Jets gewinnen auch in Bielefeld

Ton Florian setzt sich durchAm Samstag, den 29.04.2023, ging es für die Troisdorf Jets nach Bielefeld zu den Bulldogs. Diese Fahrt stellte zugleich auch die längste Fahrt für das Team in dieser Saison dar. Die Rollen waren klar verteilt. Die Bulldogs gingen als klarer Favorit in das Spiel, konnten sie doch die letzten fünf von sechs aufeinanderfolgenden Begegnungen gewinnen. Zudem kamen die Ostwestfalen letzte Woche mit einem klaren Sieg gegen die Düsseldorf Bulldozer nach Hause, während die Jets gegen den Aufsteiger aus Wuppertal nur mit Mühe gewinnen konnten.

Die Rollen waren also klar verteilt, als um 18 Uhr der Kickoff erfolgte. Die Bielefelder versuchten, die Jets mit einem kurzen Kick zu überraschen, aber Matthias Krüschet konnte den Ball sichern und so kam die Jets-Offense in aussichtsreicher Position aufs Feld. Diese konnte sich dann auch bis an die Bielefelder 14-Yard-Linie vorkämpfen, musste sich dann aber letztendlich mit einem Field Goal begnügen, welches Kicker Stefan Herkenrath gewohnt souverän versenkte.

Ein guter Start, welcher aber direkt im nächsten Drive von den Bielefeldern beantwortet wurde. Nach zwei kurzen Läufen fand Quarterback Luis Altenhöfer seinen Wide Receiver Max Nolte tief im Jets-Backfield und der ließ sich auf dem Weg in die Jets-Endzone nicht aufhalten. Nach anschließendem PAT stand es 7:3 für die Hausherren.

Im anschließenden Drive bewegte die Jets-Offense den Ball zwar gut und konnte den Ball auch in die Bielefelder Endzone bringen. Ein Pass von Quarterback Jon Brown auf Running Back Pepe Bürling fand das Ziel. Der Jubel in der Jets-Teamzone war groß, allerdings nur kurz. Ein gelbes Tuch lag auf dem Feld. Bürling war wohl auf seinem Weg in die Endzone ins Aus getreten, bevor er den Ball fing, weshalb der Score leider regelkonform nicht zählte. Head Coach Jungmann entschied sich für ein weites Field Goal, welches allerdings aus 48 Yards einen Yard zu kurz war und so musste man unverrichteter Dinge wieder den Platz verlassen.

Allerdings spielte die Jets-Defense wie in der Woche zuvor wieder stark auf und auch die Bulldogs konnten im nächsten Drive keine Punkte auf das Board bringen – wie übrigens in der ganzen ersten Halbzeit nicht mehr. Die Troisdorfer Offense hingegen zeigte sich deutlich wacher als in der Woche zuvor. Running Back Johannes Mensing war es schließlich vergönnt, den ersten Rushing Touchdown der Saison zu erzielen. Wide Receiver Max Langshausen legte noch einen drauf und so ging es mit einem Zwischenstand von 17:7 aus Sicht der Jets in die Halbzeit.

Dort fand Jungmann dann deutliche Worte: "Nicht zufrieden sein, nicht nachlassen." Schließlich sei man auch letztes Jahr mit einer Führung in die Halbzeit gegangen und habe am Ende doch noch verloren. Und das Team zeigte, dass es verstanden hatte.

Die Bulldogs-Offense empfing zwar den Ball in der zweiten Halbzeit, konnte aber nichts ausrichten und musste das Feld wieder verlassen. Die Jets-Offense hingegen arbeitete sich von einem First Down zum nächsten vor, stand dann aber an der 18-Yard-Linie mit einem vierten Versuch. Head Coach Jungmann entschied sich, den vierten Versuch auszuspielen. Leider war dies die falsche Entscheidung, denn die Bielefelder Defense konnte Spielmacher Brown sacken und so musste man ohne Punkte vom Feld.

Nach jeweils einem weiteren Punt pro Team war es die Jets-Defense, die den nächsten Akzent setzte. Anfang des vierten Viertels war es Cornerback Matthias Berger, der einen Pass von Altenhöfer an der Bielefelder 25-Yard-Linie abfangen konnte und so die Offense wieder aufs Feld brachte. Diese konnte zwar bis an die 1-Yard-Linie der Bulldogs vorstoßen, war aber nicht in der Lage, den Ball in die Endzone zu tragen. So entschied man sich dieses Mal für ein Field Goal, welches Herkenrath versenkte. 20:7 für die Jets und noch etwa 10 Minuten zu spielen.

Die Bulldogs waren unter Zugzwang und zeigten, dass sie mit Druck umgehen können. Ein langer Drive kam allerdings an der Jets 4-Yard-Linie zum Stillstand. Notgedrungen entschied man sich auf Bielefelder Seite, den vierten Versuch dort auszuspielen. Ausgerechnet in diesem entscheidenden vierten Versuch unterlief der Jets-Defense ein folgenschwerer Fehler. Zuerst sprang man ins Defense-Offside und erlaubte sich dann noch einen Roughing-the-Passer-Call. So wurde aus einem Incomplete Pass im vierten Versuch ein neuer erster Versuch für die Bielefelder, die sich dann auch nicht bitten ließen und den Touchdown erzielten. Nach PAT stand es 14:20 aus Sicht der Hausherren, die also auf jeden Fall noch einen Touchdown brauchten, um auszugleichen, und einen zusätzlichen PAT, um in Führung gehen zu können. Also führte das Heimteam folgerichtig einen Onside Kick aus, welcher aber von Max Langshausen gesichert werden konnte. Allerdings waren noch knapp vier Minuten auf der Uhr und Bielefeld hatte noch alle drei Timeouts. Genug Zeit also, die eigene Offense aufs Feld zu bringen. Dies sollte allerdings nicht mehr passieren.

Die Jets erzielten einige neue erste Versuche, allerdings wurde es dann nochmal dramatisch. Einen Run von Spielmacher Brown brachte eigentlich ein neues First Down; das dachte man zumindest auf Seiten der Jets. Zur Überraschung aller sah das die Schiedsrichter-Crew allerdings anders, und so kam es an der Jets-40-Yard-Linie zu einem Fourth Down und ein Yard zu gehen. Die Jets versuchten, die Bulldogs-Defense ins Offside zu locken und so per Strafe einen neuen ersten Versuch zu bekommen. Diese ließ sich allerdings nicht locken. Überraschenderweise wurde der Ball trotzdem gesnappt. Zum Glück für die Jets reagierten alle Spieler geistesgegenwärtig, und so konnte Quarterback Jon Brown einen kurzen Pass auf den glänzend aufgelegten Tom Florian komplettieren. Neuer erster Versuch Jets.

Und die ließen sich das jetzt nicht mehr nehmen. Am Ende war es wieder Tom Florian, der einen Screen Pass für vier Yards nach vorne trug und so den entscheidenden neuen ersten Versuch für die Jets erkämpfte. Die Bulldogs konnten die Uhr nicht mehr anhalten, und so mussten die Jets nur noch dreimal auf das Knie gehen, um den zweiten Sieg der Saison perfekt zu machen. "Eine großartige Teamleistung" bescheinigten die Coaches am Ende dem Team, welches gut gelaunt die Heimfahrt antreten konnte.

Weiter geht es am 13. Mai 2023 mit dem "Kleinen Derby" gegen die Cologne Falcons. Kickoff im Aggerstadion ist um 18 Uhr.

Tillmann - 03.05.2023

Ton Florian setzt sich durch

Ton Florian setzt sich durch (© Jets / R. Engelmann)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Bielefeld Bulldogswww.bielefeld-bulldogs.demehr News Troisdorf Jetswww.troisdorf-jets.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Bielefeld BulldogsOpponents Map Bielefeld BulldogsSpielplan/Tabellen Troisdorf JetsOpponents Map Troisdorf Jetsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: