Texans spielen Browns an die Wand

Houston Texans Head Coach DeMeco RyanAm Wild Card Wochenende begrüßten die Houston Texans die Cleveland Browns im ausverkauften NRG Stadium. Alles lief wie am Schnürchen, und durch den 45:14-Sieg geht das Playoff-Märchen der Texans weiter.

Nach drei durchwachsenen Seasons ging es dieses Jahr endlich wieder voran mit den Houston Texans. Mit dem neuen Head Coach DeMeco Ryan und vielen weiteren positiven Faktoren spielten sich die Houston Texans wieder zurück in die Herzen der Fans. Diese zeigten sich absolut begeistert und sorgten für ein ausverkauftes Stadion, um die Houston Texans noch weiter auf ihrem (Sieges)-Pfad anzufeuern. Das ist ihnen gelungen, und es wurde ihnen auch viel geboten.

Eine Bilanz von 10 Siegen und 7 Niederlagen brachte sie so weit, um sich erneut den Cleveland Browns zu stellen. Beim letzten Aufeinandertreffen dominierten die Cleveland Browns mit einer 36:22-Sieg. Jedoch fehlte damals auch C.J Stroud aufgrund einer Verletzung.

Seine Teilnahme am Wild-Card-Spiel beäugten die Browns-Spieler mit jeder Menge Respekt. So erläuterte Browns Cornerback Greg Newsome schon vorab: "Für uns ist es schon eine Herausforderung, gegen C.J. Stroud zu spielen. Wir nehmen diese Herausforderung aber gerne an." Zu diesem Zeitpunkt war ihm jedoch noch nicht bewusst, dass sie sich gegen die Houston Texans in keinster Weise behaupten konnten.

Beide Teams haben vor dem Spiel ihre Spielanalysen gemacht und haben sich aufeinander eingestellt. Besonders auf den Quarterback der Gäste, Joe Flacco, wurde ein Augenmerk gelegt, um gerade die Anzahl der erfolgreichen sehr langen Pässe zu minimieren, aber auch um in der Defense etwas flexibler zu reagieren. Joe Flacco ist schon lange kein starrer Pocket Passer mehr, auch er geht mehr und mehr in die Bewegung und wird für eine Defense gefährlicher. Das konnten die Browns jedoch in diesem Spiel lediglich in der ersten Halbzeit und mit ihren zwei Touchdowns zeigen. An beiden Spielzügen war Kareem Hunt beteiligt.

Ingesamt war die erste Halbzeit davon geprägt, dass beide Teams verschiedene Formationen und variationsreiche Spielzüge ausprobierten. Schon in den ersten fünf Minuten kamen die Houston Texans relativ dominant über das Feld und konnten immer wieder ein First Down holen. Die ersten Punkte holten sie sich jedoch durch ein Field Goal von Ka’imi Fairbairn. Der Knoten war geplatzt, und die Texans fanden immer mehr ins Spiel, auch wenn die Browns noch zweimal eine entsprechende Antwort parat hatten.

Spätestens mit dem Touchdown auf Nico Collins, dem langen 76-Yard-Pass auf Brevin Jordan und dem auf Dalton Schultz spielte sich C.J. Stroud, aber auch seine Spielkollegen, regelrecht in einen Rausch. Ab der zweiten Halbzeit kamen die Cleveland Browns in keiner Weise mehr gegen die Dominanz der Texans an. Hatte die Defense zuletzt noch Abstimmungsschwierigkeiten, war von diesen nichts mehr zu sehen.

Ganz im Gegenteil, ihr Motto direkt auf den Ball zu gehen und jegliche Chance zu nutzen, zahlte sich mehr als aus. Die Defense setze zwei Interceptions um und zeigte rasante Wandlungen des Spiels, Steven Nelson trug ihn für 82 Yards zurück, und sein Spielkollege Christian Harris machte es ihm kurze Zeit nach und überbrückte 36 Yards. Der Spielstand war durch diese Punkte deutlich gefestigt, und die Browns verloren mehr und mehr an Selbstbewusstsein, um sich dagegen zu stellen. Ein weiterer Touchdown durch Devin Singletary gegen Ende setzte ein endgültiges Zeichen.

"Er ist ein legendärer Mann, er verdient wirklich alles" - die Rede ist von Quarterback C.J. Stroud, der mit diesem Sieg auch einige Rekorde der NFL geknackt hat. Er ist der jüngste Quarterback, der ein Playoff-Spiel gewonnen hat, mit seinen 22 Jahren und 102 Tagen kommt er vor Michael Vick, Shaun King und Ben Roethlisberger, die bis jetzt diese Tabelle angeführt hatten.

Der Playoff-Zug der Houston Texans geht weiter, und Head Coach DeMeco Ryans brachte es auf den Punkt: "Wenn wir unerbittlichen Football spielen, sind wir genau da, wo wir sein möchten." Durchaus haben sie das bewiesen und haben auch mit ihren statistischen Werten viele sehr gute Spielmomente auf dem Papier festgehalten. Mit dieser Einstellung scheint auch in den Divisional Playoffs einiges möglich.

Nadia Quast - 14.01.2024

Houston Texans Head Coach DeMeco Ryan

Houston Texans Head Coach DeMeco Ryan (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Houston Texans - Cleveland Browns (Getty Images)mehr News Houston Texanswww.houstontexans.comSpielplan/Tabellen Houston Texans
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: