Shutout im Big Ten Finale

Michigan gewann auch 2023 die Big Ten Championship. In Indianapolis hat Michigan erwartungsgemäß gegen Iowa den diesjährigen Big Ten Titel gewonnen und damit zum dritten Mal den Conference Titel erobert. Insgesamt ist es bereits die 45. Conference Meisterschaft in der Geschichte der Wolverines Footballlmannschaft. Der 26:0 Sieg wurde vor allem durch Defensive Back Mike Sainristil abgesichert, der eine Reihe von Fumbles und eine Sack erzwang und am Ende der Partie vor 67842 Footballfans im Lucas Oil Stadium zum MVP des Spiels ernannt wurde. Neben Sainristil wusste eine überlegende Defensive "in the trenches" zu gefallen. Sie zeichnete für drei weitere Sacks, vier Hits, zwei Fumble Recoveries und vier Passunterbrechungen verantwortlich. Die Michigan Defense erlaubte insgesamt den Hawkeyes nur 155 Yards Raumgewinn und vier komplette third und fourth Down Versuche.

Bei solchen Vorlagen hatte es auch RB Blake Corum die Punkte zu liefern, die von ihm erwartet wurden. Zwei Rushing Touchdowns gehörten am Ende des Tages dazu. Folgerichtig dominierte Michigan das Match bereits im ersten Viertel 10:0 und ruhte sich im punktelosen zweiten Viertel etwas aus, um nach der Pause wieder Gas zu geben. Ein Fumble und ein Sack durch Josh Wallace brachte Michigan wieder in Schlagdistanz und Corum überbrückte die restlichen Yards zum 17:0. Es folgten im vierten Viertel noch drei Turner Field Goals, so dass bereits neun Minuten volle Klarheit über den Gewinner und Verlierer des Abends herrschte.

Schlüter - 03.12.2023

Michigan gewann auch 2023 die Big Ten Championship.

Michigan gewann auch 2023 die Big Ten Championship. (© University of Michigan)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Michigan Wolverines - Iowa Hawkeyes (Getty Images)mehr News Iowa Hawkeyeswww.hawkeyesports.commehr News Michigan Wolverineswww.mgoblue.comSpielplan/Tabellen Iowa HawkeyesSpielplan/Tabellen Michigan Wolverines
Booking.com
Michigan Wolverines
Conference USA
Deutschland
Erfolgreiche Offense
Zeit ist kostbarEin weiterer bedeutender Faktor ist die verbleibende Spielzeit. Dies bemerkt man ganz speziell zu Ende des zweiten oder vierten Viertels, also bevor es in die Pause geht oder das Spielende fast erreicht ist. Nun kommt wahlweise die "2-Minute-" oder "4-Minute-Offense" zum Einsatz. Welche dies ist, hängt davon ab, ob man führt oder zurückliegt. Die zurückliegende Mannschaft versucht nun alles, um in der verbleibenden Zeit noch schnell ein paar Punkte zu erzielen, man setzt die "2-Minute-Offense" ein. Dies bedeutet, dass sämtliche Aktionen der Offense besonders...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: