Tom Brady ist Tom Brady

Tom BradyNFL-Insider Adam Schefter in den sozialen Medien:
"Tom Brady hatte eine Bilanz von null Siege und 37 Niederlagen in der regulären Saison und 1-43, wenn man die Playoffs inkludiert, wenn er mit mindestens 13 Punkten im vierten Viertel zurücklag, in seiner NFL Karriere. Der einzige Sieg war im Super Bowl 51 gegen die Atlanta Falcons.

Bis Montagnacht gegen die Saints..."


Eine bis kurz vor Schluss sehr schleppende Partie für die Tampa Bay Buccaneers endet "mal wieder" mit einem Game-Winning-Drive von Superstar Tom Brady.

Das Spiel zwischen den Bucs und den New Orleans Saints hatte über weite Strecken wenig zu bieten. Ganze elf Mal in Summe endeten die Angriffsspielzüge mit einem Punt. Beide Teams blieben unter 300 Yards im Pass- und 100 Yards im Laufspiel. Aus Sicht der Defensiven ein solider Auftritt.

Bis kurz vor Schluss erzielten die Hausherren nur drei Punkte. Auf Seiten der Saints auch wenig überragende Aktionen, aber dafür häufiger mit Punkten. Kicker Will Lutz verwandelte drei Field Goals und Mitte des zweiten Viertels fand Andy Dalton (229 YDS, 1 TD) seine Mehrzweckwaffe Taysom Hill kurz vor der Endzone, welcher dann zum Touchdown veredelte.

In der Zwischenzeit viel klein-klein ohne großen Erfolg.

Als Brady mit knapp fünf Minuten Restspielzeit das Feld betrat, schien, mit Blick auf die bereits erwähnte Statistik, bereits alles entschieden. Die vergangenen beiden Jahre im Nacken – sieglos und ohne Touchdown im Raymond James Stadium gegen den Divisionrivalen.

Doch ein Ruck ging durch die Offensive und schon wie im Spiel gegen die Rams funktionierten die Brady-typischen-Dinge: No-Huddle-Offense, Shotgun-Formation und kurze schnelle Pässe.

An der Endzone der Saints dann ein kurzer Pass auf Rookie Cade Otton - Bradys 200. Touchdown-Pass auf ein Tight-End (105 davon auf Rob Gronkowski).

Die Buccaneers-Defensive stoppte die Saints dann schnell und ermöglichte Brady einen weiteren Drive, um die Partie doch noch zum Positiven zu wenden.

Mit 3rd & Goal an der 6-Yard-Linie und drei Sekunden auf der Uhr kam die Erlösung – Pass auf Rachaad White, Touchdown, extra Punkt, Sieg und 44. Comeback im vierten Viertel – Rekord (vorher Peyton Manning).

"Die Defensive hat uns den Ball zurückgegeben und die Offensive hat die Chance genutzt. Hat den Ball nochmal bekommen und die Chance ein weiteres Mal genutzt" sagt Bucs-Head-Coach Todd Bowles nach dem Spiel.

Nachdem New Orleans in den vergangenen beiden Jahren vier Mal siegreich vom Feld gehen konnte, mussten die Saints nun erstmalig, seitdem Brady in Florida spielt, zwei Niederlagen einstecken.

Brady schien nach dem Spiel sichtlich erleichtert, wenngleich er an die Moral des Teams appellierte: "Wir hatten viele Spiele, die bis zum Ende umkämpft waren. Einige haben wir verloren und einige gewonnen, was der Grund ist, warum wir 6-6 stehen. So wollten wir nicht dastehen, aber wir werden kämpfen"

In der kommenden Woche warten die 49ers (8-4) auf die Buccaneers. Die Saints gehen in ihre Bye-Week.



Nicholas Fanselow - 06.12.2022

Tom Brady

Tom Brady (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Tampa Bay Buccaneers - New Orleans Saints (Getty Images)mehr News New Orleans Saintswww.neworleanssaints.commehr News Tampa Bay Buccaneerswww.buccaneers.comSpielplan/Tabellen New Orleans SaintsOpponents Map New Orleans SaintsSpielplan/Tabellen Tampa Bay BuccaneersOpponents Map Tampa Bay Buccaneersfootball-aktuell-Ranking NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: