Unicorns müssen aufpassen

Der Auftakt brachte die Niederlage gegen Potsdam, auch in Ingolstadt wird Meister Schwäbisch Hall aufpassen müssen.Am Pfingstsamstag sind die Schwäbisch Hall Unicorns zu Gast bei den Ingolstadt Dukes. Kickoff der Partie gegen den diesjährigen Aufsteiger in die GFL Süd ist um 18:30 Uhr im städtischen ESV-Stadion. Nach der ersten Heimniederlage seit neun Jahren heißt es für die Unicorns, die Wunden schnell zu lecken, denn die Dukes lieferten bei ihrem ersten Saisonspiel in Ravensburg ein Punktefeuerwerk ab.

"Die Dukes werden eine hohe Motivation haben", prophezeite Head Coach Christian Rothe noch vor Saisonstart. Dass der Head Coach der Unicorns mit dieser Aussage recht bekommen sollte, bestätigten die Ingolstadt Dukes direkt in ihrem ersten Spiel mit einem 52:12-Erfolg bei den die Ravensburg Razorbacks. Dabei ließen die Aufsteiger lediglich im letzten Viertel Punkte der Hausherren zu.

Mit den German-Bowl-Siegern aus Hall wartet nun die nächste Herausforderung auf die Ingolstädter, die nach einem geplatzten Wechsel in die ELF 2021 den Abstieg in die Regionalliga verkraften mussten. Nach zwei perfekten Spielzeiten sind sie nun wieder zurück im deutschen Oberhaus des American Football.

Treuer Begleiter seit über 15 Jahren ist dabei Head Coach Eugen Haaf, der, ähnlich wie die Einhörner innerhalb seines Teams bedeutende Abgänge in den Reihen der Mannschaft zu verkraften hat. So konnten zum Beispiel die beiden Top-Receiver der letzten Saison nicht gehalten werden und suchten sich neben weiteren erfahrenen Spielern neue Herausforderungen.

Allgemein muss sich Ingolstadt deshalb im Vergleich zur Vorsaison mit einem kleineren Kader begnügen. Darin ist vor allem ihr Quarterback Matthew Weimer hervorzuheben, der bereits im ersten Saisonspiel durch eine starke Leistung im Pass- und Laufspiel überzeugen konnte. Mit jeweils zwei Touchdown-Pässen auf die Receiver Gabriel Boccela und Sven Beyrich traf er dabei auf sichere Hände in den Reihen seiner Offense. Für Halls Defensive Coordinator Mike Freckmann ist klar: "Die Dukes haben ihre Stärken im Passspiel. Hier gilt es wach zu sein und Matthew Weimer zu Fehlern zu zwingen."

Sollte sich die Partie ähnlich wie das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften im Jahr 2017 entwickeln, so könnte die Zuschauer ein erneutes Punktegewitter erwarten. Als damalige Aufsteiger zeigten die Dukes ihr gesamtes Repertoire an Trickspielzügen und hatten die Haller vor dem Endstand von 65:53 im Optima Sportpark fast am Rand einer Niederlage. "Wir müssen unsere Fehler abstellen und schauen, wie wir die Verletzungen kompensieren", mahnt Unicorns-Head-Coach Christian Rothe deshalb vor dem Spieltag.

Auerbach - 25.05.2023

Der Auftakt brachte die Niederlage gegen Potsdam, auch in Ingolstadt wird Meister Schwäbisch Hall aufpassen müssen.

Der Auftakt brachte die Niederlage gegen Potsdam, auch in Ingolstadt wird Meister Schwäbisch Hall aufpassen müssen. (© Carsten Götze / Schwäbisch Hall Unicorns)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Ingolstadt Dukeswww.in-dukes.demehr News Schwäbisch Hall Unicornswww.unicorns.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Ingolstadt DukesOpponents Map Ingolstadt DukesSpielplan/Tabellen Schwäbisch Hall UnicornsOpponents Map Schwäbisch Hall Unicornsfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Schwäbisch Hall Unicorns
Ravensburg Razorbacks
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: