Vikings trennen sich von Offensive Coordinator Shannon

Max Sommer berät künftig die Vikings als Offense ConsultantDie Vienna Vikings haben am Donnerstag bekanntgegeben, sich einvernehmlich von Offensive Coordinator John Shannon getrennt zu haben. Der US-Amerikaner war diese Saison als Ersatz für Danny Mitchell, der derzeit an einem US-College tätig ist, nach Wien gekommen. Dort konnte er die Erwartungen jedoch nie erfüllen und nicht an die Leistungen des Vorjahres anknüpfen. Besonders in den letzten Wochen enttäuschten die Hauptstädter trotz ihrer 11:0-Siegesbilanz in einigen Spielen. Maßgeblich verantwortlich dafür war die Offensive, die Athleten um QB Chris Helbig wirkten gehemmt. Um in den Playoffs erfolgreich zu sein, dürfte nun spät der Entschluss gefallen sein, eine Veränderung durchzuführen.

"Heute gebe ich bekannt, dass sich die Wege von Coach John Shannon und den Vienna Vikings für den Rest der Saison 2023 einvernehmlich trennen werden. Ich möchte mich bei Coach Shannon für seine unermüdliche Arbeit, sein Engagement in seinem Job, als unser Offensive Coordinator und als Teil unserer Franchise bedanken. Ich wünsche Coach Shannon das Beste", sagte Head Coach Chris Calaycay.

Calaycay wird in den verbleibenden Wochen die Aufgaben des Offensive Coordinator übernehmen. Unterstützt wird er durch Max Sommer, dem derzeitigen Head Coach der österreichischen Nationalmannschaft. Er dient den Vikings als "Consultant". Seit 2008 ist Sommer als Coach für verschiedene Teams tätig, hauptsächlich aber für die Graz Giants im Jugend- und Herrenbereich.

Elias Hoffmann - 31.08.2023

Max Sommer berät künftig die Vikings als Offense Consultant

Max Sommer berät künftig die Vikings als Offense Consultant (© AFBÖ/David Bitzan)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News ELFeuropeanleague.footballmehr News Vienna Vikingswww.viennavikings.comSpielplan/Tabellen ELFLeague Map ELFSpielplan/Tabellen Vienna VikingsOpponents Map Vienna Vikingsfootball-aktuell-Ranking Europa
Vienna Vikings
Ried Gladiators
Division 2
Die Geschichte der NFL
Friedliche KoexistenzDie NFL-Saison 1966 begann mit einem Schock für die Cleveland Browns. Ihr Star-Running-Back Jim Brown erschien nicht zum Trainingscamp und erklärte dafür schlicht seinen Rücktritt vom aktiven Football. Dies war eine Sensation, denn Brown war schließlich erst 30 Jahre alt. Während seiner neun Jahre in der Liga war er acht Mal der erfolgreichste Running Back der NFL, hatte 126 Touchdowns erzielt und 12.312 Yards Raumgewinn erlaufen, 4.000 Yards mehr als der zu diesem Zeitpunkt Zweitplatzierte in dieser Statistik. Ein Rekord, der ewig Bestand haben würde, so glaubten damals jedenfalls alle....alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: