Dolphins schlagen Kiel

Die Football-Welt in Paderborn ist in Ordnung. Nicht nur das gut 2.000 Fans den Weg ins heimische Hermann-Löns-Stadion fanden, sondern das die Dolphins in einem bis zum Ende spannenden Spiel die Kiel Baltic Hurricanes mit 33:28 schlagen konnten.

Gleich zu Beginn der Partie kam es gleich zum ersten Paukenschlag durch die Gäste. Nach dem Kickoff retournierte CJ Davis gleich das Ei in die Paderborner Endzone zum 7:0. "Das war natürlich ein ziemlich "Downer" für die Stimmung", so Paderborns Head Coach Jason Irmscher. Mein Offensive Coordinator Nils Müller glaubte aber bereits zu diesem Zeitpunkt fest an den direkten Ausgleich durch unser Return-Team; er habe da was vorbereitet. Natürlich habe ich ihn für bekloppt gehalten – er aber sollte Recht behalten. Der Schreck kam also zum richtigen Moment." Postwendend lief auch Joshua Breece mit dem folgenden Kickoff den Ball über das gesamte Feld in die Endzone zum 7:7-Ausgleich nach gut 30 Sekunden Spielzeit.

Kiel sorgte durch Defensive Back Bodo Bilitewski für die nächsten Punkte auf dem Scoreboard: Nach einem Passversuch von Quarterback Niklas Gorny auf Wide Receiver Eren Jenkins klatschte eben diesem der Ball mit voller Wucht auf die Brustplatte des Pads und prallte von dort aus dem Verteidiger einige Yards vor der Paderborner Endzone in die Hände. Pick Six und gelungener Field- Goal-Versuch führten zum 14:7. Der nachfolgende Angriff der Baltic Hurricanes konnte jedoch ebenfalls von der Paderborner Defense abgefangen werden und wurde letztlich durch ein Field Goal von Dolphins und Nationalmannschaftskicker Nils Schauerte zum 10:14-Anschluss verwandelt

Wieder war es kurze Zeit später eine Interception, die die Gastgeber mit einem erneuten Angriffsrecht ausstattete. Die Dolphins Offense ließ sich in dieser Phase des Spiels nun nicht zweimal bitten und agierte nach anfänglichem GFL-Lampenfieber ziemlich eiskalt. Erst gelang Running Back Joshua Breece mit einem 51-Yard-Lauf ein Touchdown und nur einen Drive später bereitete Eren Jenkins als kleine Wiedergutmachung für seinen vorherigen Ausfall mit einem 60 Yard-Lauf einen Touchdown-Pass von Gorny auf Wide-Receiver Felix Blissenbach vor. Weil die Kieler dann kurz vor Ende der ersten Halbzeit noch einen versuchten Punt über die Grenze der eigenen Endzone snappten, gingen beide Mannschaften mit einem 26:14 aus Paderborner Sicht in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte der Kieler US-Quarterback Kaleb Scott zuerst durch einen Touchdown Pass auf Klaas Sengstacke Ergebniskorrektur vornehmen, bevor er dann aber die Dolphins erneut mit Interception in eine aussichtsreiche Position brachte. Hier konnte Running Back Joshua Breece zu seinem dritten Touchdown des Tages veredeln. Sichtlich angeschlagen musste Scott die Spielmacherposition der Kieler dann an Henrik Wolk abgeben, mit dem vorzeitig selben Ergebnis, einer weiteren Interception, der vierten des Tages, und das brachte die Paderborner erneut in Ballbesitz. Das Angriffsrecht endet mit einem Field Goal-Versuch, der jedoch durch Rob Revels geblockt und in die Endzone der Gastgeber zurückgetragen wurde. So wurde das Spiel mit sich auf fünf Punkte heran-gekämpften Kielern noch einmal spannend. Der entscheidende letzte Drive konnte jedoch mit ungefähr 1:30 Minuten auf der Uhr durch Quarterback-Sack beendet werden.

"Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass das hier ein perfekter Auftakt war. Wir sind froh, dass wir für viele Fehler, die wir heute gemacht haben nicht endgültig bestraft worden sind. Zu viele Strafen, zu viele Unsicherheiten im eigenen Spiel und an der Sideline. Es gilt glaube ich, das Dranbleiben des Teams nach wiederholtem Rückstand zu loben und dennoch auf offensichtliche Fehler aufmerksam zu machen. Ein spielstärkeres Team hätte uns am heutigen Tag sicherlich auch auflaufen lassen. Wir wissen, dass wir weniger Fehler machen dürfen, wenn wir weiter gewinnen wollen.", so Irmscher nach dem Spiel. "Letztlich hat sich das Team an den formulierten Gameplan der Coaches gehalten und ihn heute ausreichend umgesetzt. GFL-Siege gibt es nicht geschenkt und unterm Strich haben sich die Jungs das heute verdient."

Am nächsten Samstag kommt dann ein richtiger Brocken, denn dann reisen die Paderborn Dolphins nach Braunschweig zu den New Yorker Lions.



Tillmann - 22.05.2023

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Kiel Baltic Hurricaneswww.hurricanes-kiel.demehr News Paderborn Dolphinswww.paderborn-dolphins.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Kiel Baltic HurricanesOpponents Map Kiel Baltic HurricanesSpielplan/Tabellen Paderborn DolphinsOpponents Map Paderborn Dolphinsfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Paderborn Dolphins

Spiele Paderborn Dolphins

11.05.

Paderborn Dolphins - Dresden Monarchs

7

:

38

18.05.

Braunschweig NY Lions - Paderborn Dolphins

7

:

10

26.05.

Paderborn Dolphins - Kiel Baltic Hurricanes

21

:

19

01.06.

Hildesheim Invaders - Paderborn Dolphins

50

:

31

16.06.

Paderborn Dolphins - Berlin Adler

33

:

44

30.06.

Paderborn Dolphins - Braunschweig NY Lions

7

:

35

03.08.

Straubing Spiders - Paderborn Dolphins

17:00 Uhr

11.08.

Paderborn Dolphins - Berlin Rebels

15:00 Uhr

17.08.

Dresden Monarchs - Paderborn Dolphins

16:00 Uhr

25.08.

Paderborn Dolphins - Munich Cowboys

15:00 Uhr

31.08.

Potsdam Royals - Paderborn Dolphins

16:00 Uhr

07.09.

Kiel Baltic Hurricanes - Paderborn Dolphins

16:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Paderborn Dolphins
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: