Tigers kämpfen sich zum Sieg

Handshake nach dem Spiel zwischen den Winterthur Warriors und den Thun TigersAm Samstag gelang den Thun Tigers auswärts in Winterthur ein wichtiger Arbeitssieg. Mit 40:24 setzen sie sich gegen die Warriors durch. Dank diesem Sieg und der Niederlage der Zürich Renegades können die Thuner den zweiten Tabellenrang wieder für sich beanspruchen und damit die Chance auf ein Heimspiel im Halbfinale.

Im Vorfeld des Spiels herrschte eine gewisse Unsicherheit bezüglich der Aufstellung der Winterthurer. Dem vorangehenden Spielbericht der Winterthurer war zu entlocken, dass sowohl der amerikanische Quarterback als auch sein direkter Ersatzspieler verletzt seien. Gut, dass die Tigers wenig auf diese unbestätigten Gerüchte gaben und sich entsprechend vorbereiteten. Umso wichtiger, da die Thuner auf diverse verletzte Stammspieler verzichten mussten, insbesondere in der Defensive Line fehlten drei Spieler.

Umso erfreulicher das Resultat. Zur Pause stand es 26:3 für Thun nach zwei Touchdowns von Timeo Hirschi sowie je einem Catch von Angelo Valentino und Simon Purtscheller. Für Running Back Hirschi umso schöner, da er noch im Vorjahr in Winterthur ein gebrochenes Bein erlitt und den Rest der Saison verpasste. Die Defense hielt die Warriors grösstenteils in Schach, die einzigen Punkte gelangen dem Heimteam durch ein Field Goal, nachdem diese den Ballbesitz dank einer Interception bereits in guter Feldposition starteten.

Nach der Pause punkteten zunächst die Winterthurer durch Andrew Matthews, die Thuner konterten durch den fünften Touchdown Pass von Nicolas Leibundgut, dieses Mal auf Thomas Gfeller. Leibundgut, der die bisherige Partie praktisch auf einem Bein absolvierte, durfte das Zepter anschliessend Angelo Valentino übergeben. Dieser punktete auch als Quarterback und fand Timeo Hirschi zu dessen drittem Touchdown und dem 40:17. Erst kurz vor Ende der Partie punktete das Heimteam durch Leroy Rümmeli erneut, das 40:24 kam aber zu spät und die Thuner konnten die Partie kontrolliert beenden.

Eine brillante Leistung lieferte Thun sicherlich nicht ab, insbesondere die Defense hatte Mühe mit dem Laufspiel der Winterthurer. Zum Glück konnte man sich auf die starke Offense verlassen, die munter punktete und den Gegner damit unter Druck setzte. Dank der Niederlage von Zürich gegen die Calanda Broncos haben die Tigers damit den zweiten Tabellenplatz zumindest vorerst zurück, da sie die Direktbegegnung gegen die Zürcher für sich entschieden. Die definitiven Platzierungen werden wohl erst nach dem zweiten Aufeinandertreffen gegen Zürich am 24.06. stehen. Vorerst steht aber am kommenden Samstag das Derby gegen die sieglosen Bern Grizzlies an, die am "Family Day" der Thun Tigers zu Gast sein werden.


Wittig - 13.06.2023

Handshake nach dem Spiel zwischen den Winterthur Warriors und den Thun Tigers

Handshake nach dem Spiel zwischen den Winterthur Warriors und den Thun Tigers (© TT/Lars Kauz)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Winterthur Warriors - Thun Tigers (TT/Lars Kauz)mehr News Nationalliga Awww.safv.chmehr News Thun Tigerswww.thun-tigers.chmehr News Winterthur Warriorswww.warriors.chSpielplan/Tabellen Nationalliga ALeague Map Nationalliga ASpielplan/Tabellen Thun TigersOpponents Map Thun TigersSpielplan/Tabellen Winterthur WarriorsOpponents Map Winterthur Warriorsfootball-aktuell-Ranking Europa
Winterthur Warriors
Helvetic Mercenaries
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: