Fire zieht ins Finale ein

Matchwinner Glen To3In einem spannenden Halbfinale der European League of Football trafen Rhein Fire und Frankfurt Galaxy in der Duisburger Schauinsland-Reisen-Arena aufeinander. Die mehr als 9.000 Fans von Rhein Fire stimmten den Siegessong "Finale oho" an, als Sergej Kendus ausgerechnet als "echter" Duisburger Akteur im Fire-Trikot mit dem Ball zum 42:23 Endstand in die Endzone von Frankfurt Galaxy stürmte. Der 13. Sieg im 13. Saisonspiel brachte die Schützlinge von Head Coach Jim Tomsula ins ELF-Endspiel. Dort trifft Fire am kommenden Sonntag auf Stuttgart Surge, die sich im zweiten Semifinale mit 30:23 beim Titelverteidiger Vienna Vikings durchsetzten.

Trotz der bisher makellosen Spielzeit 2023 wehrte Headoach Tomsula alle Glückwünsche ab. Noch gab es keine offizielle Auszeichnung. Die Partie gegen Frankfurt Galaxy war bereits eine Herausforderung, da bis zur Halbzeitpause die Angriffsmaschinerie der Rheinländer nur schleppend ins Laufen kam. Im Laufspiel lief es nicht rund und es gab bis zur Halbzeit nur 31 Yards Raumgewinn. Der Quarterback Jadrian Clark fand auch nicht so recht in seinen Rhythmus.

Die Frankfurter kämpften mit kurzen Läufen und kurzen Pässen, wurden von der Fire-Defense aber lediglich bei einem Touchdown und drei Field Goals bis zum Pausenpfiff gehalten. Galaxy ging mit einer 16:14-Führung in die Halbzeitpause. Nach dem Wiederanpfiff war das Offensiv-Feuerwerk von Fire zurück. In der zweiten Halbzeit baute Running Back Toonga mit einem fulminanten 46-Yard-Lauf den Fire-Vorsprung auf 28:16 aus. Jannik Lörcks und Kendus stellten den Endstand her von 42:23 her.

Die Fire-Defense setzte Galaxy-Spielmacher Jakeb Sullivan ständig unter Druck und brachte ihn fünfmal beim Passversuch zu Boden. Die Abwehr hatte dann auch den letzten großen Auftritt, als Cornerback Till Janssen einen Sullivan-Pass (Interception) fing und das Spiel besiegelt. Running Back Glen Toonga wurde nach dem Spiel, dank 143 Yards und 1 TD zum Matchwinner gewählt.

Am kommenden Sonntag findet das dritte Endspiel der ELF in der Duisburger Schauinsland-Reisen-Arena statt. Da Titelverteidiger Vienna Vikings und 2021-Gewinner Frankfurt Galaxy bereits im Halbfinale gestoppt wurden, wird es beim Duell von Rhein Fire gegen Stuttgart Surge auf jeden Fall einen neuen Champion geben. Es gibt nur noch wenige Restkarten, da bereits mehr als 30.000 Tickets verkauft wurden, bevor die Finalpaarung feststand.

Foot Bowl - 18.09.2023

Matchwinner Glen To3

Matchwinner Glen To3 (© Foot Bowl / Werner Thorenz )

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News ELFeuropeanleague.footballmehr News Rhein Firewww.rheinfire.euSpielplan/Tabellen ELFLeague Map ELFSpielplan/Tabellen Rhein FireOpponents Map Rhein Firefootball-aktuell-Ranking Europafootball-aktuell-Ranking Deutschland
Rhein Fire
Langenfeld Longhorns
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: