Prominenter Running Back Zugang

Virtuell war Ronald Jones schon in Dallas - bei seinem Draft 2018Die Dallas Cowboys haben Ronald Jones II als Ergänzung für ihren Running Back Room verpflichtet; er erhält einen Ein-Jahres-Vertrag, wie ESPNs Todd Archer zuerst berichtet hatte und später von Jones‘ Manager dann bestätigt wurde.

Ronald Jones II war nach seiner Zeit am College bei USC im Jahr 2018 von den Tampa Bay Buccaneers in der zweiten Runde – im AT&T Stadium in Dallas – gedrafted worden. Dort soll er künftig noch für Applaus sorgen (damals hielt sich der verständlicherweise in Grenzen).

In Tampa lief er insgesamt vier wechselhafte Jahre auf, konnte insgesamt die Hoffnungen, die man in den Zweitrundenpick gesteckt hatte, nicht erfüllen: In seiner ersten Saison kam er in neun Partien auf magere 23 Läufe für 44 Yards und einen ganzen Touchdown. Die meisten davon – nämlich 29 – hatte er bei einem 10:48 Debakel gegen die Chicago Bears, als man ihn gefahrlos testen konnte.

Im Jahr darauf wurde er in allen 16 Spielen eingesetzt und steigerte sich auf respektable 724 Yards und sechs Touchdowns (plus 309 Receiving Yards). Seine beste Saison folgte 2020, als er 978 Yards und sieben Touchdowns erlief und 165 Yards und einen weiteren Touchdown per Passfang beisteuerte. Es war das erste Jahr mit Tom Brady als Quarterback und gleichzeitig das Jahr des Super Bowl Siegs im heimischen Stadion gegen die Kansas City Chiefs.

Im Jahr darauf wurde er immer mehr von Leonard Fournette abgelöst und kam nur noch auf 428 Rushing Yards und vier Touchdowns in 16 Partien.

Es folgte wenig Interesse an ihm in der Free Agency und am Ende unterschrieb er für ein Jahr und lediglich 1,5 Millionen Dollar bei den Kansas City Chiefs. Dort lief er anschließend nur sechsmal auf und war mit 70 Yards und einem einzigen Touchdown nur ein Ergänzungsspieler in der zweiten (oder dritten) Reihe. Trotzdem durfte er am Ende seinen zweiten Titelgewinn feiern, auch wenn er in den Playoffs mit einem einzigen Rush ohne Raumgewinn keinerlei Beitrag zur Meisterschaft leistete.

Schwer vorzustellen, dass der Ein-Jahres-Vertrag des 25-jährigen bei den Cowboys besser dotiert ist, als der in der letzten Spielzeit. Aber auch hier soll er nur ein Ergänzungsspieler sein. Starter wird Tony Pollard, dahinter wird Jones mit Malik Davis und Rico Dowdle um Snaps konkurrieren. Das dürfte jedoch ziemlich sicher noch nicht das Ende der Bemühungen der Cowboys um einen Upgrade des Running Games sein. Ein Draft eines weiteren Running Backs nach der Entlassung von Ezekiel Elliott wäre alles andere als eine Überraschung.

Und wenn Jones dann wieder keinen Beitrag leistet und trotzdem den nächsten Titel feiern darf, wird in Dallas niemand böse sein...



Carsten Keller - 21.03.2023

Virtuell war Ronald Jones schon in Dallas - bei seinem Draft 2018

Virtuell war Ronald Jones schon in Dallas - bei seinem Draft 2018 (© Carsten Keller)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Dallas Cowboyswww.dallascowboys.comSpielplan/Tabellen Dallas CowboysOpponents Map Dallas Cowboys
Booking.com
Dallas Cowboys
Philadelphia Eagles
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: