nie mehr zurück. Caleb Williams, in diesem Jahr...

Spencer Rattler war bis vor einigen Jahren als sicherer Erstrundenpick angesehen worden

Spencer Rattler war bis vor einigen Jahren als sicherer Erstrundenpick angesehen worden (© South Carolina)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
Booking.com
New Orleans Saints
NFC East
NFC West
Vermutlich werden alle Besucher des "Munich Games 2022" auch 2024 wieder am Start sein wollen

Preise noch offen

NFL Vorverkauf
für München startet

Heute vor 16 Jahren
Dresden Monarchs im Porträt
Erstmals in den PlayoffsDie Dresden Monarchs erreichten ein GFL-Viertelfinale zum ersten Mal bereits im Jahr 2004. Heute würde man sagen: "Ausgerechnet gegen die Schwäbisch Hall Unicorns". Aber auf jeden Fall sahen 1414 Zuschauer im Haller Hagenbach Stadion ein abwechslungsreiches Viertelfinalspiel. Am Ende triumphierten die Dresden Monarchs mit 38:24 über die Einhörner. Verantwortlich war dafür der sehr gut aufgelegte Gäste RB Bruce Molock, sowie eine bereits in der ersten Halbzeit durch Verletzungen geschwächte Unicorns Defense. Im Halbfinale mussten sich die Sachsen aber den Lions...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: