NMSU gewinnt Prestigeduell

Head Coach Jerry Kill (New Mexico State Aggies) konnte mit seinem Team sehr zufrieden sein.In einem spannenden Spiel am Samstagabend gelang es Head Coach Jerry Kill, die New Mexico Aggies zum zweiten Sieg in Folge über ihren größten Rivalen im eigenen Bundesstaat zu führen. NM State (2-2, 0-1 CUSA) machte die 200 Meilen lange Reise in den Norden und besiegte die New Mexico Lobos (1-2, 0-0 MW) auf deren heimischem Boden im University Stadium vor 27.414 Zuschauern mit 27:17.

Die Aggies wurden offensiv von dem Duo Diego Pavia und Jonathan Brady angeführt, die für zwei der drei Touchdowns der Aggies an diesem Abend verantwortlich waren. Insgesamt war der in Albuquerque geborene Diego Pavia für 203 Yards und zwei Touchdowns verantwortlich und erlief weitere 95 Yards. Brady fing zwar nur drei Pässe an diesem Abend, beendete das Spiel jedoch mit 109 Yards, einschließlich eines 75-Yard-Touchdown-Catches im vierten Viertel.

Keyshaun Elliott war der Star der Aggie-Verteidigung, als er eine Karrierebestleistung von 10 Tackles erzielte, darunter zwei im Lobos Backfield. Elliott wurde auch von Myles Rowser unterstützt, der ebenfalls eine herausragende Leistung mit insgesamt sieben Tackles und einem erzwungenen Fumble zeigte. Als Team wurden die Aggies von den Lobos um vier Yards (397-401) übertroffen, jedoch hatten die Aggies nur 45 Spielzüge, während UNM 71 Spielzüge hatte.

Im ersten Viertel erzielten die Lobos durch einen 25-Yard-Field-Goal von Luke Drzewiecki die ersten Punkte. Nach 12 Spielzügen über 78 Yards führten sie mit 3:0. Im zweiten Viertel konnten die Aggies zurückschlagen und gingen durch einen 2-Yard-Lauf von Star Thomas mit 7:3 in Führung. Die Lobos antworteten jedoch schnell und erzielten durch einen 1-Yard-Lauf von Jacory Croskey-Merritt, den Touchdown zur 10:7-Führung. Im zweiten Viertel gelang den Aggies ein 26-Yard-Field-Goal von Ethan Albertson, bevor Diego Pavia erfolgreich zu Jonathan Brady in die Endzone passte. Zur halbzeit stand es somit 17:10 für die Gäste.

Im dritten Viertel konnten die Aggies erneut punkten, diesmal durch ein 47-Yard-Field-Goal von Albertson. Mit einer Führung von 20:10 gingen sie in das letzte Viertel. Die Lobos kämpften jedoch und verkürzten den Rückstand durch einen 1-Yard-Touchdown-Pass von Dylan Hopkins auf Andrew Erickson auf 20:17. Doch die Aggies hatten eine Antwort parat und erzielten nur 10 Sekunden später einen 75-Yard-Touchdown-Pass von Diego Pavia auf Jonathan Brady. Das 27:17 für NMSU sollte zugleich auch der Endstand sein.

Wittig - 19.09.2023

Head Coach Jerry Kill (New Mexico State Aggies) konnte mit seinem Team sehr zufrieden sein.

Head Coach Jerry Kill (New Mexico State Aggies) konnte mit seinem Team sehr zufrieden sein. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News New Mexico Loboswww.golobos.commehr News New Mexico State Aggieswww.nmstatesports.comSpielplan/Tabellen New Mexico LobosSpielplan/Tabellen New Mexico State Aggies
Booking.com
New Mexico Lobos
Europa
Von AFL bis NFL Europe
Kampf um die WestküsteNoch während der Zweite Weltkrieg voll im Gange war, begann Arch Ward seine Planungen für eine zweite landesweite Profi-Liga. Dem Sportredakteur der Chicago Tribune, bekannt auch als Initiator des College All-Star Games, schwebte eine Liga mit Teams verstreut über das gesamte Land vor – und somit auch an der Westküste, die bislang von der NFL stiefmütterlich behandelt worden war. Am 3. Juni 1944 traf sich Ward mit Vertretern aus Buffalo, Chicago, Los Angeles, New York und San Francisco. Aus Cleveland hatte er bereits eine Zusage bekommen. Vervollständigt wurde die Liga durch Teams in Brooklyn...alles lesen
Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: