Vikings überrollen Patriots

Außer dem angenehmen Wetter brachte die Reise nach Wien für die Telfs Patriots nichts ein. Mit großen Erwartungen, aber nur einem kleinen Kader von 25 Spielern, fuhren die Telfs Patriots unter Führung des neuen Head Coaches Hunter Schmidt, der auch selbst auf dem feld mitwirkte, nach Wien. Das Team wurde nach der letzten Saison neu aufgestellt und war nach den letzten Trainingseinheiten spürbar hungrig. Den Coin-Toss gewannen zwar die Tiroler, das darauffolgende Spiel dominierten allerdings die Wiener. Und wie, mit 83:7 setzten sich die Wiener jederzeit vollkommen souverän durch.

Benjamin Sobotka, Head Coach Vienna Vikings: "Wir waren gut vorbereitet, haben die Woche super trainiert. Damit, dass es so eindeutig wird, habe ich natürlich nicht gerechnet. Wir haben sehr gut gespielt, der Score, den wir kassiert haben, war eine Ungenauigkeit. Jeder hat gezeigt, dass er Football spielen kann, alle haben es sich verdient, auf dem Feld zu stehen. Das nächste Spiel bei den Panthers wird der erste richtige Gradmesser."

Marcus Lawrence war der erste Vikinger mit Ballkontakt in der neuen Saison, als er den Kickoff der Telfser bis zur 45 Yard Linie retournierte. Nach zwei First Downs stellte Kevin Wojta bereits nach knapp zwei gespielten Minuten das 7:0 her. #1 Florian Wegan nach einem Pass von Nico Hrouda, #2 Markus Bernas mit einem Fumble Return und #33 Kevin Wojta scoren danach auch noch im ersten Quarter, sodass bei einem Zwischenstand von 28:0 bereits früh alles entschieden war. Auch im zweiten Spielabschnitt scorte nur Wien. Mit einer 47:0-Führung für die Gastgeber gehen beide Teams in die Halbzeitpause.

Die Patriots fanden nach der Pause etwas besser ins Spiel, es dauerte allerdings bis gegen Ende des dritten Viertels, bis sie die Endzone besuchen konnten. Quarterback Martin Danler überwarf die gegnerische Verteidigung und Marco Holzknecht lief über 74 Yards in die Endzone zum ersten Touchdown der Tiroler in der diesjährigen Saison. David Ladner versenkte den Extrapunkt für die Patriots sicher. Doch ernsthaft entgegenzusetzen hatten die Patriots den Vikings nichts.Ohne große Mühe erzielten die Wiener auch in der zweiten Halbzeit noch fünf Touchdowns, sodass es zum Spielende 83:7 steht.

Wittig - 18.03.2024

Außer dem angenehmen Wetter brachte die Reise nach Wien für die Telfs Patriots nichts ein.

Außer dem angenehmen Wetter brachte die Reise nach Wien für die Telfs Patriots nichts ein. (© TP/Tabea Fiegl)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News AFLfootball.atmehr News Telfs Patriotswww.patriots.atmehr News Vienna Vikingswww.viennavikings.comSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Telfs PatriotsOpponents Map Telfs PatriotsSpielplan/Tabellen Vienna VikingsOpponents Map Vienna Vikings
Vienna Vikings
Carnuntum Legionaries
Mostviertel Bastards
Von AFL bis NFL Europe
Kampf um die WestküsteNoch während der Zweite Weltkrieg voll im Gange war, begann Arch Ward seine Planungen für eine zweite landesweite Profi-Liga. Dem Sportredakteur der Chicago Tribune, bekannt auch als Initiator des College All-Star Games, schwebte eine Liga mit Teams verstreut über das gesamte Land vor – und somit auch an der Westküste, die bislang von der NFL stiefmütterlich behandelt worden war. Am 3. Juni 1944 traf sich Ward mit Vertretern aus Buffalo, Chicago, Los Angeles, New York und San Francisco. Aus Cleveland hatte er bereits eine Zusage bekommen. Vervollständigt wurde die Liga durch Teams in Brooklyn...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: