Kirchdorf zieht erfolgreiche Bilanz

Der neue Vorstand der Kirchdorf Wildcats v.l.n.r.: Christoph Simmeit, Hans-Peter Klein, Martin Mayrobnik, Wolfgang Höfelsauer, Rüdi Mühlfellner, Sebastian Stiebler, Kirchdorfs Bürgermeister Johann SpringerBei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des "Vereins zur Förderung amerikanischer Sportarten", besser bekannt als den Kirchdorf Wildcats, gab es eine neue Position zu besetzen. Nach langjähriger Tätigkeit wurde Jeannette Wimmer als "Finanzministerin" verabschiedet. Präsident Wolfgang Höfelsauer konnte im Kirchdorfer Inntalhof 45 stimmberechtigte Mitglieder begrüßen, darunter Bürgermeister Johann Springer und TSV-Vorstand Michael Killermann.

Nach einer kurzen Gedenkminute für einen verstorbenen Spieler aus der zweiten Mannschaft ließ der Präsident die Saison 2023 noch einmal Revue passieren. "Ein Highlight war hier sicher wieder der Charity Bowl in Braunau vor über 1.200 Zuschauern, der sehr gut angekommen ist", so Höfelsauer, der allen Helfern und Unterstützern dankte. Ein wichtiger Punkt im Jahr 2023 war für den Verein die Neuausrichtung der Nachwuchsteams. Der Dank des Präsidenten galt hier vor allem den engagierten Trainern und Betreuern im Jugend und Flag-Bereich. "Mit Tom Stecher als Jugend-Head-Coach und Günter Kimböck als Flag Manager haben wir den Nachwuchs wieder in die Spur gebracht", erklärte Höfelsauer.

Im Bereich der zweiten Mannschaft mussten die Wildcats etwas Lehrgeld zahlen und stiegen aus der Bayernliga wieder ab. Dafür lief es mit dem Bundesligateam umso besser. "Obwohl erst einmal einer unserer US-Importe am Tag des Abflugs uns mitteilte, dass er nicht kommen würde, verlief der Rest der Saison großartig", zeigte sich der Vorstand beeindruckt von der Leistung des Teams, das mit nur einer Niederlage Meister wurde. Da die Aufstiegsspiele abgesagt wurden, spielen die Wildcats 2024 wieder in der ersten Bundesliga. "Mich freut das ungemein und wir sind alle sehr gespannt auf dieses Jahr".

Nach dem Rückblick ging das Wort an Jeannette Wimmer mit ihrem Kassenbericht. Ein- und Ausgaben wurden wie immer detailliert aufgeführt, und trotz eines kleinen Minus am Jahresende steht der Verein sehr gut da. Geprüft wurde die Kasse von Andrea Rammel und Rudi Mühlfellner. "Nach sorgfältiger Überprüfung aller Unterlagen und Belege können wir die Kasse und die Vorstandschaft zur Entlastung freigeben", erklärte Mühlfellner, und einstimmig erledigten dies die Mitglieder auch.

Bürgermeister Johann Springer zeigte sich beeindruckt von den Zahlen, dankte der Kassenverwalterin für ihre gute Arbeit und freute sich in seiner Begrüßungsrede schon darauf, wenn Berlin nach Kirchdorf kommt. "Das ist natürlich großartig, wenn ein Verein aus der Hauptstadt bei uns in Kirchdorf rumturnt", so das Gemeindeoberhaupt. TSV-Vorstand Michael Killermann bedankte sich auch bei Jeannette Wimmer und wünschte dem Nachfolger vorab schon einmal alles Gute.

Weiter erwähnte der TSV-Boss die Investitionen in die neue Flutlichtanlage, die von allen Sportlern sehr gelobt wird, da sie einerseits problemlos funktioniert und natürlich eine Menge Energie einspart. Bevor dann die Neuwahlen auf dem Programm standen, ergriff Präsident Höfelsauer das Wort. Er verabschiedete Florian Wimmer, der die letzten Jahre maßgeblich daran beteiligt war, den Livestream mit aufzubauen und der den Social-Media-Auftritt der Wildcats in so hervorragender Weise auf ein neues Level gehoben hat. "Du hast in unserem Verein einen tollen Job gemacht", so Höfelsauer. Dann bat der Präsi die scheidende Finanzverwalterin auf die Bühne. Christoph Simmeit überreichte als 2. Vorstand die Blumen, während Höfelsauer die lange Liste der Leistungen von Jeannette Wimmer der Versammlung aufzählte.

"Diese riesigen Etats, die du verwaltet hast, die Arbeit bei den Gamedays, Kaffee-und-Kuchen-Verkauf-Organisation, das Passwesen, die Verwaltung der Spielertrikots, alle möglichen Abrechnungen und natürlich die Zusammenarbeit mit dem Steuerberater. All das hat die Wildcats in den letzten Jahren stark gemacht. "Ohne dich stünden wir heute sicher nicht da, wo wir stehen. Vielen, vielen Dank dafür, und der Applaus der Mitglieder ist dir sicher", so Höfelsauer, und die Anwesenden spendeten diesen auch langanhaltend.

Die Neuwahlen leitete Bürgermeister Johann Springer, und da sich für die zu vergebenden Posten keine neuen Kandidatinnen und Kandidaten fanden, ging die Auszählung relativ schnell. Neu ins Team gewählt wurde als Kassier Rüdi Mühlfellner und als Beisitzer Martin Mayrobnik. Präsident bleibt Wolfgang Höfelsauer, 2. Vorstand Christoph Simmeit und weitere Beisitzer Sebastian Stiebler und Hans-Peter Klein. Mit dem obligatorischen Abschlussfoto schloss der Präsident die Veranstaltung, und die Mitglieder hatten noch Gelegenheit, sich aus erster Hand bei Spielern und Trainern über den Stand der Dinge zu informieren.

Auerbach - 02.04.2024

Der neue Vorstand der Kirchdorf Wildcats v.l.n.r.: Christoph Simmeit, Hans-Peter Klein, Martin Mayrobnik, Wolfgang Höfelsauer, Rüdi Mühlfellner, Sebastian Stiebler, Kirchdorfs Bürgermeister Johann Springer

Der neue Vorstand der Kirchdorf Wildcats v.l.n.r.: Christoph Simmeit, Hans-Peter Klein, Martin Mayrobnik, Wolfgang Höfelsauer, Rüdi Mühlfellner, Sebastian Stiebler, Kirchdorfs Bürgermeister Johann Springer (© Kirchdorf Wildcats)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Kirchdorf Wildcatswww.kirchdorf-wildcats.defootball-aktuell-Ranking Deutschland
Kirchdorf Wildcats
Straubing Spiders
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: