Last-Second-Thriller im Austrian Bowl

Die Danube Dragons holten sich nach einem dramtischen Spiel den dritten Titel.Ein spannenderes Finale hätten sich die 4.839 Zuschauer in der NV Arena nicht wünschen können. Erst Sekunden vor dem Ende gingen die Danube Dragons erstmals im Spiel in Führung und gewannen den Austrian Bowl XXXVIII gegen die Vienna Vikings mit 14:13.

Den Dragons gelang damit die Titelverteidigung, schon im Vorjahr hatte man sich gegen die Vikings durchsetzen können. Vor zwölf Monaten allerdings mit einem deutlichen 51:29-Triumph. Klar, dass die Vikings auf Revanche aus waren und während (fast) des gesamten Spiels deutete auch alles darauf hin, dass diese gelingen würde. Lange dominierte man das (wie erwartet) defensiv geprägte Finale und führte durch einen Lauf von Kevin Wojta über 55 Yards in den ersten Spielsekunden und zwei Field Goals von Kevin Voznyak mit 13:0. Und dies obwohl man verletzungsbedingt auf den jungen Michael Szabo als Quarterback zurückgreifen musste, der aber seine Sache ordentlich machte und seinen Gegenüber Alexander Thury erfolgreich Paroli bot.

Nach den reinen statistischen Zahlen schnitt der gerade einmal 18-jährige sogar besser ab als der Spielmacher der österreichischen Nationalmannschaft. Doch Thury zeigte seine Klasse im letzten Drive als er diesen nach drei missglückten Pässen im vierten Down mit einem 10-Yard-Pass auf Mario Flores am Leben erhielt.

Daraus folgte wenig später (nach einer Strafe gegen die Wiener) der First Down für die Dragons an der 8-Yard-Linie, 20 Sekunden noch zu spielen. Im ersten Versuch kann Mario Flores den Ball nicht festhalten. 14 Sekunden noch. Der nächste Ball von Thury fliegt in die Endzone und wird am Rand von Devin Childress gefangen. Die Schiedsrichter beraten sich und entscheiden auf Touchdown.

Es steht 13:13 und Kicker David Staltner verwandelt den PAT eiskalt zur erstmaligen und entscheidenden Führung, denn mit noch 10 Sekunden zu spielen wirft danach Szabo im Gegenzug einen letzten Versuch in Richtung Endzone. Doch Hakeem Kinard, der zuvor den 7:13-Anschluss besorgt hatte und später zum MVP der Partie ernannt wurde, fängt ihn ab und beendet damit das Spiel.

Tragischer Held des Spiels war der so zuverlässige Kicker der Vienna Vikings, Kevin Voznyak. Der PAT gelang ihm wie immer souverän und auch die anschließenden Field Goals über 18 Yards und 36 Yards zum 13:0-Zwischenstand waren eine sichere Angelegenheit für Voznyak. Doch ausgerechnet der entscheidende Kick zum möglichen 16:0 im vierten Quarter über 40 Yards geriet ein wenig zu kurz. Die danach verbleibenden gut sechs Minuten nutzten die Dragons zu ihrem nicht mehr erwarteten Comeback.

Ivan Zivko, Head Coach AFC Vienna Vikings: "Respekt vor der Leistung der Dragons. Es ist sehr schade für meine Burschen, die sich für die harte Saison nicht belohnen konnten. Wenn wir die Zeit herunterlaufen, ist es erledigt. Schade."

Michael Hinterwirth-Haider, Offensive Line AFC Vienna Vikings: "Es war ein super Spiel und der erwartet harte Kampf. Alle wussten, dass wir viel laufen werden, aber uns sind dennoch fast 200 Rushing Yards gelungen. Ich möchte von keinem hören, dass die Referees heute schuld an der Niederlage sind. Du gewinnst oder verlierst das Spiel nicht in der letzten Sekunde – ein Football-Spiel hat vier Viertel. Was ich sagen kann ist: das war meine letzte Austrian Bowl. Jetzt holen wir uns noch gemeinsam den EM-Titel.

Fred Armstrong, Head Coach Danube Dragons: "Gratulation an die Coaches und das Team. Heute waren wir um einen Punkt besser, also auch Gratulation an die Vikings. In der erste Hälfte haben sie uns ordentlich erwischt. In der zweiten Halbzeit sind wir zurück gekommen und jeder konnte das Spiel gewinnen. Wir haben hart gekämpft und haben uns den Sieg am Ende verdient."

Alexander Thury, Quarterback Danube Dragons: "Wir haben lange keine Lösungen gegen die Defense der Vikings gefunden. Riesen Lob an die Vikings für diese Leistung. Im letzten Drive war dann alles möglich, da spielt man Mann gegen Mann, ohne große Taktik. Ich könnte nicht glücklicher sein, dass es am Ende so ausgegangen ist."

Wittig - 30.07.2023

Die Danube Dragons holten sich nach einem dramtischen Spiel den dritten Titel.

Die Danube Dragons holten sich nach einem dramtischen Spiel den dritten Titel. (© AFBÖ/David Bitzan)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News AFLfootball.atmehr News Danube Dragonswww.vienna-dragons.commehr News Vienna Vikingswww.viennavikings.comSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Danube DragonsSpielplan/Tabellen Vienna VikingsOpponents Map Vienna Vikings
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: