Gleich drei Rookieverträge unter Dach und Fach

Tanner McKee führte zwei Jahre Stanford anAls erster Spieler, der vergangene Woche in der ersten Runde gedrafted worden war, hat Defensive Tackle Jalen Carter seinen Rookievertrag bei den Philadelphia Eagles unterschrieben. Zeitgleich wurde auch die Unterschrift der zwei am Ende gedrafteten Spieler, Sechstrundenpick Quarterback Tanner McKee und Siebtrundenpick Defensive Lineman Moro Ojomo bekanntgegeben. Damit sind nur noch vier gedraftete Spieler der Eagles bislang noch ohne Vertrag vor dem Rookie Minicamp, das am Freitag und Samstag stattfindet.

Vielleicht hat sich Jalen Carter auch beeilt, damit er von dem ganzen Offseason-Drama Abstand gewinnt und stattdessen seinen Fokus wieder auf die Arbeit auf dem Platz legen kann. Die Eagles hatten sich von Position #10 mit den Chicago Bears auf #9 hochgetradet, um ihn nicht doch noch weggeschnappt zu bekommen.

Die Chancen von Carter sogar noch höher verpflichtet zu werden, waren im Januar nach einem von ihm mitverursachten tödlichen Verkehrsunfall, bei dem ein Ex-Mitspieler der Georgia Bulldogs und eine Recruiterin ums Leben gekommen waren, deutlich gesunken. Nachdem er weder alkoholisiert noch unter Drogeneinfluss ein Kraftfahrzeugrennen gefahren war, kam er mit einer Bewährungsstrafe davon. Die Schlagzeilen waren aber nachvollziehbar negativ und hatten dazu geführt, dass ihn wohl einige Franchises komplett für ihr Team ausgeschlossen hatten.

Sportlich gab es dagegen sehr wenig auszusetzen und bei den Eagles wird er mit seinem Ex-Nebenmann Jordan Davis auflaufen, mit dem er bis zu dessen Erstrundenwahl im ersten Bulldogs-Meisterschaftsjahr 2021 geglänzt hatte. Mit Nakobe Dean (Linebacker), Edge Rusher Nolan Smith und Cornerback Kelee Ringo (Viertrundenpick) sind zudem gleich drei weitere Ex-Mitspieler der Georgia Bulldogs künftig bei den Eagles.

Der Vier-Jahres-Vertrag von Jalen Carter läuft die fest vorgeschriebenen vier Jahre und bringt ihm voll garantierte 21,806 Millionen Dollar ein; nach Jahr #3 können die Eagles per einseitiger Option ein fünftes – und dann deutlich höher dotiertes – Jahr anfügen.

Von diesen Zahlen sind Quarterback McKee und Defensive Liner Ojomo allerdings weit weg.

Tanner McKee startete die letzten beiden Jahre bei den Stanford Cardinals, die auch schon Andrew Luck hervorgebracht hatten. Er wird sich mit Marcus Mariota und vor allem Ian Book um einen Platz hinter Starter Jalen Hurts "streiten". Der Vertag von McKee ist mit gut 4 Millionen für drei Jahre dotiert, wovon jedoch nur ein kleiner Teil als Signing Bonus sofort garantiert ist.

Noch weniger Geld und Sicherheit hat Defensive Lineman Ojomo von den Texas Longhorns, der als letzter "regulärer" Spieler an #249 gedrafted worden ist, bevor die Compensation Picks der siebten Runde angefügt wurden.

Sein Vertrag erscheint mit gut 3,9 Millionen auf den ersten Blick nicht weit entfernt, allerdings erhält er statt gut 180.000 Dollar Signing Bonus lediglich 77.777 Dollar.

Carsten Keller - 05.05.2023

Tanner McKee führte zwei Jahre Stanford an

Tanner McKee führte zwei Jahre Stanford an (© Stanford)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Georgia Bulldogswww.georgiadogs.commehr News Stanford Cardinalwww.gostanford.commehr News Philadelphia Eagleswww.philadelphiaeagles.comSpielplan/Tabellen Georgia BulldogsSpielplan/Tabellen Stanford CardinalSpielplan/Tabellen Philadelphia Eagles
Booking.com
Stanford Cardinal
Europa
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: