Wroclaw will mehr, als dabei sein

#1 DB Darius Robinson (Panthers Wrocław)Die Panthers Wrocław beginnen ihre Playoff-Reise in der European League of Football – die polnische Mannschaft hat es unter die besten sechs Teams unseres Kontinents geschafft. Am Sonntag, dem 10. September, werden die Vertreter Polens auswärts gegen die Stuttgart Surge antreten. Das Spiel hat den Einzug in das Halbfinale des europäischen Wettbewerbs als Einsatz.

Die Panthers Wrocław haben sich mit acht Siegen und vier Niederlagen für die Playoff-Phase der European League of Football qualifiziert. Die Polen sicherten sich ihren Platz in den Playoffs in der letzten Runde mit einem überzeugenden 35:6 Sieg über die ungarischen Fehervar Enthroners.

In der Playoff-Phase der europäischen Liga werden sechs der besten Teams aus der regulären Saison teilnehmen – neben den Polen werden Teams aus Österreich und Deutschland vertreten sein: Vienna Vikings, Rhein Fire, Frankfurt Galaxy, Berlin Thunder und Stuttgart Surge.

Das Wrocław-Team wird in der Wild Card-Runde gegen die Stuttgart Surge um den Einzug ins Halbfinale kämpfen. Es wird das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams in dieser Saison sein. "Unser unerschütterliches Ziel ist es, die Meisterschaft zu gewinnen. Wir werden das Spiel am Sonntag mit höchster Konzentration und Entschlossenheit angehen, um weiterzukommen. Wir haben die ganze Saison hart dafür gearbeitet, und in der Playoff-Phase ist alles möglich", sagte Dave Christensen, Cheftrainer der Panthers Wrocław, vor der Reise nach Stuttgart.

Schlüter - 07.09.2023

#1 DB Darius Robinson (Panthers Wrocław)

#1 DB Darius Robinson (Panthers Wrocław) (© Miladinovic)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News ELFeuropeanleague.footballmehr News Wroclaw Pantherspantherswroclaw.comSpielplan/Tabellen ELFLeague Map ELFSpielplan/Tabellen Wroclaw PanthersOpponents Map Wroclaw Panthers
Wroclaw Panthers
ELF
Die Geschichte der NFL
Friedliche KoexistenzDie NFL-Saison 1966 begann mit einem Schock für die Cleveland Browns. Ihr Star-Running-Back Jim Brown erschien nicht zum Trainingscamp und erklärte dafür schlicht seinen Rücktritt vom aktiven Football. Dies war eine Sensation, denn Brown war schließlich erst 30 Jahre alt. Während seiner neun Jahre in der Liga war er acht Mal der erfolgreichste Running Back der NFL, hatte 126 Touchdowns erzielt und 12.312 Yards Raumgewinn erlaufen, 4.000 Yards mehr als der zu diesem Zeitpunkt Zweitplatzierte in dieser Statistik. Ein Rekord, der ewig Bestand haben würde, so glaubten damals jedenfalls alle....alles lesen
NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: