Haufenweise offene Fragen

Sam Howell wurde von Ron Rivera gelobtEs tut sich nicht allzu viel bei den Washington Commanders. Und wie in den letzten Jahren üblich ist das Wenige dann auch nicht unbedingt positiv zu bewerten.

Momentan fühlt sich die Situation etwas nach Warteschleife an, denn offensichtlich ist man mit einem Verkauf der Franchise noch nicht in den finalen Zügen – wenn er denn überhaupt erfolgt. Gerüchteweise hatte sich Dan Snyder eine "7" vor dem Komma vorgestellt – im Sinn von mindestens sieben Milliarden Dollar. Anscheinend ist noch kein entsprechendes Angebot dabei. Er selbst hatte im Mai 1999 das Team inklusive Stadion für 800 Millionen Dollar erworben. Angesichts der Misswirtschaft unter seiner Führung eine stolze Preisexplosion, auch wenn es dann doch "nur" sechs Milliarden werden sollten.

Beim Owners-Meeting, bei dem er (immer noch) fehlte, waren diesmal diesbezüglich nur wenig Neuigkeiten zu vernehmen. Jim Irsay, Owner der Indianapolis Colts und zuletzt lautstarkster Kritiker an Snyader, erklärte, inwieweit man Snyder zu einem Verkauf zwingen würde, wenn er selbst keinen Deal zustande brächte: "Im Moment gibt es diese Diskussionen nicht."

Eine ebenfalls offene Frage ist die, ob die Commanders die Option auf ein fünftes Vertragsjahr von Defensive End Chase Young ziehen. Die Entscheidung muss aber bis zum 02. Mai gefällt werden; sie würde Chase Young viel Geld garantieren, aber angesichts seiner verletzungsbedingten Ausfälle in den letzten beiden Jahren ist diese Frage nicht ganz leicht zu beantworten. 2021 lief Young neunmal auf, in der vergangenen Saison sogar nur dreimal. Dabei kamen in zwei Jahren zusammen gerade einmal 1.5 Sacks zustande nach 7.5 im Rookiejahr 2020.

Head Coach Ron Rivera, momentan mit Fünftrundenpick Sam Howell und Neuzugang Jacoby Brissett bei den Quarterbacks ausgestattet, erklärte bei der Medienverfügbarkeit der Coaches: Sam Howell hätte einige der gleichen Qualitäten wie Brock Purdy.

Einen hochpreisigen Quarterback wie Lamar Jackson, den die Baltimore Ravens mit einem Franchise Tag versehen haben, hätte man noch nicht einmal geprüft. "Ich weiß, dass er ein außergewöhnliches Talent ist." Aber eben nicht für die Commanders.

Angesichts der unklaren Lage um die Eigentümerfrage womöglich verständlich; auf der anderen Seite ist Ron Rivera mittlerweile stark angezählt und kann sich eigentlich keine schlechte Saison erlauben – gerade auch vor dem Hintergrund, dass ein neuer Owner keinerlei Bindung und Verpflichtung ihm gegenüber hätte.

Ob aber mit Brissett und Howell eine gute Spielzeit gelingen kann, darf in Frage gestellt werden.


Carsten Keller - 28.03.2023

Sam Howell wurde von Ron Rivera gelobt

Sam Howell wurde von Ron Rivera gelobt (© Carsten Keller)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Washington Commanderswww.commanders.comSpielplan/Tabellen Washington CommandersOpponents Map Washington Commanders
Washington Commanders
Philadelphia Eagles
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: