Kalen DeBoer Head Coach bei Alabama

Kalen DeBoer wird Nachfolger von Nick Saban.Kalen DeBoer, wurde 2023 mit vielen Auszeichnungen bedacht. Er erhielt den Associated Press, AFCA, Eddie Robinson, George Munger, Walter Camp und Home Depot Coach of the Year Award und führte als Head Coach die Washington Huskies in das National Championship Game 204. Nun hat er ein neues Jobangebot erhalten und wurde bereits vom Athletic Director der University of Alabama, Greg Byrne, zum neuen Head Coach der Crimson Tide vorgestellt. DeBoer hat bisher neun Jahre als Head Coach in der FBS Spielklasse gecoacht und 104 Spiele gewonnen, aber nur zwölf verloren. Bei den Huskies gewann er 25 und verlor nur drei. 2023 gewann mit den Huskies die Pac-12 Conference, den Sugar Bowl gegen Texas und gewann in der abgelaufenen Saison 14 Spiele. Nur im National Championship Finale in Houston verlor sein Team gegen Michigan.

Damit hat Alabama früher als erwartet, die vakante Stelle des Head Coaches neu besetzt, nachdem Nick Saban vor wenigen Tagen aus Altergründen von seinem Posten zurück getreten. Er hat sich stets um seine Spieler gekümmert und wir freuen uns alle, mit ihm zusammen zu arbeiten." DeBoer antwortete entsprechend dankbar: "Ich habe immer sehr viel Respekt vor Alabama gehabt. Das traditionsreiche Footballprogramm ist im College Football unerreicht. Ich freue mich darauf, das Programm fortzuführen und dass ich der Nachfolger von Nick Saban sein darf und danke dem Athletic Director und dem Board of Trustees für das entgegengebrachte Vertrauen."

Schlüter - 16.01.2024

Kalen DeBoer wird Nachfolger von Nick Saban.

Kalen DeBoer wird Nachfolger von Nick Saban. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Alabama Crimson Tidewww.rolltide.comSpielplan/Tabellen Alabama Crimson Tide
Booking.com
Alabama Crimson Tide
Alabama Crimson Tide
Europa
Die Geschichte der NFL
Friedliche KoexistenzDie NFL-Saison 1966 begann mit einem Schock für die Cleveland Browns. Ihr Star-Running-Back Jim Brown erschien nicht zum Trainingscamp und erklärte dafür schlicht seinen Rücktritt vom aktiven Football. Dies war eine Sensation, denn Brown war schließlich erst 30 Jahre alt. Während seiner neun Jahre in der Liga war er acht Mal der erfolgreichste Running Back der NFL, hatte 126 Touchdowns erzielt und 12.312 Yards Raumgewinn erlaufen, 4.000 Yards mehr als der zu diesem Zeitpunkt Zweitplatzierte in dieser Statistik. Ein Rekord, der ewig Bestand haben würde, so glaubten damals jedenfalls alle....alles lesen
Deutschland
Heute vor elf Jahren
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: