Top Returner zu neuer Kickoff-Regelung

Cordarrelle Patterson rannte zuletzt für die Atlanta FalconsDie Pittsburgh Steelers haben auf die Änderung der Kickoff Regel, die erheblich mehr Returns erwarten lässt, als erstes reagiert und einen der besten Returner der letzten Jahre verpflichtet: Running Back Cordarrelle Patterson – so etwas wie eine "Allzweckwaffe" - unterschrieb für zwei Jahre in der Steel City.

Der 33-jährige hatte zuletzt drei Jahre bei den Atlanta Falcons gespielt, wo er vor allem im ersten Jahr unter dem damaligen Head Coach Arthur Smith geglänzt hatte.

Patterson wurde nach seiner Zeit am College bei den Tennessee Volunteers 2013 von den Minnesota Vikings in der ersten Runde (mit Pick #29) gedraftet. Dafür tradeten sich die Vikings sogar in die erste Runde, indem sie den Patriots gleich vier Draftpicks schickten (2nd, 3rd, 4th, 7th). In Minnesota spielte er insgesamt vier Jahre, bevor Stationen bei den Oakland Raiders (2017), New England Patriots (2018) und Chicago Bears (2019/20) folgten.

Doch erst die Falcons schafften es, ihn wirklich gewinnbringend einzusetzen: In 16 Spielen, davon 13 Starts, erlief er 618 Yards und sechs Touchdowns und fing 52 Pässe für weitere 548 Yards und fünf Touchdowns. Alle genannten Zahlen stellten zu diesem Zeitpunkt jeweils Bestwerte in seiner Karriere dar.

Yards (695) und Touchdowns (acht) steigerte er in der Saison 2022 sogar noch, im vergangenen Jahr folgte jedoch ein jäher Absturz: Lediglich 181 Rush Yard, kein einziger erlaufener Touchdown und magere 38 Receiving Yards mit einem einzigen Score in 14 Partien stellten einen Tiefpunkt dar.

Bei den Steelers soll er künftig aber vor allem für elektrisierende Returns sorgen. Diese Special Teams Einsätze mit der neuen Kickoff-Regel (siehe separater Artikel) sollten ihm wieder zu einem neuen Schub verhelfen. Laut Ian Rapoport (NFL Network) soll der Zwei-Jahres-Vertrag mit sechs Millionen Dollar dotiert sein.


Carsten Keller - 27.03.2024

Cordarrelle Patterson rannte zuletzt für die Atlanta Falcons

Cordarrelle Patterson rannte zuletzt für die Atlanta Falcons (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Atlanta Falconswww.atlantafalcons.commehr News Pittsburgh Steelerswww.steelers.comSpielplan/Tabellen Atlanta FalconsOpponents Map Atlanta FalconsSpielplan/Tabellen Pittsburgh SteelersOpponents Map Pittsburgh Steelers
Booking.com
Atlanta Falcons
NFC East
NFC
Von AFL bis NFL Europe
Rhein FireEs dauerte ein paar Jahre, aber dann erreichte mit Rhein Fire wenigstens ein anderes Team in Sachen Zuschauerinteresse, Medienpräsenz und Vermarktbarkeit das Niveau der Frankfurt Galaxy. Das war vor allem ein Verdienst von Alexander Leibkind, der 1996 den Posten des General Managers von Oliver Luck übernahm. Der gebürtige Münchner, der 2006 nach einem Herzinfarkt im Alter von nur 54 Jahren verstarb, schaffte es, sein Team mit Ideen, die zum Teil belächelt oder mit Kopfschütteln bedacht wurden, in Düsseldorf immer wieder ins Gespräch zu bringen. "Ich muss dieses Stadion voll bekommen oder...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: