Broncos bleiben auf Playoff-Kurs

Die Denver Broncos feiern mit Russel Wilson den fünften Sieg in Folge.Die Denver Broncos bleiben stramm auf Kurs in Richtung Playoffs. Mit 29:12 wiesen sie die Cleveland Browns deutlich in deren Schranken und erkämpften den fünften Sieg in Folge. Es ist ein großer Erfolg für deren Head Coach Sean Payton nach einem völlig verpatzten Saisonauftakt. Und das 29:12 ist noch aus einer weiteren Sicht bemerkenswert. Es ist das erste Mal in der Geschichte der NFL, dass ein Spiel mit diesem Ergebnis beendet wurde.

Die Defense der Broncos hatte mit drei eroberten Fumbles maßgeblichen Anteil am Erfolg. Damit haben die Broncos 15 Turnover in den letzten vier aufeinanderfolgenden Spielen erreicht. Das gelang ihnen zuletzt in der Saison 1989. Daraus resultierten letztendlich zehn Punkte für die Broncos.

Überhaupt wurde es nur einmal im Spiel gefährlich für die Broncos. Sie führten nach einem erfolgreichen Field Goal mit 17:12 und die Browns hatten die Chance, mit einem Touchdown in Führung zu gehen. Doch ein missglückter Trickspielzug (Reverse) zu Beginn des vierten Viertels beendete alle Hoffnungen.

WR Goodwin Marquise erhielt den Ball und lief zur linken Seite. Im entgegen kam RB Pierre Strong, der den Ball dann zur anderen Seite tragen sollte. Doch der Ball kam nicht bei ihm an. Ein schlampige Abgabe verhinderte dies. Denvers DT D.J. Jones sicherte den Ball an der 20-Yard-Linie der Browns. Vier Spielzüge später sorgte TE Adam Trautmann auf Vorlage von Russ Wilson für das 24:12 für die Broncos, die damit weiter in Richtung Playoffs marschieren.

In die entgegen gesetzte Richtung geht es derweil für die Cleveland Browns. Eine vielversprechende Saison wird immer mehr zum Alptraum, vor allem durch die vielen Verletzungen. Neuestes Opfer ist Backup QB Dorian Thompson-Robinson, der nach einem harten Tackle von LB Baron Browning eine Gehirnerschütterung erlitten hat. Browning erhielt zwar eine "Roughing the Passer"-Strafe, aber Thompson-Robinson wird nächste Woche gegen die Los Angeles Rams auf jeden Fall fehlen, vielleicht sogar noch länger. Das entscheidende Fumble passierte unmittelbar nach seiner Verletzung.

Dann erwischte es auch noch DE Myles Garrett an der Schulter. Über die Schwere dieser Verletzung ist derzeit noch nichts bekannt. "Ich habe schon zuvor mit Verletzungen gespielt. Ich werde weiter kämpfen und das beste für das Team und mich tun. Wir haben noch immer große Erwartungen an diese Saison. Und solche Dinge halten weder das Team noch mich auf", zeigte sich Garrett kämpferisch. Ein bisschen ist dies aber schon wie das pfeifen im Walde.

Vor allem die Position des Quarterbacks macht Sorgen. Inzwischen ist man bei der Nr. 3, Rookie PJ Walker angelangt. Mit ihm sind die Playoffs mit Sicherheit nicht zu erreichen. Möglicherweise wird nächste Woche Joe Flacco auflaufen, den die Browns letzte Woche ganz kurzfristig unter Vertrag genommen hatten. Man wird sehen wie viel von der Offense er bis dahin gelernt hat. Allerdings ergibt sich ein weiteres Problem in der Spielweise. Alle Quarterbacks der Browns sind schnelle bewegliche Quarterback, die auch schon mal selbst laufen. Flacco ist jedoch das genaue Gegenteil.

Korber - 27.11.2023

Die Denver Broncos feiern mit Russel Wilson den fünften Sieg in Folge.

Die Denver Broncos feiern mit Russel Wilson den fünften Sieg in Folge. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Denver Broncos - Cleveland Browns (Getty Images)mehr News Cleveland Brownswww.clevelandbrowns.commehr News Denver Broncoswww.denverbroncos.comSpielplan/Tabellen Cleveland BrownsSpielplan/Tabellen Denver Broncos
Booking.com
Denver Broncos
AFC
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: