Schwere Aufgaben für Patriots

Die Telfs Patriots hoffen auf viele gute Aktionen gegen Prag. Am kommenden Wochenende findet am Samstag der zweite Doubleheader am Telfer Sportzentrum statt. Die Kampfmannschaft der Telfs Patriots trifft dabei um 12 Uhr in ihrem Nachholsspiel auf die Prag Black Panthers und die zweite Mannschaft der Tiroler Oberländer um 16 Uhr auf die Goldwörth Raccoons aus Oberösterreich.

In der vergangenen Saison trafen die Gastgeber auswärts im Grunddurchgang auf die Black Panthers und mussten sich knapp mit 31:27 geschlagen geben. 18 Sekunden vor Schlusspfiff drehte das Heimteam die Partie zu ihren Gunsten. Das zweite Aufeinandertreffen im kleinen Finale um Platz 3 entschieden die Prager ebenfalls für sich. Während für die Gäste aus Tschechien die Saison derzeit nach Wunsch läuft und man am Wochenende die Styrian Bears mit 59:13 besiegen konnte, kämpfen die Goldhelme aus dem Tiroler Oberland immer noch mit einer nicht enden wollenden Verletzungsmisere. So kam man auch letzte Woche bei den Vienna Vikings mit 3:52 gehörig unter die Räder.

Die Patriots gehen daher gegen Prag als klarer Außenseiter in die Begegnung. Allerdings zeigte das Vorjahr, dass sie in genau diesen Situationen, vor allem vor den eigenen Fans, ihre besten Leistungen abrufen können. Natürlich hoffen die Tiroler Fans, dass das auch in der saison 2023 möglich sein könnte.

Für die zweite Mannschaft (Challengers) ist es das erste Spiel nach vier Wochen Pause und die erste Begegnung der Rückrunde in ihrer Premierensaison in der Division 3. Die Gäste aus Oberösterreich waren auch der letzte Gegner in der Hinrunde, und die Hausherren mussten auswärts eine empfindliche 6:56-Niederlage einstecken.

Das Team um Head Coach Bernd Ledineg hat sich allerdings einiges für dieses Rückspiel vorgenommen und möchte die Waschbären am eigenen Platz mehr als nur fordern. Quarterback Andreas Leitgeb wird dabei jedoch noch nicht wieder zur Verfügung stehen. Somit wird der Head Coach selbst wieder als Spielmacher in Erscheinung treten. Bis auf ein, zwei urlaubsbedingte Ausfälle kann er dabei allerdings wieder auf den gesamten Kader zurückgreifen. Die Challengers werden ihren Vorteil wieder vermehrt im Laufspiel suchen, da mit Stefan Bidner, Emircan Burgucu, Christoph Heis, Marco Holzknecht und Mathis Kirchler gleich fünf Running Backs mit von der Partie sind. Zusätzlich kann Defensive Coordinator Manuel Spörr wieder auf einige defensive Stützen zurückgreifen.

"Wir haben uns das letzte Mal weit unter unserem Wert geschlagen geben müssen, und diese Niederlage sitzt noch gehörig tief. Jeder möchte sich von seiner besten Seite zeigen, und es braucht keine zusätzliche Motivation für diese Begegnung. Zusätzlich haben wir unsere tollen Fans im Rücken, die nochmals den einen oder anderen Prozentpunkt mehr aus jedem heraus kitzeln. Wir freuen uns auf diese Begegnung und werden versuchen, unsere Zuschauer bestens zu unterhalten", ist Patriots II Head Coach Bernd Ledineg guter Hoffnung.

Wittig - 25.05.2023

Die Telfs Patriots hoffen auf viele gute Aktionen gegen Prag.

Die Telfs Patriots hoffen auf viele gute Aktionen gegen Prag. (© TP/Schletterer)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News AFLfootball.atmehr News Division 3football.atmehr News Telfs Patriotswww.patriots.atmehr News Telfs Patriots IIwww.patriots.atSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Division 3League Map Division 3Spielplan/Tabellen Telfs PatriotsOpponents Map Telfs Patriotsfootball-aktuell-Ranking Europa
Telfs Patriots
Tirol Raiders
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: