Bensons Läufe bringen den Sieg

Florida State bestand den ersten Härtetest nach der Verletzung von QB Jordan Travis und gewann bei Florida mit 24:15.Wie gut ist Florida State ohne QB Jordan Travis? Diese nach dessen Verletzung in der Woche zuvor viel diskutierte Frage lässt sich nach dem 24:15-Erfolg bei Florida noch nicht wirklich beantworten. Klar, wie erwartet übernahmen andere Spieler die Führungsrolle, allen voran RB Trey Benson, der alle drei Touchdowns der Seminoles in dieser Partie erzielte, in der ersten Halbzeit sah man allerdings auch, das Travis' Fehlen eine wirklich große Lücke gerissen hat und dass das die Mannschaft signifikant schwächt. Der Aussage von DE Jared Verse, einem der Besten bei den Seminoles nicht nur in diesem Spiel, nach der alle Spieler nach dem Ausfall von Travis physisch und mental einen Gang höher geschaltet hätten, kann man denn auch nur teilweise folgen. Für die Abwehr traf das immerhin zu. Die verhinderte in der ersten Halbzeit einen möglichen höheren Rückstand, und nur dadurch konnte der Angriff mit ein paar guten Aktionen das Blatt nach der Pause für die Seminoles wenden.

In der ersten Halbzeit lief in Florida States Offense lange Zeit nichts. Die ersten vier Angriffe brachten zusammen netto null Yards. Drei von ihnen endeten mit Raumverlust von zusammen 14 Yards, der vierte brachte immer 14 Yards. Erst beim letzten Angriff vor der Pause (10 Spielzüge, 90 Yards) wurde es besser. Nach einem 16-Yard-Lauf von Benson zum Auftakt und einer 15-Yard-Strafe gegen Florida zwei Spielzüge später hatte dann auch der bis dahin ängstlich wirkende Travis-Ersatz Tate Rodemaker seine erste starke Szene, mit einem 29-Yard-Pass auf WR Jaheim Bell, der die Seminoles zum ersten Mal in die gegnerische Hälfte brachte. Im weiteren Verlauf brachten ein 16-Yard-Lauf von RB Lawrance Toafili und ein 14-Yard-Pass von Rodemaker auf WR Johnny Wilson Florida State bis an die 1-Yard-Linie, ehe Benson mit einem 1-Yard-Lauf durch die Mitte der Touchdown zum 7:12 gelang.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit machten die Seminoles im gleichen Stil weiter. Zwei weitere Pässe von Rodemaker (12 Yards auf Wilson und 24 Yards auf WR Keon Coleman) brachten sie zügig über die Mittellinie, ehe Benson im sechten Spielzug auf der linken Seite durchbrach und mit einem 36-Yard-Lauf das 14:12 für sein Team erzielte. Nach einem Austausch von Field Goals ging Florida State mit einer 17:15-Führung in die Schlussphase des Spiels und profitierte dann von einem schweren Fehler von Floridas Abwehr. Im vierten Spielzug des Angriffs, der letztlich mit dem Touchdown zum 24:15 endete, brauchte Florida State nach einem Quarterback Sack bei einem dritten Versuch 14 Yards. Als Rodemaker keine Anspielstation fand, lief er los, ging aber nach zehn Yards selbst zu Boden. Dabei wurde er von zwei Verteidigern der Gators hart attackiert. Die Folge war eine 15-Yard-Strafe und der Feldverweis wegen "Targeting" für einen der beiden Verteidiger. Vor allem aber: Statt eines Punts und Ballbesitz für die Gastgeber gab es einen neuen First Down für Florida State. Drei Spielzüge später wand sich Benson in der Mitte durch und lief dann in die Endzone. Florida kam dann nochmal in Ballbesitz, aber nach zwei Quarterback Sacks im ersten und dritten Spielzug fing LB Kalen DeLoach einen Pass von Floridas QB Max Brown an Floridas 26-Yard-Linie ab. Danach konnte Florida State die letzten 93 Sekunden ablaufen lassen.

Hoch - 26.11.2023

Florida State bestand den ersten Härtetest nach der Verletzung von QB Jordan Travis und gewann bei Florida mit 24:15.

Florida State bestand den ersten Härtetest nach der Verletzung von QB Jordan Travis und gewann bei Florida mit 24:15. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Florida Gatorswww.gatorzone.commehr News Florida State Seminoleswww.seminoles.comSpielplan/Tabellen Florida GatorsSpielplan/Tabellen Florida State Seminoles
Booking.com
Florida State Seminoles
Pac 12
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: