Defense wins Championships

Robbie Gould war wieder einmal "gold" mit vier verwandelten Field GoalsIm Duell der beiden fünfmaligen Super Bowl-Sieger haben die San Francisco 49ers den Einzug in das NFC Championship Game geschafft; in einem von den Defensivreihen bestimmten Spiel setzten sie sich nicht zuletzt dank vier Field Goals von Kicker Robbie Gould verdient mit 19:12 durch und reisen kommende Woche nach Philadelphia.

Die Cowboys gewannen den Münzwurf und überließen den 49ers das erste Angriffsrecht. Die richtige Entscheidung, denn die Cowboys Defense erzwang prompt ein Three & Out, wobei DT Osa Odighizuwa der erste Sack gegen den bislang so starken Rookie QB Brock Purdy gelang.

Aber auch die Defense der 49ers war gut aufgelegt und schaffte im zweiten Drive der Gäste die in letzter Zeit schon fast traditionelle Interception gegen Quarterback Dak Prescott, der statt dem avisierten Wide Receiver Michael Gallup stattdessen CB Deommodore Lenoir an der eigenen Red Zone fand.

Zumindest konnte der Druck der Dallas Defense den Schaden auf ein Field Goal von Robbie Gould aus 26 Yards begrenzen.

Die Cowboys blieben geduldig und überbrückten in einem langen Drive das Feld; ein 4. & 1 gelang durch einen Jet Sweep von WR CeeDee Lamb und kurzzeitig sah es direkt danach so aus, als ob Dak Prescott die fehlenden 15 Yards zur Endzone selbst erlaufen könnte. Er konnte zwar gestoppt werden, fand aber direkt danach seinen TE Dalton Schultz für den ersten Touchdown der Partie. Allerdings ging die miserable Serie von Kicker Brett Maher, der bekanntlich vier von fünf Extrapunkten der Vorwoche vergeben hatte, weiter: Sein Extrapunktversuch wurde geblockt, wäre aber auch sonst links an den Stangen vorbeigesegelt. Mehr Fehltritte "schaffte" noch kein Kicker in einer Playoffrunde.

Besser machte es erneut Robbie Gould auf der anderen Seite, nachdem Brock Purdy sein Team mit Unterstützung einiger (berechtigter) Flaggen bis an die Dallas 29 Yard-Linie geführt hatte. 6:6 knapp vier Minuten vor der Pause.

Obwohl die Cowboys im nächsten Drive bis in die Red Zone San Franciscos kamen, gab es erneut keine Punkte. Diesmal jedoch nicht, weil ihr Kicker versagte, sondern weil Fred Warer einen von Jimmie Ward abgefälschten Pass in Richtung CeeDee Lamb abfangen konnte. Es war bereits die 13. Interception in den letzten neun Spielen für den Spielmacher der Cowboys. Zu allem Überfluss hatte sich auch noch Running Back Tony Pollard in diesem Drive verletzt und musste zur Behandlung in Richtung Lockerroom gefahren werden. Kurz darauf wurde er mit einer Knöchelverletzung für den Rest des Spiels abgemeldet.

Fast hätte Brock Purdy mit einem Anfängerfehler, als er den Ball bei auslaufender Uhr zu lange hielt, die Chance auf das dritte Field Goal der 49ers verhindert. Allerdings blieb Gould noch eine Sekunde vor der Pause aus 50 Yards und er blieb mit seinem dritten Field Goal zum 9:6 Halbzeitstand perfekt: Es war bereits das 28. Field Goal ohne Fehlversuch von Gould in Folge in den Playoffs.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte kontrollierte die 49ers Verteidigung um den designierten Defensivspieler des Jahres, Nick Bosa, das Spiel. Allerdings half dann ein Turnover den Gästen: Returner Ray-Ray McCloud ließ den Ball fallen und LB Damone Clark eroberte das Fumble direkt an der Red Zone San Franciscos.

Trotz bester Feldposition reichte es auch hier nicht für einen Touchdown, aber diesmal verwandelte Kicker Brett Maher, der im Gegensatz zu seinem Gegenüber in der Halbzeit gegen keinen Ball getreten hatte, aus 25 Yards zum 9:9 Ausgleich.

Der durch sein Fumble wohl extra motivierte Returner McCloud erlief beim anschließenden Return 53 Yards und brachte sein Team sofort in die gegnerische Hälfte. Die Feldposition half den 49ers jedoch nichts, denn die Dallas Defense hielt die Niners bei einem Three & Out.

Ein weiter Pass auf die linke Seite zu CeeDee Lamb, der sich im Drive zuvor am rechten kleinen Finger verletzt und diesen getaped hatte, brachte die Cowboys sofort in die Hälfte San Franciscos. Weiter kamen die Gäste jedoch nicht.

Ein Highlightfang von TE George Kittle brachte den 49ers 30 Yards und so waren auch sie wieder einmal in der Hälfte der Gäste. Zuvor war das Running Game um die Backs McCaffrey und Mitchell wenig durchschlagkräftig gewesen, aber das änderte sich mit zunehmender Spieldauer. McCaffrey war es zu Beginn des Schlussviertels auch, der die erste deutliche Führung für San Francisco aus zwei Yards erzielen konnte.

Maher konnte schnell aus 43 Yards auf 16:12 verkürzen, aber 49ers Head Coach Kyle Shanahan zeigte, wie man ein Spiel langsam, aber sicher, nach Hause bringt: Läufe und kurze Pässe zu den Running Backs nahmen viel Zeit von der Uhr und die 49ers in die Red Zone. Zwar gab es am Ende nur drei Punkte durch Gould aus 28 Yards, aber der Drive hatte fast genau acht Minuten gedauert.

Die Cowboys benötigten einen Touchdown, aber mehr als eine fast-Interception und ein schnelles Three & Out kamen nicht herum. Es fühlte sich wie die Entscheidung zugunsten der 49ers an.

Die kam auch gut zwei Minuten später und beendete die Saison für Dallas. Der Schlusspunkt sorgte dabei ebenso für Kopfschütteln wie der letzte Spielzug im Vorjahr: Diesmal wurde Zeke Elliott als Ein-Mann-Offensive Line / Center aufgestellt und snapte den Ball zu Dak Prescott. Anschließend wurde zunächst der überforderte Elliott überrollt und Prescott brachte angesichts des schnell nahenden Pass Rushes seinen Ball auch nicht an.

Die 49ers reisen verdient nächste Woche zu den Philadelphia Eagles; der Kickoff für das Conference Championship Game erfolgt Sonntagabend um 21 Uhr.

Die Cowboys trauern einmal mehr einer vergebenen Titelchance nach einer guten Vorrunde hinterher. Womöglich war das wunderliche Schlussplay auch das letzte Mal, dass man Ezekiel Elliott in einer Cowboys Uniform gesehen hat. Nur eine von vielen anstehenden Kaderentscheidungen.

Carsten Keller - 23.01.2023

Robbie Gould war wieder einmal "gold" mit vier verwandelten Field Goals

Robbie Gould war wieder einmal "gold" mit vier verwandelten Field Goals (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow San Francisco 49ers - Dallas Cowboys (Getty Images)mehr News Dallas Cowboyswww.dallascowboys.commehr News San Francisco 49erswww.sf49ers.comSpielplan/Tabellen Dallas CowboysOpponents Map Dallas CowboysSpielplan/Tabellen San Francisco 49ersOpponents Map San Francisco 49ersfootball-aktuell-Ranking NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: