Neue Aufgabe für Michael Hübener

Mit Michael Hübener konnte von Seiten des AFVD für die Frauen Nationalmannschaft ein Sportdirektor mit 25 Jahren Football-Erfahrung als Schiedsrichter, Coach und Funktionär gewonnen werden. Als Schiedsrichter hat Hübener mehrere hundert Spiele geleitet, der German Bowl, der German Japan Bowl und mehrere Junior – und Ladies Bowls waren seine Highlights. Durch seine berufliche Expertise ist er maßgeblich an der Digitalisierung im Schiedsrichterwesen und Spielbetrieb beteiligt.

Als Coach konnte er in vielen Positionen bei Herren – und Frauen Teams Erfahrung sammeln, bei der NRW-Damenauswahl gehört er zu den Pionieren der ersten Stunde. Überhaupt ist er dem Frauen Football besonders verbunden und musste daher auch nicht lange überlegen, als ihm diese neue Position angeboten wurde. Besonders freut er sich auf die neuen Aufgaben bei der Damen-Nationalmannschaft und die enge Zusammenarbeit mit Damen Head Coach Nicole Manthey: "Die Aufgabe finde ich besonders jetzt so spannend, da sich die große Chance bietet, den Frauenfootball in Deutschland nach den Rückschlägen während der Corona Pandemie auf allen Ebenen wieder nachhaltig aufzubauen und zu fördern."

Neben seinen Tätigkeiten als Schiedsrichter und Coach ist Hübener auch bereits mehr als 15 Jahre als Funktionär aktiv. Als NRW-Ligaobmann war er am Aufbau der ersten Damen-Regionalliga in NRW beteiligt und war Mit-Initiator der NRW Damen-Landesauswahl, den Green Machine Ladies.

Seit 2015 ist er auf Bundesebene als Ligaobmann tätig und hatte mehrfach die Turnierleitung des Jugendländerturniers übernommen. Und so schaut er bereits auf das erste Großereignis: "Als erstes herausforderndes Projekt steht die kurzfristige Organisation des EM-Spiels im Mai "zu Hause" vor der Tür. Da wollen wir in allen Bereichen unseren besten Eindruck hinterlassen."

Schlüter - 24.01.2023

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Nationalteam Frauenwww.afvd.de
Nationalteam Frauen
Nationalteam U19
Heute vor zwölf Jahren
Nationalteam Flag Junioren
Mythos Notre Dame
RenovierungGanz ohne Renovierung kommt auch das traditionelle Notre Dame Stadium nicht aus. Die Universität hat im Mai 2013 der Öffentlichkeit Pläne vorgestellt, die eine intensivere Nutzung des Stadions und ein angemessenes Facelifting vorsehen. Da das Stadion nur rund sieben Mal im Jahr für Football-Heimspiele genutzt wird, lag es nahe, innerhalb des Campus-Masterplans das größte Gebäude der Hochschule öfter zu nutzen. Ein Studentencenter, ein neues Media Center und neue Klassenräume beziehungsweise ein Conference Center sollen innerhalb des Komplexes integriert werden, ohne dass der Charakter des...alles lesen
GFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: