Sport1 zeigt die XFL

Dwayne "The Rock" JohnsonNach dem Super Bowl ist vor dem XFL-Saisonstart: Sport1 hat von ESPN exklusive plattformneutrale Rechte an der XFL für Deutschland, Österreich und die Schweiz für die nächsten beiden Jahre erworben. Die XFL startet am 18. Februar – eine Woche nach dem Super Bowl – in ihre Spielzeit. Das Rechtepaket der Münchner Sendergruppe beinhaltet insgesamt 43 Partien – an jedem der insgesamt zehn Spieltage stehen samstags und sonntags je zwei Begegnungen auf dem Programm, nach der Regular Season gefolgt von den XFL Playoffs am 29. und 30. April und dem Finale am 13. Mai.

Sport1 wird die Auftakt-Saison an jedem Spieltag live und in Highlights im Free-TV und umfangreich auf Sport1+ sowie auf Sport1.de, den Apps und seinen Social-Media-Kanälen zeigen. Mindestens zehn Spiele pro Saison sind im Free-TV auf Sport1 eingeplant. Besondere Aufmerksamkeit erfährt die XFL – die in den USA im Rahmen einer Partnerschaft mit der Walt Disney Company und ESPN auf ABC, ESPN und FX übertragen wird – auch international durch ihre prominent besetzte Eigentümergruppe, zu der unter anderem Hollywood-Megastar Dwayne "The Rock" Johnson gehört. Johnson hat eine besondere Beziehung zum American Football: Vor seiner Schauspiel- und Wrestling-Karriere gewann er mit den Miami Hurricanes die US-College-Meisterschaft.

Am 1. Spieltag stehen am 18. Februar im Pay-TV auf Sport1+ die Partien Arlington Renegades gegen Vegas Vipers (live ab 20:50 Uhr) und Houston Roughnecks gegen Orlando Guardians (live ab 2:30 Uhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag) auf dem Programm. Am 19. Februar wird im Free-TV auf Sport1 live ab 21 Uhr die Begegnung San Antonio Brahmas gegen St. Louis Battlehawks übertragen. Live ab 2 Uhr in der Nacht von Sonntag auf Montag läuft dann auf Sport1+ das Spiel der D.C. Defenders gegen die Seattle Sea Dragons.

Olaf Schröder, Vorstandsvorsitzender der Sport1 Medien AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH: "Wir freuen uns sehr, den zahlreichen Footballfans in Deutschland, Österreich und der Schweiz die mit Spannung und Vorfreude erwartete Premieren-Saison als exklusiver Medienpartner der XFL zu präsentieren. Die Begeisterung für American Football ist im deutschsprachigen Raum in den vergangenen Jahren enorm gewachsen – mit dem ersten NFL-Spiel in München als vorläufigem Höhepunkt der Euphorie um eine der inzwischen auch hierzulande führenden TV-Sportarten. Mit der XFL bieten wir eine noch größere Sportvielfalt auf unserer Plattform, stärken die Programmfarbe US-Sport – die ja bei uns auch schon die Major-League-Baseball-Liveübertragungen umfasst – und untermauern unseren Anspruch, gerade bei solchen neuen und innovativen Themen als First Mover in die Offensive zu gehen."

Annika Rody, Director Media Rights der Sport1 GmbH: "Das Interesse an American Football ist im deutschen Markt durch die NFL weiter ungebremst. Wir wollen das footballinteressierte Publikum auf unserer Sportplattform nach Ende der NFL-Saison mit exklusivem Football-Content versorgen. Wir werden die XFL mit Livespielen, Highlights und Geschichten rund um die Liga ins Rampenlicht rücken und damit gezielt jüngere Fans fokussieren, die sich für diese Inhalte interessieren. Wir bedanken uns bei der XFL für das Vertrauen in uns als exklusiven Medienpartner für den deutschsprachigen Raum!"

Jay Rothman, XFL SVP Broadcast Operations: "Wir arbeiten seit Monaten daran, eine Liveübertragung zu entwickeln, die es unseren Fans ermöglicht, in das Geschehen einzutauchen und das On-Screen-Talent ist absolut entscheidend, um die Energie und Begeisterung auf dem Spielfeld auf die Bildschirme unserer Fans zu übertragen. Wir sind begeistert von dem zusammengestellten Team und der Crew hinter den Kulissen und wir freuen uns auf den Kickoff in weniger als einem Monat."

In der XFL gehen in dieser Saison acht Teams an den Start, aufgeteilt in zwei Divisionen: In der XFL North spielen D.C. Defenders, Seattle Sea Dragons, St. Louis Battlehawks und Vegas Vipers, in der XFL South Arlington Renegades, Houston Roughnecks, Orlando Guardians und San Antonio Brahmas.

Die XFL wartet zum Launch mit vielen großen Namen auf: Zu den Star-Trainern der Liga gehören Wade Phillips (Houston), ehemaliger Head Coach der Dallas Cowboys, und Bob Stoops (Arlington), der als Trainer der Oklahoma Sooners von 1999 bis 2016 zu einem der erfolgreichsten US-College-Coaches in diesem Jahrtausend wurde. Zudem geben mit Hall-of-Famer Rod Woodson (Las Vegas) und Hines Ward (San Antonio) zwei frühere Stars der Pittsburgh Steelers nun an der Seitenlinie die Kommandos.

Auch bei den Spielern gibt es viele bekannte Namen mit langjähriger NFL-Erfahrung: Zu den bekanntesten Akteuren gehören Vic Beasley und Martavis Bryant (beide Vegas Vipers), Rahim Moore und Will Hill (Arlington Renegades), Cody Latimer und Matt Elam (Orlando Guardians), P.J. Hall und Julie‘n Davenport (Seattle Sea Dragons) oder auch Quarterback A.J. McCarron, der acht Jahre in der NFL spielte und zuvor mit Alabama Crimson Tide 2012 und 2013 die US-College-Meisterschaft gewann.

Die Eigentümergruppe der XFL, angeführt von Dany Garcia, Dwayne Johnson und Gerry Cardinale‘s RedBird Capital Partners, verspricht dem footballbegeisterten Publikum eine auf die Fans ausgerichtete, globale Profi-Football-Liga mit innovativen Regeln und einem verbesserten 360-Grad-Spielerlebnis. Die XFL startet mit dem hohen Anspruch, Entertainment und American Football auf Weltklasse-Niveau zusammenzubringen – mit dem Ziel, den Sport weltweit weiter voranzubringen und mit ihrem Start im Februar 2023 auch die Karrieremöglichkeiten für Profi-Footballer zu erweitern und zu verbessern.

Auerbach - 20.01.2023

Dwayne "The Rock" Johnson

Dwayne "The Rock" Johnson (© XFL/Sport1)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News XFLwww.xfl.comSpielplan/Tabellen XFLLeague Map XFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: