Bulls noch ohne Saisonsieg

Die Footballer der Union Bremen Bulls warten weiter auf ihren ersten Saisonsieg in der Verbandsliga Nord. Nach der 7:49 Niederlage am vorvergangenem Sonntag in Bremerhaven, unterlagen die Bulls den Seahawks auf der heimischen "Bullenwiese" am Jürgensdeich am Ende erneut klar mit 5:48.

Vor erneut knapp 250 Zuschauern gab es vor dem Kickoff aber erst einmal einen Moment der Besinnung. Mit einer Schweigeminute gedachten die Teams und die Zuschauer dem kürzlich im Alter von 75 Jahren verstorbenen Hans-Jürgen Balz, der die Bremer und die Norddeutsche Footballszene in seiner über 30-jährigen Funktion als Präsident der Bremen Firebirds entscheidend mitgeprägt hat.

Das Spiel begann im Anschluss deutlich ausgeglichener, als eine Woche zuvor. Beide Defensereihen konnten die ersten Angriffsserien des Gegners stoppen. Mitte des ersten Viertels gelang den Gästen dann aber ein sehenswerter langer Lauf zum ersten Touchdown des Tages. Bitter zudem für die Bulls, dass sich bei diesem Spielzug mit Janek Hintze, eine der Stützen der Bremer Defensive Line schwer am Sprunggelenk verletzte und nach langer Spielunterbrechung ins Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht werden musste.

Das Spiel blieb aber auch nach der unvorhergesehenen Unterbrechung weiter spannend. Nach einem Punt der Bulls gelang den Seahawks dann aber ein sehr langer Return bis kurz vor die Endzone und die Offense der Gäste nutzte diese Gelegenheit im Anschluss zum zweiten Touchdown zu Beginn des zweiten Viertels
Die Offense der Bulls kam dann besser in Schwung und nach einem langen Lauf durch Running Back Jesper Hinck waren die Bremer auf einem guten Weg zum ersten Punktgewinn. Der Bulls Angriff geriet danach ins Stocken und der Ball musste wieder an die Gäste per Punt abgegeben werden. Kurz vor der Halbzeit wurde es dann spektakulär. Zuerst gelang den Bulls eine Interception durch Dominik Roth in der eigenen Endzone und mit nur noch wenig Zeit auf der Spieluhr, gingen die Bremer dann mit Passspielzügen volles Risiko, um noch vor der Halbzeit den Anschlusstouchdown zu erzielen. Doch das eingegangene Risiko wurde nicht belohnt. Die Seahawks fingen ebenfalls einen dieser Pässe ab und trugen ihn direkt zum dritten Touchdown in die Endzone der Bremer zum 0:21.

Trotz dieses Rückschlags war das Spiel aber weiterhin offen, denn die Bulls starteten mit ihrer Offense in das dritte Viertel. Die Bulls produzierten zu viele Fehler. Gleich zweimal ging der Ball kurz vor der eigenen Endzone verloren und die erfahrenen Ligafavoriten aus Bremerhaven nutzten beide Gelegenheiten dann eiskalt zu zwei weiteren Touchdowns und bauten damit die Führung auf 34:0 aus.

Die Gastgeber ließen die Köpfe aber nicht hängen und besonders die Defense überzeugte immer wieder durch gute Aktionen. Den ersten Höhepunkt aus Bremer Sicht gab es dann am Ende des dritten Viertels. Nach einem Punt durch Vincent Meinzen bis an die 1 Meter Linie der Seahawks schlug die Bulls Defense zu. Der Ballträger der Gäste wurde durch Marcel Sagelsorf in der Endzone gestoppt und durch diesen Safety verkürzten die Bulls auf 2:34 und erhielten im Anschluss erneut den Ball. Das Momentum konnten Bulls nicht für sich nutzen. Nach einem weiteren Fumble schlugen die Gäste aus der Seestadt mit einem weiteren Touchdown erneut zurück. Beim Stand von 41:2 war die Partie zwar entschieden, doch die Bulls kämpften trotz der großen Hitze weiter um jeden Punkt. Ein hoffnungsvolle Angriffsserie brachte die Bremer sogar bis zur 25 Meter Linie der Seahawks, eine weitere Interception nutzten die Gäste dann erneut zu einem direkten weiteren Touchdown zum 2:48. Ein Highlight hatten die Bulls dann aber trotz des klaren Rückstandes noch für die Fans auf Lager, Kick Returner Ali Brimah trug den Kickoff spektakulär über 80 Meter bis kurz vor die Endzone der Seahawks. Die folgenden drei Versuche blieben erfolglos, aber immerhin sorgte Kicker Erem Kilimcarslan mit einem sicher verwandelten Field Goal im vierten Versuch aus 35 Metern für den zweiten Punktgewinn des Tages zum 5:48. Danach spielten die Bremerhavener die Restspielzeit routiniert herunter und so blieb es bei diesem Punktestand bis zum Abpfiff.

"Auch wenn es komisch klingt, trotz des fast identischen Endergebnisses sind wir als Trainerteam heute viel zufriedener als bei der Niederlage letzte Woche" bilanzierte Head Coach Andre Blume nach dem Spiel. "Wir konnten das Spiel heute bis in die zweite Halbzeit offenhalten. Schade, dass wir durch drei Fehler im Angriff zum Ende der ersten und zu Beginn der zweiten Halbzeit das Spiel dann aus der Hand gegeben haben." Ein Extralob von Blume gab es für die Defense der Bulls "Das war heute eine tolle Leistung unserer Defense. Wir waren insgesamt viel energischer und der Safety war natürlich eine tolle und verdiente Belohnung für diesen engagierten Auftritt."

Viel Zeit die Wunden zu lecken haben die Bulls erst einmal nicht. Bereits am kommenden Sonntag geht es zum Auswärtsspiel bei den Salzgitter Steelers wo sich die Bremer nach der denkbar knappen Heimniederlage Anfang Juni durchaus den ersten Saisonsieg zutrauen. Im Anschluss geht es für die Footballer der Bulls in die wohlverdiente Sommerpause, bevor es dann ab Ende August in den Saisonendspurt geht.

Schlüter - 27.06.2023

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 5. Ligamehr News Bremerhaven Seahawkswww.seahawks-bremerhaven.demehr News Union Bremen Bullswww.bremenbulls.comSpielplan/Tabellen 5. LigaLeague Map 5. LigaSpielplan/Tabellen Bremerhaven SeahawksSpielplan/Tabellen Union Bremen Bulls
Union Bremen Bulls
GFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: