Penn State ohne effektive Offense

Kyle McCord #6 Ohio State BuckeyesAll-American Marvin Harrison Jr. wurde im Big Ten Spitzen-Duell zwischen Ohio State Penn State der Held des Tages und Differencemaker. Seine elf Catches und 162 Yards Raumgewinn und vor allem sein später Touchdown retteten Ohio State vor einer möglichen ersten Saison-Blamage. Penn State dagegen versäumte es, aus seiner gefühlten Gleichwertigkeit in der Defense, Kapital zu schlagen. Die Nittany Lions Offense schaffte es erst 29 Sekunden vor dem Ende erstmals in die gegnerische Endzone einzudringen. Dafür benötigten sie 15 First Down Versuche, um im 16. Versuch erfolgreich zu sein. Vor der Pause sollten sie nur zwei Field Goals verwandeln."Ich bin mir nicht sicher, ob wir die beiden besten Defense-Teams im College Football gesehen haben", meinte Penn States Head Coach James Franklin. "Wir waren nicht in der Lage Third Downs in neue First Down einzutauschen und wir waren nicht in der Lage, auf dem Feld als Offense zu bestehen."

Ohio State war dagegen effizienter und hatte auch nur als zuverlässigen Offense-Spieler Marvin Harrison zur Verfügung. So erzielte er das 20:6 vier Minuten vor dem Ende, fing einen Pass an der Mittellinie und lief direkt in die gegnerische Endzone. "Wir haben ihn 16 Mal angespielt und er war stets auf seinem Posten. Für mich ist er einer der besten Spieler des Landes und viele andere Teams sind neidisch auf uns", sagte schließlich Ohio State Head Coach Ryan Day.

Schlüter - 23.10.2023

Kyle McCord #6 Ohio State Buckeyes

Kyle McCord #6 Ohio State Buckeyes (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Ohio State Buckeyeswww.ohiostatebuckeyes.commehr News Penn State Nittany Lions www.gopsusports.comSpielplan/Tabellen Ohio State BuckeyesSpielplan/Tabellen Penn State Nittany Lions
Booking.com
Ohio State Buckeyes
Europa
Deutschland
Von AFL bis NFL Europe
Kampf um die WestküsteNoch während der Zweite Weltkrieg voll im Gange war, begann Arch Ward seine Planungen für eine zweite landesweite Profi-Liga. Dem Sportredakteur der Chicago Tribune, bekannt auch als Initiator des College All-Star Games, schwebte eine Liga mit Teams verstreut über das gesamte Land vor – und somit auch an der Westküste, die bislang von der NFL stiefmütterlich behandelt worden war. Am 3. Juni 1944 traf sich Ward mit Vertretern aus Buffalo, Chicago, Los Angeles, New York und San Francisco. Aus Cleveland hatte er bereits eine Zusage bekommen. Vervollständigt wurde die Liga durch Teams in Brooklyn...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: