Aufstieg- und Abstieg GFL 2024

Die Wettkampfkommission des AFVD hat getagt und wegen des Rückzuges der Ingolstadt Dukes aus der GFL Süd, sowie des Rückzuges der Frankfurt Universe aus der GFL 2 Süd für das Jahr 2024 folgende Regelung festgelegt.

Die Relegation zur GFL Süd entfällt 2024. Der GFL 2 Süd Meister steigt auf, vorbehaltlich der Lizensierung. Da 2024 in der GFL 2 Süd nur sechs Mannschaften vertreten sind, gibt es hier keinen Absteiger. Die Relegationsspiele zur GFL 2 Süd entfallen. Die Erstplatzierten der Regional Süd, Süd-West und Mitte steigen auf, vorbehaltlich der Lizensierung. Sollte einer der Regionalligameister Süd, Süd-West und Mitte nicht aufsteigen wollen oder können, wird die GFL 2 Süd nach den Regelungen des Lizenzstatut aufgefüllt

Schlüter - 21.04.2024

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFLwww.gfl.infomehr News GFL 2www.gfl.infoSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen GFL 2League Map GFL 2football-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
GFL

Aktuelle Spiele GFL

25.05.

Munich Cowboys - Kirchdorf Wildcats

16:00 Uhr

25.05.

Berlin Rebels - Hildesheim Invaders

16:00 Uhr

25.05.

Potsdam Royals - Berlin Adler

16:00 Uhr

25.05.

Straubing Spiders - Ravensburg Razorbacks

17:00 Uhr

26.05.

Paderborn Dolphins - Kiel Baltic Hurricanes

15:00 Uhr

26.05.

Allgäu Comets - Saarland Hurricanes

15:00 Uhr

26.05.

Dresden Monarchs - Braunschweig NY Lions

15:00 Uhr

01.06.

Munich Cowboys - Allgäu Comets

16:00 Uhr

01.06.

Hildesheim Invaders - Paderborn Dolphins

16:00 Uhr

01.06.

Kirchdorf Wildcats - Berlin Rebels

16:00 Uhr

01.06.

Kiel Baltic Hurricanes - Potsdam Royals

16:00 Uhr

01.06.

Saarland Hurricanes - Rav. Razorbacks

16:00 Uhr

01.06.

Berlin Adler - Straubing Spiders

17:00 Uhr

Spielplan/Tabellen GFL
GFL Nord
Im Rudolf-Harbig-Stadion treffen (wie hier 2019) Dresden Monarchs und New Yorker Lions aufeinander.

GFL-Woche drei

Spektakel in Dresden

Heute vor 15 Jahren
GFL Süd
Nationalteam
Von AFL bis NFL Europe
Rhein FireEs dauerte ein paar Jahre, aber dann erreichte mit Rhein Fire wenigstens ein anderes Team in Sachen Zuschauerinteresse, Medienpräsenz und Vermarktbarkeit das Niveau der Frankfurt Galaxy. Das war vor allem ein Verdienst von Alexander Leibkind, der 1996 den Posten des General Managers von Oliver Luck übernahm. Der gebürtige Münchner, der 2006 nach einem Herzinfarkt im Alter von nur 54 Jahren verstarb, schaffte es, sein Team mit Ideen, die zum Teil belächelt oder mit Kopfschütteln bedacht wurden, in Düsseldorf immer wieder ins Gespräch zu bringen. "Ich muss dieses Stadion voll bekommen oder...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: