Zu viele Fehler kosten den Sieg

Joey Bosa und die Defensive der Chargers ließen den Jets keine ChanceSchaut man sich die Statistik des Spiels an, wirkt das Ergebnis kurios. 33/49 Pässe brachte Jets QB Zach Wilson an den Mann für 263 Yards, sein Gegenüber Justin Herbert 16/30 für 136 Yards. Jets RB Breece Hall erlief 50 Yards, Chargers RB Austin Ekeeler nur 47. Und auch bei den Passempfängern war Jets WR Garrett Wilson mit 80 Yards am erfolgreichsten.Klarer Jets-Sieg? Mitnichten. Mit einem 27:6 Sieg im Gepäck fliegt das Team aus Los Angeles nun heim und kann für den Erfolg vor allem seine Defensive feiern.

Denn diese Defensive trieb angeführt von LB/DE Joey Bosa Jets QB Zach Wilson immer wieder in Fehler. Zweimal verlor Wilson selber bei einem Sack den Ball, für die Chargers leichte Beute und ein kurzes Feld für RB Ekeeler, der zwei Touchdowns erzielte. Insgesamt vier Fumbles leisteten sich die Jets, dreimal gelangte dadurch der Gegner in Ballbesitz. Bosa selber konnte sich über 2,5 Sacks für seine Statistik freuen, Khalil Mack und Tuli Tuipulotu gelangen je zwei und dem Team insgesamt acht.

"Unsere Defensive hat heute herausragend gespielt. Sie stoppte den Gegner, wenn es notwendig war und erzwang Ballverluste, die uns sehr geholfen haben", lobte Chargers QB Justin Herbert anschließend. Bereits im ersten Viertel gingen die Gäste mit 14:0 in Führung, nachdem WR Derius Davis einen Punt der Jets über 87 Yards zum Touchdown zurücktrug und LB Joey Bosa nach einem Sack an Wilson den freien Ball in der Feldmitte eroberte, was zum 21 Yard Touchdown von RB Austin Ekeeler führte.

Nicht viel entgegenzusetzen hatten die Jets, die im ersten Viertel auf dem Weg zum Ausgleich in der Hälfte der Chargers den Ball durch einem Fumble an S Derwin James verloren und auch anschließend in der Hälfte des Gegners zu viele Fehler machten. So war die positivste Meldung aus dem New Yorker Lager wohl die, dass QB Aaron Rodgers einen sehr positiven Genesungsverlauf hat. Erneut war er beim Aufwärmen zu sehen, wo er einige Bälle warf. Und auch nach dem Spiel gab es ein positives Signal, das die Fernsehkameras einfingen. "Wann kommst Du zurück?" wollte Chargers Star S Derwin James wissen, worauf Rodgers antwortete "Gib mir ein paar Wochen..." Für die Jets Fans ein Funken Hoffnung, dass ihr Team bis dahin noch immer im Rennen um die Playoffs liegt und durch die Rückkehr ihres erhofften Star-Quarterbacks dann im Januar noch weiter Football spiele dürfen. Typischer Weise beträgt die Ausfallzeit bei einer Achillessehnenverletzung ein halbes Jahr und bis zu neun Monaten. Dank einer neuen Operationsmethode soll sich diese aber auf zwischen drei und vier Monate reduzieren, was im Fall Rodgers im besten fall eine Rückkehr auf das Feld rund um den 15. Spieltag (vs. Miami) bedeuten könnte.

Schüler - 07.11.2023

Joey Bosa und die Defensive der Chargers ließen den Jets keine Chance

Joey Bosa und die Defensive der Chargers ließen den Jets keine Chance (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow New York Jets - Los Angeles Chargers (Getty Images)mehr News Los Angeles Chargerswww.chargers.commehr News New York Jetswww.newyorkjets.comSpielplan/Tabellen Los Angeles ChargersSpielplan/Tabellen New York Jets
Booking.com
Los Angeles Chargers
AFC North
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: