Dr Krupa betreut Panthers

Die Wroclaw Panthers verstärken ihre medizinische Abteilung. Die Panthers Wrocław legen großen Wert auf die Entwicklung ihrer Organisation nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch darüber hinaus. Dr. med. Sebastian Krupa hat sich gerade dem ELF Franchise angeschlossen und wird die Position des medizinischen Direktors im Team übernehmen.

"Er war unser fehlendes Puzzlestück. Jetzt, wenn einer unser Spieler verletzt wird, wird er zuerst zu Artur Hnida gehen und dann zu Sebastian Krupa, der über den nächsten Schritt entscheiden wird - ob er in die Hände von Physiotherapeuten zurückkehren sollte, auf den Operationstisch kommen oder an den Fitness-Trainer Łukasz Sutkowski verwiesen werden sollte. Zuvor leiteten verschiedene Spezialisten diesen gesamten Prozess und trafen unterschiedliche Entscheidungen. Jetzt haben wir einen Experten, der unseren Sport und unsere Prioritäten versteht", kommentiert Michał Latoś, Präsident der Panthers Wrocław.

Sebastian Krupa ist ein Orthopäde mit umfangreicher Erfahrung, der sich seit Jahren mit arthroskopischer Chirurgie im Zusammenhang mit Sportverletzungen befasst. Früher arbeitete er im Militärkrankenhaus in Wrocław und praktiziert derzeit in der privaten Klinik eMKa MED. Seine Spezialität sind Gelenke, von der Schulter über den Ellbogen, die Hüfte, das Knie bis zum Sprunggelenk. Er war auch als Teamarzt für die polnischen Nationalmannschaften im Basketball und Judo tätig.


Frage:
Warum haben Sie sich entschieden, den Panthers Wrocław beizutreten?

Sebastian Krupa:
Ich arbeite gerne mit Sportlern und bin selbst Sportler - ich habe viele Jahre Basketball gespielt, und meine derzeitige Leidenschaft ist Triathlon. Sportmedizin und die Besonderheiten der Arbeit in dieser Umgebung haben mich immer angesprochen. Ich werde auch nicht verbergen, dass mein Interesse am American Football auch mit meinem Sohn Maciej zusammenhängt, der ein Spieler bei den Panthers Wrocław ist.

Frage:
Wie wird Ihre Zusammenarbeit mit dem Verein aussehen?

Sebastian Krupa:
Ich werde mich um die Koordination der ärztlichen Versorgung von Verletzungen kümmern, unter Berücksichtigung der sportlichen Besonderheiten, des Spiel- und Trainingsplans und vor allem der langfristigen Gesundheit der Spieler. Das Ziel wird sein, sie so schnell wie möglich in ihre volle Leistungsfähigkeit zurückzubringen und gleichzeitig auf ihre allgemeine körperliche Verfassung zu achten.

Frage:
Haben Sie bisher die Fortschritte der Panthers Wrocław verfolgt? Wie bewerten Sie die organisatorische Seite des Clubs?

Sebastian Krupa:
Ja, das habe ich. Ich verfolge die Entwicklung der Panthers Wrocław in sozialen Medien und bin vollkommen auf dem Laufenden. Ich verfolge die Aktivitäten der Spieler und somit auch die sportlichen Ergebnisse. Ich bin beeindruckt von der organisatorischen und marketingbezogenen Seite des Vereins - meiner Meinung nach sind die Panthers Wrocław derzeit das am schnellsten wachsende Team in Wrocław.

Frage:
Hatten Sie zuvor Kontakt zu Footballspielern?

Sebastian Krupa:
Aufgrund der Tatsache, dass unsere Klinik seit vielen Jahren besteht, kommen schon seit einiger Zeit auch American Football-Spieler zu uns - sei es von den Panthers Wrocław oder den Jaguars Kąty Wrocławskie. Die Besonderheiten von Verletzungen im Zusammenhang mit dieser Sportart sind mir bestens bekannt.

Frage:
Wie wird Panthers Wrocław von nun an mit Spielerverletzungen umgehen?

Sebastian Krupa:
Meine Rolle wird darin bestehen, den Behandlungsweg eines Spielers nach einer Verletzung zu koordinieren - ihn so kurz wie möglich zu halten und ihn hinsichtlich Zeit und Methode der Behandlung zu optimieren. Das erste Glied in der Kette wird der Leiter des Physiotherapie-Teams, Artur Hnida, bleiben, den ich sehr schätze und seit vielen Jahren kenne. Von ihm erhalte ich Informationen über Spielerverletzungen. Wir werden darauf hinwirken, dass die erste Konsultation innerhalb von 48 Stunden nach der Verletzung stattfindet, um so schnell wie möglich eine Diagnostik einzuleiten. Basierend auf dieser Untersuchung wird gegebenenfalls eine Behandlung durchgeführt, unter Berücksichtigung der sportlichen Besonderheiten und mit dem Ziel, den Spieler so schnell wie möglich wieder auf die Beine zu stellen. Bei sehr schweren Verletzungen kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein. Unser Ziel ist es, dass im Verein eine Person für die Kommunikation mit den Spielern in Bezug auf ihre Behandlung verantwortlich ist - das ist entscheidend. Wir möchten sicherstellen, dass der Spieler die Bedeutung seiner Verletzung versteht und volles Vertrauen in die weiteren Schritte hat.

Schlüter - 01.11.2023

Die Wroclaw Panthers verstärken ihre medizinische Abteilung.

Die Wroclaw Panthers verstärken ihre medizinische Abteilung. (© Frank BAUMERT)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News ELFeuropeanleague.footballmehr News Wroclaw Pantherspantherswroclaw.comSpielplan/Tabellen ELFLeague Map ELFSpielplan/Tabellen Wroclaw PanthersOpponents Map Wroclaw Panthers
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: