Michigan arbeitet am neuen Vertrag

Head Coach Jim Harbaugh (Michigan Wolverines)  jubelt über den Sieg im Big Ten Championship Game.Die Universität von Michigan arbeitet zurzeit an einer Vertragsverlängerung für ihren Football Head Coach Jim Harbaugh und hofft den Übungsleiter mit einem 55 Millionen US-Dollar Vertrag und einer Laufzeit von fünf Jahren in Ann Arbor halten zu können. Wenn sich beide Seiten einig werden, wäre Harbaugh der bestbezahlte Head Coach in der Big Ten und nach Nick Saban der bestbezahlte Coach im College Football.

Jim Harbaugh hat die Wolverines zum dritten Mal hintereinander in die CFP Playoffs geführt und drei Big Ten Titel gewonnen. Was aber noch schwerer wiegt, so haben sie unter Harbaugh dreimal in Folge den Erzrivalen Ohio State geschlagen. Sollten sie die CFP College Football Meisterschaft gewinnen, so wäre es die erste National Championship seit 1997. 2023 gelang bisher eine 13-0 Saison ohne Niederlagen. Allerdings hat er auch während der letzten Off-Seasons mehrfach mit NFL Clubs verhandelt und in diesem Jahr wurde er für insgesamt sechs Spiele suspendiert. Zunächst sperrte ihn die Universität für die ersten drei Spiele aufgrund laufender NCAA Ermittlung und möglicher Verstöße gegen Recruiting Regeln. Dazu kam, dass er nicht richtig mit den NCAA Ermittlern kooperierte. Die Big Ten sperrte ihn für die letzten drei Saisonspiele aufgrund der "Handzeichen-Affäre", obwohl er von den Machenschaften eines Mitarbeiters des Athletic Departments nichts wusste.

Schlüter - 08.12.2023

Head Coach Jim Harbaugh (Michigan Wolverines)  jubelt über den Sieg im Big Ten Championship Game.

Head Coach Jim Harbaugh (Michigan Wolverines) jubelt über den Sieg im Big Ten Championship Game. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Michigan Wolverineswww.mgoblue.comSpielplan/Tabellen Michigan Wolverines
Booking.com
Michigan Wolverines
NFL
Deutschland
Die Geschichte der NFL
Friedliche KoexistenzDie NFL-Saison 1966 begann mit einem Schock für die Cleveland Browns. Ihr Star-Running-Back Jim Brown erschien nicht zum Trainingscamp und erklärte dafür schlicht seinen Rücktritt vom aktiven Football. Dies war eine Sensation, denn Brown war schließlich erst 30 Jahre alt. Während seiner neun Jahre in der Liga war er acht Mal der erfolgreichste Running Back der NFL, hatte 126 Touchdowns erzielt und 12.312 Yards Raumgewinn erlaufen, 4.000 Yards mehr als der zu diesem Zeitpunkt Zweitplatzierte in dieser Statistik. Ein Rekord, der ewig Bestand haben würde, so glaubten damals jedenfalls alle....alles lesen
Europa
Heute vor fünf Jahren
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: