Dramatisches Finale in Graz

Es dauerte lange bis die Graz Giants sich einen minimalen Vorteil gegen die Prague Black Panthers erarbeiten konnten. Die Thalheim Graz Giants gewannen vor ausverkauftem Stadion in der Overtime gegen die Prague Black Panthers mit 15:7. Ein zuvor von der Defensive dominierten Spiel spitzte sich am Ende zu einem dramatischen Finish zu. Bei auslaufender Spielzeit schien zuerst ein Touchdown den Sieg für die Gastgeber zu bringen, doch wurde dieser aufgrund eines Holdings zurückgepfiffen. In der Overtime scorte zuerst Graz, aber der Extrapunkt misslang. Doch folgte diesmal eine Offside-Strafe gegen Prag. Den zweiten Versuch verwertete Graz dann sogar zu zwei Punkten. Im Gegenzug fumbleten die Black Panthers, sodass der Sieg doch noch an die Hausherren ging.

"Zwei gute, aber sehr unterschiedliche Teams sind heute aufeinandergetroffen. Im Vergleich zu letztem Jahr haben wir dieses Mal das eine Play mehr gemacht, als die Black Panthers und haben das Spiel gewonnen. Wir sind glücklich über den Sieg, aber müssen trotzdem noch weiter an uns arbeiten", so Giants' Head Coach Michael Mattingly nach dem Spiel.

"Wir hatten zu viele Turnovers in der ersten Hälfte – zwei Interceptions – und zu viele mentale Fehler gemacht. Ich glaube, das hat wirklich den Unterschied gemacht", so Head Coach der Prager Spencer Ford.

Die Black Panthers gewannen den Coin Toss und entschieden sich dafür in der zweiten Hälfte mit ihrer Offense aufs Feld zu gehen. Der erste Drive der Grazer brachte kein neues First Down und so mussten die Giganten punten. Selbes Spiel bei der Prager Offense - der vierte Versuch endete in einem Turnover on Down. Während des ersten Viertels fielen keine Punkte.

Im zweiten Viertel eroberte prompt Defensive Back Stefan Promitzer den Ball für die Grazer in guter Feldposition. Die Offense konnte jedoch nicht anschreiben. Ein Field Goal war no good. Nun waren zwar die Panthers am Ball - jedoch erneut eine Interception - diesmal eroberte Moritz Koschak den Ball. Die Offense der Grazer konnte jedoch erneut, trotz guter Feldposition, nicht anschreiben. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gelang es den Pragern, nachdem sie sich Schritt für Schritt in Richtung Endzone vorgekämpft hatten, durch Quarterback Jarnagin zu scoren. Auch der anschließende PAT war gut. Mit 0:7 ging es in die Halftime. Das dritte Viertel war ebenfalls von den Verteidigungsreihen dominiert und blieb punktelos.

Im letzten Viertel legte die Giants Offense endlich los: Ein Pass von Quarterback Nic Visser auf Valentin Reissner in die Endzone und der anschließende PAT führten zum Ausgleich. Ein tiefer Pass von Visser auf Reissner, der in die Endzone lief,hätte für die Grazer bei auslaufender Uhr den Sieg bringen können, jedoch war dieser aufgrund einer Holding Strafe nicht gültig.

Es ging in die Verlängerung. Den Coin Toss gewannen die Panthers und schickten die Giants Offense aufs Feld. Die Graz Giants legten vor und und punkteten durch Quarterback Nic Visser. Die Two-Point-Conversion, erneut durch Visser, der damit alle Yards in diesem Drive alleine geholt hatte, führte zu einem neuen Spielstand von 15:7. Dabei blieb es auch, denn die Panthers kamen in der Overtime nicht vom Fleck und dann eroberte auch noch der Giant Maximilian Moisenbichler den Ball.


Wittig - 17.03.2024

Es dauerte lange bis die Graz Giants sich einen minimalen Vorteil gegen die Prague Black Panthers erarbeiten konnten.

Es dauerte lange bis die Graz Giants sich einen minimalen Vorteil gegen die Prague Black Panthers erarbeiten konnten. (© GG/Kunzfeld & Kunzfeld)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtVideo zum Spielmehr News AFLfootball.atmehr News Graz Giantsgrazgiants.atSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Graz Giants
Graz Giants
Vienna Vikings
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: