Falcons visieren Markt Deutschland an

Die Atlanta Falcons haben erstmals im Rahmen des Global Markets Program der National Football League die Vermarktungsrechte für Deutschland erhalten.

Damit bekommen die Atlanta Falcons Zugang zum deutschen Markt für Marketing, Fan-Aktivierungen und Vermarktungsaktivitäten als Teil einer wichtigen, langfristigen strategischen Ausrichtung, die es Teams ermöglicht, ihre Marken weltweit aufzubauen und gleichzeitig das NFL-Fanwachstum über die USA hinaus zu fördern.

"Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, zum internationalen Wachstum der NFL beizutragen", sagt der Präsident der Atlanta Falcons, Greg Beadles. "Die Liga und die Klubs haben große Anstrengungen unternommen, um eine Fanbase in Übersee aufzubauen, und wir alle sehen positive Ergebnisse dieser Bemühungen. Wir sehen dies als eine langfristige Investition in das weitere Wachstum des Sports und freuen uns darauf American Football einem neuen Publikum vorzustellen."

"Wir freuen uns sehr, dass die Bewerbung der Atlanta Falcons um die Vermarktungsrechte für Deutschland erfolgreich war, und begrüßen sie im Global Markets Program", sagt Alexander Steinforth, General Manager der NFL Deutschland. "Der deutsche Markt bietet enorme Möglichkeiten und Potenziale, um die eigene Fanbase zu erweitern und dafür zu sorgen, dass der Football-Sport hierzulande auf allen Ebenen weiterwächst. Die Zusammenarbeit mit den Atlanta Falcons startet zu einem interessanten Zeitpunkt für die NFL und wir sind gespannt auf den Einfluss, den sie in Deutschland haben wird."

Die Atlanta Falcons sind neben den Carolina Panthers, den Kansas City Chiefs, den New England Patriots und den Tampa Bay Buccaneers eines von fünf Teams, die bisher im Rahmen des Global Markets Program Vermarktungsrechte in Deutschland erhalten haben.

Das Global Markets Program, zuvor als "International Home Marketing Areas"-Programm bekannt, wurde im Januar 2022 eingeführt. NFL-Teams können sich um Rechte für ausgewählte internationale Märkte bewerben, indem sie Vorschläge einreichen, die ein internationaler Ausschuss jedes Frühjahr prüft. Im Rahmen des Programms werden den Vereinen die Rechte für mindestens fünf Jahre zugesprochen. Während dieses Zeitraums hat ein Team das Recht, im entsprechenden internationalen Markt dieselben Aktivitäten zu verfolgen, die weitgehend vergleichbar mit denen in ihren Heimmärkten sind.

Im zweiten Jahr des Programms werden nun neue Klubs und neue Märkte teilnehmen, nachdem der internationale Ausschuss auf der Frühjahrstagung 2023 in Minneapolis seine Zustimmung gegeben hat.
Demnach werden im Jahr 2023 21 Teams in 14 internationalen Märkten an dem Programm teilnehmen. Im Jahr 2022 nahmen im Vergleich 19 Teams in 10 Märkten teil.

Im ersten Jahr des Global Markets Program haben die Vereine erfolgreiche Initiativen in den Bereichen Marketing, Fanbindung und im kommerziellen Bereich eingeführt. Zu den Höhepunkten gehört das gemeinsame Commitment, Flag Football in den internationalen Märkten auszubauen. Dabei liegt der Schwerpunkt darauf, junge Menschen über Gemeinschaftserlebnisse für den Sport zu begeistern.
Die teilnehmenden Teams haben zudem ihre Rechte im Rahmen mehrerer NFL Highlight Events wahrgenommen, darunter die internationalen Spiele in London, Deutschland und Mexiko im Jahr 2022, die Pro-Bowl-Spiele 2023 in Las Vegas sowie die NFL-Drafts 2022 und 2023. Beim NFL-Draft 2023 haben alle 19 Clubs mit Rechten für internationale Märkte auf der Bühne in Kansas City und remote auf der ganzen Welt bekannt gegeben, um die Fans weltweit zu begeistern.

Schlüter - 23.05.2023

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Deutschlandwww.afvd.demehr News NFLwww.nfl.comClub Map DeutschlandSpielplan/Tabellen NFLLeague Map NFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
NFL
NFC
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: