Ravens zittern sich zum Sieg

Tyler Huntley musste für den verletzten Lamar Jackson ran und erlief den einzigen Touchdown der Ravens.Die Saison geht auf die Zielgerade und die Baltimore Ravens scheinen auf eine kleine sportliche Krise zuzusteuern. Mit viel Mühe siegten die Ravens zwar mit 10:9 über die Denver Broncos, ließen aber, wie schon in den letzten drei Wochen, mit der Offense viel vermissen. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch QB Lamar Jackson am Knie und musste schon im ersten Viertel gegen Backup Tyler Huntley ersetzt werden. Ob und ggf. wie lange Jackson ausfallen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Broncos verloren ihr insgesamt neuntes Spiel und werden somit auch diese Spielzeit, zum sechsten Mal in Folge, mit einem negativen Sieg-Niederlagen-Verhältnis abschließen.

Die Fans der Ravens werden sich fragen, was ist bloß in der spielfreien Woche mit ihrem Team passiert? In den drei Spielen nach ihrer Rückkehr konnte die Offense, auch mit Lamar Jackson, in den ersten drei Vierteln jeder Partie keinen einzigen Touchdown erzielen. Field Goals durch K Justin Tucker bleiben die einzige Ausbeute in diesen Spielen. In dieser Form ist das erreichen der Playoffs tatsächlich gefährdet.

Auch gegen die Denver Broncos blieben die Ravens zunächst ohne Touchdowns und begannen den letzten Spielabschnitt dementsprechend mit einem 3:9-Rückstand. Ein erfolgversprechender Drive endete nach einem fragwürdigem Trickspielzug mit einer Interception. Doch auch die Offense der Broncos blieb harmlos und gab den Ball nur wenig später per Punt wieder ab.

Insgesamt durften die Zuschauer bis kurz vor Spielende 13 Punts, 4 Field Goals und 2 Interceptions bewundern. Sehenswerte Angriffsaktionen blieben eine Seltenheit. Und fast exakt fünf Minuten vor dem Spielende drängten die Broncos die Ravens mittels Punt an deren eigene 9-Yard-Linie zurück. Wohl niemand im Stadion rechnete noch damit, dass die Ravens aus dieser schlechten Position noch etwas Zählbares kreieren würden.

Doch die Hoffnung stirbt zuletzt und die heimischen Fans trauten ihren Augen nicht, als die Ravens tatsächlich die 91 Yards mit 16 Spielzügen überbrückten, vollendet durch einen Lauf von QB Tyler Huntley über zwei Yards zum 10:9. Ein Field Goal-Versuch der Broncos 2 Sekunden vor dem Spielende war nicht mehr erfolgreich. Die Entfernung von 63 Yards war schlicht zu viel für K Brandon McManus.

Head Coach John Harbaugh sah dennoch das Positive: "Das war typischer Football für den Monat Dezember. Wir haben das Spiel gewonnen und ich bin stolz auf unsere Mannschaft sowie dankbar für den Erfolg. Das sind halt typische Siege in dieser Jahreszeit. Jetzt gilt es, schnell wieder alle Spieler gesund und für nächste Woche einsatzbereit zu bekommen. Zur Verletzung von Lamar kann ich derzeit noch nichts sagen. Es wird zunächst weiterer Untersuchungen bedürfen, um das Ausmaß der Verletzung zu bestimmen. Ich weiß nicht ob er nächste Woche schon wieder wird spielen können, aber vermutlich dann in der Woche darauf."

Korber - 05.12.2022

Tyler Huntley musste für den verletzten Lamar Jackson ran und erlief den einzigen Touchdown der Ravens.

Tyler Huntley musste für den verletzten Lamar Jackson ran und erlief den einzigen Touchdown der Ravens. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Baltimore Ravens - Denver Broncos (Getty Images)mehr News Baltimore Ravenswww.baltimoreravens.commehr News Denver Broncoswww.denverbroncos.comSpielplan/Tabellen Baltimore RavensOpponents Map Baltimore RavensSpielplan/Tabellen Denver BroncosOpponents Map Denver Broncosfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Baltimore Ravens

Spiele Baltimore Ravens

16.01.

Cincinnati Bengals - Baltimore Ravens

24

:

17

Spielplan/Tabellen Baltimore Ravens
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: