Navy geht auf die Suche

Head Coach Ken Niumatalolo (Navy) quittiert seinen Dienst. Navy muss sich nach dem erneut verlorenen Siel gegen Army nach einem neuen Head Coach umsehen. Ken Niumatalolo wird 2023 nicht wieder zu seinem Team zurückkehren. Kurze Zeit nach dem Abpfiff der Partie teilte er football-aktuell.de mit, dass er nach 25 Jahren Dienst bei der Naval Academy einfach ausgebrannt sei und dringend eine Pause benötigte.

Als Head Coch fungierte Niumatalolo seit 2008 und fuhr 109 Siege und 83 Niederlagen ein. Damit gilt er als der "winningest coach" bei Navy, gewann sechs Mal die Commander-In-Chiefs Trophy und auch die Bilanz zwischen den beiden anderen Militärakademien sieht nicht negativ aus. Gegen Army gewann er zehn Spiele und verlor nur fünf. Zwischen Navy und Air Force herrscht eine ausgeglichene 7 zu 7 Bilanz. Mit seinem Team gewann er zudem drei AAC West Titel und wurde zweimal in den AP Top 25 (2015 und 2019) gerankt. Inzwischen wurde Defensive Coordinator Brian Newberry zum Interim Coach ernannt und auch an der Hybrid Triple-Option will Navy zunächst festhalten. Die Lauflastigkeit ist auch der Tatsache geschuldet, dass die Spieler der drei Militärakademien in der Regel keinen NFL Vertrag erhalten und nach Ihrer Ausbildung im aktiven Militärdienst neue Aufgaben erhalten. Daher ist es für die Coaches wichtig, schnell den neuen Rekruten einfach zu erlernende Schemen anzubieten.

Schlüter - 12.12.2022

Head Coach Ken Niumatalolo (Navy) quittiert seinen Dienst.

Head Coach Ken Niumatalolo (Navy) quittiert seinen Dienst. (© cbssports.com)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Navy Midshipmenwww.navysports.comSpielplan/Tabellen Navy Midshipmen
Booking.com
Navy Midshipmen
Navy Midshipmen
American Athletic
Die Superstars der NFL
Erfolgreicher SaniererDrei Super Bowl-Auftritte geben Bill Parcells glänzende Referenzen und ein bemerkenswertes Arbeitszeugnis für seinen Job als Football-Trainer. Freilich können Ähnliches oder gar noch Besseres auch andere aus der Branche aufweisen, die aber dennoch im Ranking der Football-Historie nicht annähernd den Platz von Parcells einnehmen. Dessen Status in derselben rekrutiert sich nicht allein und nicht zuvörderst aus Titeln und Championaten. Die Besonderheit, die Außergewöhnlichkeit, quasi das "Alleinstellungsmerkmal" von Bill Parcells ist es, dass er in der NFL stets Teams trainierte, die...alles lesen
Deutschland
Heute vor zehn Jahren
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: