Bears geben Top-Draft-Pick an Panthers ab

Die Chicago Bears haben den ersten Pick des 2023er NFL Drafts an die Carolina Panthers abgegeben. Im Gegenzug erhalten sie den neunten und 61. Pick im diesjährigen Draft, einen Erstrunden-Pick 2024, einen Zweitrunden-Pick 2025 Draft und Wide Receiver DJ Moore. Die Absicht der Bears, den Top-Draft-Pick eintauchen zu wollen, war schon länger bekannt, in der vergangene Woche sollen sich die Trade-Gespräche aber im Rahmen des NFL Combines in Indianapolis intensiviert haben.

Die Panthers werden somit am 27. April in Kansas City freie Wahl haben, um ihren Quarterback der Zukunft zu draften. Mit aller Wahrscheinlichkeit wird die Auswahl auf einen dieser drei Quarterbacks fallen: Bryce Young von Alabama, C.J. Stroud von Ohio State oder Will Levis von Kentucky. Seit Milliardär David Tepper 2018 die Franchise übernommen hat, musste Carolina schwierige und erfolglose Zeiten durchleben. Man tat sich besonders schwer, einen angemessenen Quarterback zu finden, denn Teddy Bridgewater, Sam Darnold und Baker Mayfield konnten während ihrer Zeit in Carolina nicht überzeugen. Spätestens seit der vergangenen Saison ist der Wiederaufbau voll im Gange: Die Panthers feuerten Head Coach Matt Rhule, gaben wichtige Spieler wie Christian McCaffrey und Robby Anderson ab, stellten im Januar Frank Reich als neuen Head Coach ein, und lassen sich nun den ersten Pick im Draft einiges kosten.

Für die Bears hätte es wohl kaum besser laufen können: Vier Picks und eine talentierte offensive Waffe für Justin Fields sind eine großartige Ausbeute für General Manager Ryan Poles. Mit dem neunten Pick wird Chicago zwar an die besten defensiven Prospects Jalen Carter und Will Anderson nicht herankommen, aber trotzdem die Möglichkeit haben, einen der besten Spieler von ihrem Draftboard zu verpflichten. Mit drei weiteren Picks (2. Runde 2023, 1. Runde 2024, 2. Runde 2025) können sie ihr Team mit noch mehr Talent aufstocken. Eine der gravierendsten Schwachstellen der Bears in den letzten Jahren waren die Passempfänger. Mit DJ Moore haben sie nun einen jungen Receiver, der trotz der turbulenten QB-Situation in Carolina in den 5 Jahren, seit er in der NFL ist, ganze 5201 Receiving Yards ansammeln konnte. Und das ist nicht alles: Mit mehr als 100 Millionen Dollar Cap Space werden die Bears sicherlich auch in der anstehenden Free Agency (Beginn am 15. März) eine wichtige Rolle spielen.

Für beide Teams kann dieser Trade ein entscheidender Wendepunkt sein. Wenn die Bears es schaffen, aus den dazugewonnenen Picks die richtigen Spieler an Bord zu bringen, und Justin Fields den nächsten Sprung in seiner Entwicklung macht, wäre es nicht überraschend, Chicago in naher Zukunft in den Playoffs zu sehen. Carolina hat sehr viel aufs Spiel gesetzt, um diesen Trade zu machen. Wenn sie aber den richtigen QB auswählen, können sie endlich einen gezielten Rebuild beginnen und mit Hoffnung in die Zukunft blicken.

Thomas Gallus - 11.03.2023

(© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News NFLwww.nfl.commehr News Carolina Pantherswww.panthers.commehr News Chicago Bearswww.chicagobears.comSpielplan/Tabellen NFLLeague Map NFLSpielplan/Tabellen Carolina PanthersOpponents Map Carolina PanthersSpielplan/Tabellen Chicago BearsOpponents Map Chicago Bears
Carolina Panthers
NFC East
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: