Falcons (6-8) enttäuschen gegen die Panthers (2-12)

Bryce Young legte mit seiner Offensive einen 85 Yards Game-Winning-Drive hin.Die Falcons (6-8) steuerten gegen das schwächste Team der NFL geradlinig auf ihren Tiefpunkt zu und verloren am Ende tatsächlich mit 7:9 gegen die Panthers (2-12). Arthur Smith (20-28 Siege als Falcons-Head-Coach) sah von der Seitenlinie aus zu, wie zwei kritische Plays von Bijan Robinson (Fumble) und Desmond Ridder (Interception) den Weg für den zweiten Panthers-Sieg der Saison ebneten.

Das Wichtigste in Kürze:

Carolina legte einen Game-Winning-Drive über 85 Yards hin, der vier der fünf erfolgreichen 3rd Downs (insgesamt 15 Versuche) beinhaltete.
Die Falcons hatten weniger First Downs (12) und Yards pro Laufversuch (1,7) als die Panthers (17; 3,6).
Desmond Ridder (12/20, 152 Yds., 1 TD, 1 Int.) warf die entscheidende Interception im Vorfeld des Game-Winning-Drives der Panthers.

Der Spielverlauf:

Das Spiel zwischen Atlanta und Carolina (7:9) kam im fast leeren Bank of America Stadium kaum in Fahrt. Erst nach 25 Minuten vollendeten die Falcons einen 63-Yard-Drive zur 0:7-Führung. Er enthielt knapp ein Drittel der offensiven Yards der Gäste (insgesamt 204), die weder ihr Lauf- (1,7 Yards pro Spielzug) noch ihr Passspiel (152 Passing Yards) in dieser wichtigen Begegnung etablieren konnten. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit tauchten die Panthers mit einem erfolgreichen Field Goal (3:7) auf der Anzeigetafel auf.
Im dritten Viertel wiederholte sich der Spielbeginn. Soll heißen: Beide Mannschaften beendeten das Viertel nach der Pause ohne Punkte. Ein entscheidendes Play ereignete sich dennoch in diesem Abschnitt. Der glücklose Bijan Robinson (7 Carries, 11 Yards, Fumble) verlor das Spielgerät und schenkte den Panthers die Chance, sich mit einem weiteren Field Goal in Schlagdistanz zu bringen (6:7).
Daraufhin gelangt Atlanta beinahe die richtige Antwort. In zehn Spielzügen berappelte sich das Team von Head Coach Arthur Smith und fand den Weg in die gegnerische Red Zone. Dort traf Desmond Ridder die prägende Fehlentscheidung dieser Partie und warf eine üble Interception direkt in die Arme von Xavier Woods. Es war sein sechster Saison-Turnover in der Red Zone (3 Interceptions, 3 Fumbles). Carolina sah die überraschende Möglichkeit zum zweiten Saisonsieg und nutzte diese. Der viel kritisierte Bryce Young (18/24, 167 Yds., 0 TD, 0 Int.) führte seine Offensive 85 Yards über das Feld (insgesamt 283) und ermöglichte Kicker Eddy Pineiro aus 23 Yards Entfernung das umjubelte Field Goal zum Heimsieg. Während dieser letzten Serie verwandelte Carolina vier seiner fünf erfolgreichen 3rd Downs (insgesamt 5/15) und ließ die Playoff-Hoffnungen der Falcons auf ein Minimum sinken.

Abschließende Notizen:

Bis auf Jonnu Smith (61 Yds.) und Kyle Pitts (37 Yds.) knackte kein weiterer Akteur der Falcons die Marke von 25 Receiving-Yards.
Nach der achten Niederlage ist die Offensive der Falcons (25.) eine der punktschwächsten Units der gesamten NFL (18,43 Punkte pro Spiel).
Obwohl die Defensive der Falcons in drei der letzten vier Spiele keinen Touchdown gegen sich zuließ, droht Atlanta das Playoff-Aus.

Steffen Wilkens - 18.12.2023

Bryce Young legte mit seiner Offensive einen 85 Yards Game-Winning-Drive hin.

Bryce Young legte mit seiner Offensive einen 85 Yards Game-Winning-Drive hin. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Carolina Panthers - Atlanta Falcons (Getty Images)mehr News Atlanta Falconswww.atlantafalcons.comSpielplan/Tabellen Atlanta FalconsOpponents Map Atlanta Falcons
Booking.com
Atlanta Falcons
NFC East
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: