Oldenburg hält gut mit

WR #80 Nico Dutschke (Oldenburg Knights)Achtbar haben sich die Oldenburg Knights bei Ihrem GFL 2 Nord Debüt in Lübeck verkauft. Zeitweise gingen die Gäste in Führung, mussten sich aber schlussendlich mit 30:43 geschlagen geben.
Die ersten Punkte im Spiel, etwa zur Mitte des ersten Quarters, gehörten aber den Gastgebern, die die Gäste aus Oldenburg aber umgehend durch ein Lauf von RB Terry Hunter Jr. in die Endzone zum 7:7 kontern konnten. Kurz vor Ende des ersten Spielabschnitts schraubten die Cougars das Ergebnis aber noch auf 14:7 hoch.

Im zweiten Quarter war es dann Kicker Darrian Naujoks der durch ein verwandeltes Field Goal erst auf 14:10 verkürzte, bevor die Lübecker erneut in der Oldenburger Endzone zu Punkten kamen. Jetzt drehte der Oldenburg Angriff um QB Justus Marterer richtig auf. Immer wieder trugen die RB Terry Hunter Jr. und Nils Bünger weit nach vorne. Kurze Pässe auf Lars van Freeden, Ivan Iordanov und Nico Dutschke sowie eigene Läufe des QB brachten die Knights kurz vor Ende der ersten Halbzeit nochmal kurz vor die Lübecker Endzone. Mit nur noch ein paar Sekunden auf der Uhr hatten die Knights nur noch einen Versuch auf Punkte. QB Justus Marterer täuschte einen Lauf durch die Mitte durch Terry Hunter an, täuschte direkt danach noch einen Paß an und hatte dann die linke Außenbahn frei, um selber zum Touchdown zu laufen. So stand es dann zur Halbzeit 21:17 für die Cougars.

Nach der Pause bekamen dann die Oldenburger zuerst den Ball. Marterer führte seine Offense quer übers Feld, wo letztlich Terry Hunter Jr. zum zweiten Mal in die Lübecker Endzone zum Touchdown lief. ie Knights führten mit 21:24. Auf der Tribüne wurde es jetzt verdächtig leise, damit hatte wohl niemand gerechnet, dass der Aufsteiger sich so erfolgreich präsentieren würde. Einzig das Team der Lübeck Cougars zeigte sich hiervon völlig unbeeindruckt. QB Jake Schimenz überzeugte sowohl durch präzise Pässe als auch durch eigene Läufe und führte seine Offense noch im dritten Quarter weitere zweimal in die Oldenburger Endzone. So stand es zum letzten Seitenwechsel 34:24.

Auch im letzten Spielabschnitt ließ das Team von Head Coach Perez Mattison nicht anbrennen. Ein Field Goal und einen weiteren Touchdown später stand es dann 43:24, bevor Marterer seinen WR Nico Dutschke mit einem weiten Pass bediente, den dieser in die gegnerische Endzone zum 43:30 trug. Eine weitere Ergebnisverbesserung wäre möglich gewesen. Hunter Jr. wurde jedoch ein Yard vor der Lübecker Endzone von der Cougars Defense gestoppt. Ein letzter Oldenburger Pass erreichte sein Ziel jedoch nicht.

Schlüter - 30.05.2023

WR #80 Nico Dutschke (Oldenburg Knights)

WR #80 Nico Dutschke (Oldenburg Knights) (© Dirk Pohl)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFL 2www.gfl.infomehr News Lübeck Cougarswww.asc-luebeck.demehr News Oldenburg Knightswww.oldenburgknights.deSpielplan/Tabellen GFL 2League Map GFL 2Spielplan/Tabellen Lübeck CougarsOpponents Map Lübeck CougarsSpielplan/Tabellen Oldenburg KnightsOpponents Map Oldenburg Knightsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Oldenburg Knights
Hildesheim Invaders
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: